Die besten Tipps Winterkleidung: Wie Sie Daunenjacke, Schal und Co. richtig pflegen

Damit unsere wichtigsten Frostwächter lange schön und kuschelig bleiben, sollten Sie bei der Pflege Ihrer Winterkleidung einiges beachten.

So hält Ihre Winterkleidung länger.
Wir verraten, was Sie über die Pflege von Winterkleidung wissen sollten.
Inhalt
  1. So haben Sie länger zarte Daunen
  2. Wie Sie atmungsaktives Fleece waschen sollten
  3. Selbstreinigendes Loden richtig pflegen
  4. Achtung, Wolle ist nicht gleich Wolle!
  5. Mützen, Schals und Handschuhe nicht vergessen
  6. Spezielle Funktionsfasern schonend waschen

 

So haben Sie länger zarte Daunen

Sie sind waschbar, verlieren dabei aber Fett und damit Bauschkraft. Häufiges Lüften ist darum besser. Gewaschen wird im Wollwaschgang mit Wollwaschmittel, ohne Weichspüler. Schleudergänge bis 1.200 Umdrehungen halten Daunenjacken aus. Mit drei sauberen Tennisbällen in den Trockner geben, damit die Füllung wieder möglichst fluffig wird.

Lesen Sie auch: So haben Sie länger etwas von Ihrer Winterjacke

 

Wie Sie atmungsaktives Fleece waschen sollten

Die sehr weichen Kunststoff-Fasern sorgen dafür, dass Feuchtigkeit vom Körper weg geleitet werden kann. So hält es uns warm. Auf links gedreht und mit geschlossenen Reißverschlüssen wird Fleece bei 30 Grad mit Funktionswaschmittel und ohne Weichspüler gewaschen. Dann einfach lufttrocknen.

Sehen Sie hier außerdem, wie Sie Vorwaschspray schnell selber machen können (Artikel geht unten weiter):

 
 

Selbstreinigendes Loden richtig pflegen

Hochwertige Trachten-Kleidung aus Loden besteht zu 100 Prozent aus reiner Schafswolle. Der Stoff ist von Natur aus wasserabweisend und isolierend. Das Beste, was Sie für ein Stück aus Wollfilz tun können, ist das Auslüften. Sauerstoff reinigt das Material in nur zwei Stunden. Nur eingenähtes Innenfutter aus Kunstfasern braucht lauwarme Handwäsche.

 

Achtung, Wolle ist nicht gleich Wolle!

Bei industriell gestrickter Ware ist fast immer die Maschinenwäsche im Wollwaschgang möglich (mit Spezialmittel, ohne Weichspüler). Bitte nur ausdrücken und liegend trocknen, sonst verzieht sich die Form. Selbstgestricktes verträgt meist die Handwäsche besser. Lüften Sie die Sachen lieber zwischendurch gut aus, statt sie zu oft zu waschen.

Lesen Sie auch: So bleiben Wollpullis flauschig weich

 

Mützen, Schals und Handschuhe nicht vergessen

Diese Accessoires werden zwar täglich getragen, aber häufig bei der Pflege vergessen. Aus hygienischen Gründen wäre es ratsam, etwa alle vier Wochen auch die kleinen Teile im Waschbecken auszuwaschen. Dürfen sie laut Etikett in die Maschine – umso besser!

 

Spezielle Funktionsfasern schonend waschen

Gore-Tex und Sympatex zum Beispiel sind Markennamen für spezielle Kunstfasern, die für hochwertige Winterkleidung eingesetzt werden. Die Außenseite hält dank einer Imprägnierung Wasser, Wind und Kälte ab. Bei einer normalen Wäsche würde diese Schutzfunktion verloren gehen. Empfohlen wird der Schonwaschgang bei 30 Grad mit einem flüssigen Vollwaschmittel (Pulver kann die Membranen verstopfen).

Ist die Jacke oder Hose wieder trocken, sprüht man sie mit einem Imprägnierspray neu ein (ab circa 8 Euro, Drogerie).

Weitere interessante Themen:

 

Kategorien:
Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.