Entzündliche Hauterkrankung Das Ekzem – Symptome, Arten und Auslöser

Ekzem
Juckende Bläschen sind ein typisches Anzeichen für ein Ekzem.
Inhalt
  1. Was Sie über Ekzeme wissen müssen
  2. Symptome und Verlauf von Ekzemen 
  3. Arten von Ekzemen 
  4. Ursachen und Auslöser von Ekzemen

Juckende, entzündet rote Hautstellen deuten auf ein Ekzem hin. Nahezu jeder hat im Laufe seines Lebens mit einer solchen Hauterkrankung zu tun. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Symptome, Arten und Auslöser.  

 

Was Sie über Ekzeme wissen müssen

Unter einem Ekzem versteht man eine entzündliche Hauterkrankung, die mit einer Hautrötung, Schwellung und extremem Juckreiz einhergeht. Das Ekzem ist dabei jedoch als Sammelbegriff zu verstehen, denn es werden darunter viele unterschiedliche Arten von Ekzemen vereint. Da mehr als 20 Prozent aller Hauterkrankungen auf Ekzeme zurückzuführen sind, gehört das Ekzem zu den häufigsten Hautkrankheiten. Die Entzündung wird nicht durch eine Infektion verursacht und gilt daher nicht als ansteckend. Meist ist nur die obere Hautschicht, die Epidermis, selten auch noch die Lederhaut, betroffen. Ekzeme verlaufen meist in Phasen und können viele verschiedene Auslöser haben. Ein akutes Ekzem geht häufig mit Juckreiz, Rötung und Bläschenbildung einher, während sich ein chronisches Ekzem durch eine trockene, schuppige und verhornte Haut auszeichnet. Auch bei letzterem ist ein Juckreiz möglich. Die Haut verdickt sich und wird rissig. 
Als Auslöser kommen sowohl exogene, als auch endogene Faktoren in Frage. Exogene Ekzeme werden durch äußere Einflüsse hervorgerufen und auch als Kontaktekzeme bezeichnet. Endogene Ekzeme werden durch genetische Veranlagungen begünstigt. Das häufigste ist hier das atopische Ekzem, besser bekannt als Neurodermitis. 

Die Haut ist unser größtes Organ. Was sie über unsere Gesundheit verrät, erfahren Sie in folgendem Artikel:

Hautsignale - Was das größte Organ über die Gesundheit verrät
Signale der Haut  

Was sie über die Gesundheit verraten

Plötzliche Veränderungen der Haut können auf Krankheiten hindeuten.

 

Symptome und Verlauf von Ekzemen 

Obwohl es viele verschiedene Arten von Ekzemen gibt, ähneln sich Symptome und Verlauf der entzündlichen Hauterkrankung stark. Es gibt allgemeine Symptome, die sich zudem in verschiedene Stadien unterteilen lassen. Zu den typischen Symptomen zählen:

  • Starker Juckreiz
  • Rötung der Haut
  • Schwellung der Haut
  • Bläschenbildung 
  • trockene Haut
  • Verkrustungen der Haut
  • Schuppungen der Haut


Akutes Stadium

Im akuten Stadium beginnt das Ekzem mit einer hellen Hautrötung. Die Haut ist an der betroffenen Stelle gereizt und es bilden sich bei einer stärkeren Reaktion kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, die einen starken Juckreiz auslösen. Platzen die Bläschen auf, sondern sie ein Sekret ab und trocknen anschließend zu kleinen Krusten. Handelt es sich um einen einmaligen Auslöser, folgen Schuppen und die Hautpartie beginnt zu heilen. Das Ekzem heilt vollständig ab, kann jedoch jederzeit wieder durch exogene Faktoren ausgelöst werden und es entsteht eine neue, sogenannte Kontaktdermatitis.

Lesen Sie in folgendem Artikel, wie Sie Ekzeme behandeln und vorbeugen können:

Ekzem behandeln
Juckende Haut  

Ekzeme richtig behandeln

Wir sagen Ihnen, wie Sie Ekzeme am besten behandeln und vorbeugen können.

Chronisches Stadium

Heilt das Ekzem nicht ab, weil der Auslöser noch vorhanden ist oder eine genetische Veranlagung vorliegt, werden die Hautirritationen chronisch. Das akute Stadium, bestehend aus Rötung, Bläschen, Verkrustung und Schuppung tritt wechselnd und nebeneinander auf. Die Haut ist durch das Kratzen stark beansprucht und es können sich entzündliche Knötchen bilden. Durch das wiederholte auftreten schwillt die Haut an und es entsteht ein trockenes, grobes Hautbild. 
Hinweis: Insbesondere im akuten Stadium eines chronischen Ekzems kann der starke Juckreiz zu heftigem Kratzen führen und dadurch weitere Komplikationen verursachen. Gelangen Bakterien oder Viren über die Hände in die geschädigte Haut, begünstigt dies Superinfektionen. Durch Herpes-simplex-Viren kann dann Ekzema herpeticatum entstehen, eine Erkrankung, die medikamentös behandelt werden muss. 

