Freude am Garten

Frühbeet: Gut planen, richtig anlegen und bepflanzen

Ein Frühbeet bringt einige Vorteile für Hobbygärtner mit sich. Hier finden Sie ein paar Tipps, wie Sie es planen und bepflanzen können.

Ein Frühbeet planen und anlegen.
Ein Frühbeet planen und anlegen. Foto: BrettCharlton / iStock

Was ist ein Frühbeet?

Ein Frühbeet ist eine flache, mit Glas abgdeckte Kulturfläche, das zur Anzucht von Jungpflanzen genutzt wird. An seiner höchsten Seite ist es nicht höher als 1 Meter und zur Seite ist es, anders als ein Hochbeet, geneigt.

Auch spannend: Stauden pflanzen: Tipps für ein blütenreiches Staudenbeet

Sehen Sie hier, wie Sie ein Treibhaus selber bauen können (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Welches Frühbeet-Modell ist das Richtige?

Ein Frühbeet kann bereits im sehr frühen Frühjahr zur Vorkultur von Gemüse genutzt werden. Oder es wird als Dauerkultur für Obst und Gemüse genutzt. Je nach Größe des eigenen Gartens sollte entschieden werden, welche Art von Frühbeet infrage kommt. Ein einfaches Frühbeet aus Holz bringt den Vorteil mit sich, dass es nach der Anzucht der Pflanzen abgebaut und im Schuppen verstaut werden kann. Dies ist bei der massiven Variante, beispielsweise aus Stein gebaut, nicht möglich.

Auch ein größeres Gewächshaus lässt sich nicht einfach so abbauen oder versetzten, die Wahl des Standplatzes will wohl durchdacht sein. Ob das gewünschte Frühbeet gekauft wird oder selbst gebaut, ist von den persönlichen Vorlieben abhängig.

Lesen Sie hier: Gemüsebeet anlegen: Tipps und Ideen für die Planung

Ein Frühbeet können Sie zum Beispiel hier kaufen:

Welcher Standort eignet sich für ein Frühbeet?

Der Standort für das Frühbeet sollte sonnig sein, Frühbeete funktionieren schließlich wie ein Gewächshaus im Kleinformat. Gerade zu Beginn der Saison ist es wichtig, das Tageslicht voll auszunutzen. Zudem sollte das Frühbeet mindestens über eine Größe von ein bis zwei Quadratmetern verfügen.

Mehr dazu: Blumenzwiebeln pflanzen: 15 Profi-Tipps für Krokusse, Tulpen & Co.

Wann ist der perfekte Zeitpunkt, das Frühbeet zu bepflanzen?

Schon im Frühjahr, spätestens aber im März sollte das Frühbeet bepflanzt werden. Dies kommt auf die regionale Witterung an. So kann das Frühgemüse vier Wochen früher als im Freiland heranwachsen.

Auch spannend: Rosen pflanzen: Die besten Tipps, damit sie prächtig wachsen

Was wird im Frühbeet angepflanzt?

Beliebt für Frühbeete sind Salat, Spinat, Kohlrabi, Radieschen und Kräuter. Ein Frühbeet eignet sich ebenso gut für frostempfindliche Jungpflanzen, die später ins Beet ausgepflanzt werden. Im Sommer ist das Frühbeet ideal für Paprika, Auberginen, Gurken oder Melonen, im Winter für Feld- und Endiviensalat geeignet.

Viele Hobbygärtner säen ihre Gemüse- oder Blumensamen in Multitopfplatten oder einzelnen Töpfe aus. Ist das Frühbeet nach dem Pikieren der Jungpflanzen wieder frei, kann es für neue Aussaaten oder auch kurze Kulturen wie Radieschen, Feldsalat oder Spinat genutzt werden.

Mehr dazu: Zucchini im eigenen Garten pflanzen