Liebenswert wird geladen...
Knoblauch & Co.

7 Hausmittel gegen Hautpilz

Ein Hautpilz ist sehr unangenehm. Diese sieben Hausmittel lindern die Symptome und schaffen Erleichterung.

Was sind die Symptome von Hautpilz?

Ob es sich bei Ihren Symptomen tatsächlich um Hautpilz handelt, kann nur ein Arzt feststellen. Da es diverse unterschiedliche Erreger für die Pilzinfektion gibt, können auch die Symptome stark variieren.

Im Gesicht ist die Haut bei einem Hautpilz oft stark gerötet, juckt und schuppt sich. Tritt ein Pilz an den Händen auf, können hier auch trockene Bläschen entstehen. Die Haut ist stark verschuppt und die Stellen können jucken. Außerdem kann die Haut auffällige Risse vorweisen. Die Kleienpilzflechte hat die Besonderheit, dass sich hier auch farbliche Veränderungen auf der Haut zeigen können. Diese können sich je nach Bräunungsgrad der Haut als weiße oder dunkle Flecken zeigen.

Auch interessant: Wie Sie Nagelpilz effektiv behandeln

Wenn Sie Veränderungen an Ihrer Haut feststellen, sollten Sie auf jeden Fall einen Dermatologen aufsuchen. Dieser kann einen Pilzbefall mit einer mikroskopischen Untersuchung feststellen. Bei der Form des Hautpilzes wird dann zwischen Fadenpilz, Hefepilz oder Schimmelpilz unterschieden.

Welche Hausmittel gegen Hautpilz gibt es?

Die Hausmittel sollen die Haut beruhigen und den Juckreiz lindern. Verzichten Sie bei Hautpilz auf aggressive Kosmetika und nutzen Sie stattdessen nur sanfte Pflege und lauwarmes Wasser auf Ihrer Haut.

Apfelessig

Geben Sie etwas Apfelessig auf ein Wattepad und tupfen Sie damit die betroffene Hautpartie ab. Sie können auch ein Bad in Apfelessig nehmen. Dazu einfach einen Liter Apfelessig in ihre Badewanne geben und den Rest mit warmen Wasser auffüllen. Der Apfelessig tötet Pilzsporen und lindert den Juckreiz. Achtung: Nutzen Sie Apfelessig nicht zu oft, da er die Haut sonst zu stark austrocknen kann.

Knoblauch

Dieses Hausmittel ist ebenfalls besonders effektiv und kann unterstützend zu anderen Maßnahmen benutzt werden. Die Knoblauchzehe einfach aufschneiden und mit der offenen Seite über die Haut sanft reiben.

Naturjoghurt

Mit einem Einweglöffel den Naturjoghurt auf die Hautpartie schmieren. Etwa 15 Minuten einwirken lassen und dann unter laufendem Wasser wieder abspülen. Der Naturjoghurt kühlt die Haut und lindert Juckreiz. Wichtig: Nehmen Sie wirklich nur natürlichen Joghurt ohne Zusätze wie Zucker und Ähnliches.

Sehen Sie in diesem Video außerdem fünf Tipps gegen Fußpilz (Artikel wird unter dem Video fortgeführt)

Kokosöl

Kokosöl ist besonders einfach anwendbar, denn Sie streichen das Öl einfach nur über die Haut: Achtung: Vorher und danach unbedingt die Hände waschen.

Lavendelöl

Das Lavendelöl wird mittels Wattepad auf die Haut gegeben und zieht dort ein paar Minuten ein. Danach mit warmen Wasser abwaschen.

Teebaumöl

Auch beim Teebaumöl können Sie einfach einen Wattebausch tränken und damit dann über die Haut tupfen.

Lesen Sie hier, bei welchem Problem Teebaumöl auch hilft.

Zimt

Zimt haben Sie sicherlich im Küchenschrank. Das Gewürz hilft gegen Pilze und kann in Form eines Bades als Hausmittel gegen Hautpilz eingesetzt werden. Dazu einfach eine halbe Tasse Zimt (in Pulverform) in ein Vollbad geben und fünf bis zehn Minuten ziehen lassen. Darin für bis zu 20 Minuten baden.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';