Entstehung Ekzem
Hier wird das Ekzem über den Kontakt mit einem Stoff ausgelöst, auf den die Haut allergisch reagiert. 
 

Arten von Ekzemen 

Atopisches Ekzem
Das atopische Ekzem ist besser bekannt als Neurodermitis. Es ist ein endogenes Ekzem, also erblich bedingt und hat einen chronischen Verlauf. Die Hautbarriere ist gestört und sorgt für rissige trockene Haut, die im akuten Stadium zu starkem Juckreiz und den oben genannten Symptomen führt. Die Erkrankung verläuft schubweise und kann durch Stress, Allergien oder Umwelteinflüsse ausgelöst werden.  

Allergisches Kontaktekzem
Das Ekzem wird durch eine allergische Reaktion der Haut ausgelöst. Die Haut reagiert durch eine verzögerte Immunreaktion auf einen bestimmten Stoff allergisch. Demnach ist das Kontaktekzem meist lokal. Es kann zum Beispiel durch Metalle, wie Nickel oder bestimmte Substanzen in Kosmetika verursacht werden.  

Toxisches Kontaktekzem
Das toxische Ekzem ähnelt dem allergischen Kontaktekzem, wird jedoch durch einen, für den Menschen giftigen, meist chemischen Stoff ausgelöst. 

Exsikkationsekzem
Diese Ekzemform wird auch als Austrocknungsekzem bezeichnet und gehörte zu den chronischen Ekzemen. Betroffene leiden unter sehr trockener Haut, die durch eine verminderte Talgproduktion entsteht. Das Ekzem verschlechtert sich im Winter und wird durch häufiges Waschen begünstigt.
 
Seborrhoisches Ekzem
Diese Form des Ekzems tritt überwiegend auf der Kopfhaut und im Gesicht auf. Anders als beim Austrocknungsekzem ist hier eine erhöhte Talgproduktion für die Entstehung des gelblich, schuppigen Ekzems verantwortlich. Besser bekannt ist das Ekzem unter den Namen Grind oder Kopfgneis. 

Dyshidrotisches Ekzem
Dieses Ekzem äußert sich durch kleine, juckende Bläschen an den Handflächen und Fußsohlen. Es tritt schubartig auf und kann durch eine allergische Veranlagung, Pilzinfektionen, Stress oder auch Medikamente ausgelöst werden.

Lesen Sie auch, welche Hausmittel helfen, wenn die Kopfhaut juckt.

Wenn Sie eine juckende Kopfhaut plagt, können Sie sich mit Hausmitteln helfen.
Nicht mehr kratzen  

Hausmittel gegen juckende Kopfhaut

Wir verraten, mit welchen beruhigenden Haarkuren Sie den Juckreiz loswerden können.

 

Ursachen und Auslöser von Ekzemen

Es gibt viele verschiedene Auslöser für ein Ekzem. Je nach Art des Ekzems kommen entweder bestimmte Stoffe oder Eigenschaften der Haut als Ursache in Frage. Kontaktekzem werden, wie der Name schon verrät, durch einen Kontakt mit einem bestimmten Stoff ausgelöst. Unterschiedliche Allergene, wie beispielsweise Nickel oder Latex, lösen eine allergische Reaktion der Haut aus. Diese Abwehrreaktion des Immunsystems verursacht dann ein Kontaktekzem. 
Weitere Ursachen sind eine Über- oder Unterproduktion von Talg in der Haut. Dadurch leidet die natürliche Hautbarriere und wird angreifbarer für Entzündungen. 
Bei dem erblich bedingten atopischen Ekzem, der Neurodermitis, fehlen der Haut bestimmte Fette. Dadurch ist sie meist sehr trocken und neigt zu Schuppenbildung. Außerdem entsteht eine Überempfindlichkeit der Haut. Betroffene sind meist auch allergisch gegen Pollen, Hausstaub oder andere Umwelteinflüsse, die die Haut reizen und so einen Schub auslösen können. Auch Stress oder vermehrtes Schwitzen können als Auslöser in Frage kommen. 
Hinweis: Bei Kontaktekzemen ist der Auslöser häufig mit der Ursache gleichzusetzten. 
Bei endogenen oder auch genetisch bedingten Ekzemen kommen meist mehrere Ursachen, zum Beispiel eine Fehlfunktion der Haut oder des Immunsystems, in Frage. Diese Ursachen sorgen für eine Überempfindlichkeit. Als eigentliche Auslöser des Ekzems können dann sogar harmlose Stoffe, wie Lebensmittel und Blütenpollen oder auch Stress fungieren. 

Das könnte Sie auch interessieren:


Schauen Sie sich im Video die Auslöser von Rosacea an:

 

 

Kategorien:
2 Frühlingsblusen nur 59,90 €

Wählen Sie aus fünf außergewöhnlichen Mustern – speziell für Walbusch Woman entworfen – und starten Sie mit frischen Farben in den Frühling.

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert bei Instagram.
Liebenswert ist jetzt auch auf Instagram
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.