Eigelb verwerten: Eidotter sinnvoll weiterverarbeiten

Oft bleibt nach dem Backen Eidotter übrig. Wir haben Tipps für die Eigelbverwertung, damit nichts wegkommt.

Inhalt
  1. Die besten Tipps für die Eigelbverwertung
  2. Aus Eigelb Eiergrog zaubern
  3. Reste von Eidotter verbacken
  4. Herzhafte Alternativen für die Resteverwertung
  5. Eigelb einfrieren, geht das?
 

Die besten Tipps für die Eigelbverwertung

Alle Jahre wieder werden in der Vorweihnachtszeit beim Plätzchenbacken Eier getrennt und anschließend stehen die Zuckerbäcker vor ungenutztem Eigelb. Dabei ist es viel zu schaden, die Eidotter wegzuwerfen.

Suche Sie noch Inspirationen für die Weihnachtszeit? Weihnachtsplätzchen: Die leckersten Rezepte

 

Aus Eigelb Eiergrog zaubern

Neben Glühwein erfreut sich in der kalten Jahreszeit auch Eiergrog großer Beliebtheit.  Das Getränk ist schnell zubereitet und die übriggebliebenen Eigelbe werden sinnvoll verarbeitet.

Vielleicht auch interessant: Glühweinkuchen original nach Omas Rezept gebacken

Rezept für Omas Eiergrog

Zutaten für vier Personen:

  • 4 Eigelb
  • 4 EL Zucker
  • 16 cl Weinbrand
  • 16 cl brauner Rum
     

Zubereitung:

  1. Das Eigelb und den Zucker in einem vorgewärmten Grogglas (oder einem anderen hitzebeständigen Glas) schaumig rühren.
  2. Den Rum erhitzen und ganz langsam unter das Zuckerei rühren. Mit heißem Wasser aufgießen.

Ein weiterer Klassiker ist der Eierpunsch (mit diesem Rezept gelingt das Heißgetränk), für den ebenfalls Eigelb benötigt wird, ebenso wie für selbstgemachten Eierlikör.

Unter dem Video geht der Artikel weiter:

 
 

Reste von Eidotter verbacken

So wie es Rezepte gibt, für die viel Eiweiß benötigt wird, ist bei anderen Eigelb gefragt. Wer gut plant, hat am Ende des Tages nicht nur frisch gebackene Plätzchen und Kuchen, sondern auch alle Zutaten komplett verarbeitet.

Zusätzliches Eigelb sorgt im Teig für mehr Elastizität. Ein Eigelb mit zwei Esslöffeln vermengt und vor dem Backen auf Mürbe- oder Hefegebäck gestrichen sorgt für eine schöne Bräunung.

Lesen Sie auch: Nusszopf: Das Rezept für Hefezopf mit nussiger Füllung

 

Herzhafte Alternativen für die Resteverwertung

Wer es lieber herzhaft mag, hat natürlich auch Möglichkeiten, Eigelbe zu verwerten. Ganz klassisches Omelette oder ein Rührei verträgt durchaus ein oder zwei Eigelbe mehr.

Oder Sie machen eine raffinierte Mayonnaise, die zu vielerlei Gerichten als Dip gereicht werden kann.

Rezept für eine schnelle Mayonnaise

Zutaten:

  • 3 Eigelb
  • 200 ml Öl
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • 1 El Dijonsenf
  • 1 El Zitronensaft
     

Zubereitung:

Das Eigelb in einer Schüssel drei Minuten lang schaumig schlagen, dann etwa zwei Minuten ruhen lassen. Das Öl langsam unter kräftigem Rühren unterrühren, bis die Mayonnaise schön cremig ist. Mit Salz, Cayenne, Senf und Zitronensaft abschmecken.

Auch interessant: Woran erkenne ich, ob das Ei noch gut ist?

 

Eigelb einfrieren, geht das?

Kann das Eigelb nicht direkt verarbeitet werden, kann es im Kühlschrank in einem luftdicht verschlossenen Gefäß bis zu drei Tage aufbewahrt werden. Alternativ kann man Eigelb einfrieren, dann hält es sich bis zu zehn Monate. Vor dem Einfrieren sollte dem Eidotter etwas Salz oder Zucker zugefügt werden, damit sich die Konsistenz nicht verändert.

Achtung: Aufbewahrtes Eigelb sollte nur für Speisen verwendet werden, die gut erhitzt werden.

Vielleicht auch interessant:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Adventskalender 2019
Der Liebenswert- Adventskalender 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Jahreshoroskop 2020
Ihr Jahreshoroskop 2020
Gesundes Wechselduschen
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.