Deftige Küche Bratkartoffel-Sauerkraut-Auflauf: Das Rezept

Ein schöner Bratkartoffel-Sauerkraut-Auflauf ist genau richtig, wenn man es deftig mag. Das perfekte Rezept für graue Herbsttage.

 

Sauerkraut mal ganz anders

Sauerkraut ist gerade in der kalten Jahreszeit eine beliebte Beilage. Doch das gesunde Kraut eignet sich auf hervorragend als Hauptgericht. Ein Auflauf ist beispielsweise eine köstliche Abwechslung.

 

Bratkartoffel-Sauerkraut-Auflauf 

Das Rezept für vier Personen

Zutaten

1 Dose Sauerkraut

2 Zwiebeln

1 EL Schmalz

100 ml Gemüsebrühe

1 Lorbeerblatt

5 Wacholderbeeren

5 Pimentkörner

Salz

Pfeffer

1,5 Kg

Kartoffeln

2 Knoblauchzehen

125 Gramm Schinkenwürfel

Paprikapulver scharf

Thymian trocken

Oregano getrocknet

Majoran

Butterschmalz

1 Becher Schmand

200 Gramm

Gouda gerieben

Zubereitung:

Eine Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden. Im Schmalz glasig dünsten. Dann das Sauerkraut hinzufügen, anschmoren und mit der Brühe ablöschen. Nun gut mit  dem Lorbeerblatt, den Wacholderbeeren, den Pimentkörnern, Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 45 Minuten köcheln lassen.

Während das Sauerkraut vor sich hin köchelt, die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten.  Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein würfeln und zusammen mit den Schinkenwürfeln zu den Kartoffeln geben. Schließlich mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Thymian, Oregano und Majoran würzen und beinahe gar braten.

Die Hälfte der Bratkartoffel in eine gut eingefettete Auflaufform geben. Dann das Sauerkraut auf den Kartoffeln verteilen und schließlich die restlichen Kartoffeln darauf verteilen. Den Schmand auf den Kartoffeln verteile und anschließend mit dem geriebenen Gouda bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für etwa 30 Minuten backen.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

 

Wem die Schinkenwürfel nicht ausreichen, kann dem Bratkartoffel-Sauerkraut-Auflauf einfach kleingeschnittene Bratwürste hinzufügen. Oder andere deftige Leckereien nach seinem Geschmack. Ebenso kann der Auflauf vegetarisch zubereitet werden, indem man das Fleisch einfach komplett weglässt. Auch eine sehr köstliche Variante: Statt Bratkartoffeln können dem Auflauf Spätzle oder Schupfnudeln hinzugefügt werden. Was das Herz begehrt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Warum Sauerkraut so gesund ist

Rinderschmorbraten: Der Klassiker unter den Sonntagsbraten

Rouladen: Das beste Rezept für saftige, zarte Rindfleischrollen

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.