Höhenflug Vier Tipps, die Sie schneller zum Orgasmus bringen

Drei Helfer, die Sie schneller zum Orgasmus bringen
Inhalt
  1. Surrende Helferlein
  2. Das läuft ja wie geschmiert
  3. Erwecken Sie die Katze in sich
  4. Immer mit der Ruhe

Beim Geschlechtsverkehr einen Höhepunkt zu erleben ist nur für wenige Frauen sehr leicht – und viele sind noch nie in den Genuss gekommen. Wie Sie das ändern können.

Zärtlichkeiten auszutauschen und seinem Partner ganz nah zu sein – das schweißt die Beziehung zusammen und entspannt Körper und Geist. Und so ist es auch beim Geschlechtsverkehr: Wer sich richtig fallen lassen kann und seinem Partner vertraut, taucht dabei in eine Fantasiewelt ab und entkommt so dem Alltagsstress. So sieht zumindest die Theorie aus – in der Praxis hat diese Vorstellung meist einen ganz speziellen Knackpunkt: die Jagd nach dem Höhepunkt. Wer beim Sex nicht zum Orgasmus kommt, setzt sich häufig unter Druck, sucht bei sich oder beim Partner die Schuld und verliert schlimmstenfalls sogar gänzlich die Lust am Schäferstündchen.

Beim Sex nicht zum Höhepunkt zu kommen ist besonders bei Frauen der Fall – und das nicht gerade selten: Laut einer Studie des Kondomherstellers Durex haben nur rund 27 Prozent der deutschen Frauen während des Geschlechtsverkehrs immer einen Orgasmus. Im Gegensatz dazu kommen Männer in 61 Prozent der Fälle zum Höhepunkt. "Unfair!", mag man da denken – wir sagen: ein Ansporn, dem Gefälle entgegenzuwirken.

 Auch mit 70 kann man den Spaß am Liebesleben noch neu entdecken! Wie? Das verrät ein Ehepaar im Video:

 
 

Surrende Helferlein

Sollten Sie es bis dato nicht probiert haben, besteht hier dringender Testbedarf: selbst Hand anlegen oder sich helfen lassen. Das Stichtwort lautet: Liebesspielzeug. Eine Studie des Erotikfachhandels Amorelie zeigt: 28 Prozent der Frauen, die einen Vibrator oder ähnliches verwenden, erleben bereits nach weniger als fünf Minuten einen Höhepunkt. Dahingegen schaffen es nur zehn Prozent der Frauen ohne zusätzliche Hilfe durch ein Lovetoy, innerhalb von fünf Minuten einen Orgasmus zu bekommen. Das soll aber nicht heißen, dass Sie Ihren Liebsten gegen einen Freund aus Silikon oder Metall eintauschen: Das Liebesspielzeug wird zusätzlich zum Geschlechtsverkehr verwendet, um die äußeren erogenen Zonen zu stimulieren (zum Beispiel mit dem Klitoris-Vibrator Satisfyer 2 für 29,95 Euro über Amazon.de). 

Hilfreich, um beim Geschlechtsverkehr zum Höhepunkt zu kommen, kann auch ein Partnervibrator sein: Zum einen übt er angenehmen Druck auf den G-Punkt aus und zusätzlich wird die Klitoris stimuliert - ohne, dass der Vibrator festgehalten werden muss (Partner Whale für 23,79 Euro über Amazon.de). Davon profitieren nicht nur Sie: Auch sein bestes Stück wird durch das surrende Spielzeug angenehm verwöhnt.

 

Das läuft ja wie geschmiert

Ein weiterer Helfer, der gleich zweifach Spaß bringt: Das Intense Orgasmic Gel von Durex. Es steigert die Orgasmusfähigkeit von Frauen, indem es manchmal wärmt, kühlt und prickelt. Ein weiterer großer Pluspunkt, den jedes Gleitgel mit sich bringt, ist, dass es die Scheide befeuchtet. Gerade für Frauen in oder nach den Wechseljahern kann dies aufgrund hormonell bedingter Scheidentrockenheit ein großes Hindernis sein, Freude am Liebesleben zu haben. Ein hochwertiges Gleitgel lindert schmerzhafte Reibung, sodass frau sich entspannt zum Höhepunkt schaukeln (lassen) kann (Durex Intense Orgasmic Gel über Amazon.de für 9,99 Euro).

 

Erwecken Sie die Katze in sich

Damit sind keine ulkigen Rollenspiele mit Katzenkostümchen gemeint, sondern eine ganz bestimmte Position, in der es für Frauen besonders leicht sein soll, den Höhepunkt zu erreichen: die CAT-Position. "CAT" steht in diesem Fall nicht für das englische Wort für Katze, sondern für "Coital Alignment" (zu Deutsch: koitale Ausrichtung). Klingt kompliziert, ist es aber nicht: Sie starten wie in der Missionarstellung (Sie liegen unten, er auf Ihnen). Nachdem er in Sie eingedrungen ist, rutscht er so weit nach oben, bis seine Beckenknochen auf Ihren liegen.  Wenn er sich nun in Ihnen bewegt, wird Ihr G-Punkt, der maßgeblich für Orgasmen verantwortlich sein soll, besonders stark stimuliert. Allerdings: Ob es den G-Punkt wirklich gibt, ist nicht abschließend wissenschaftlich belegt. Er soll sich jedoch etwa fünf Zentimeter hinter dem Scheideneingang auf der Oberseite des Scheidenkanals befinden.

 

Immer mit der Ruhe

Was auf der Jagd nach dem großen Finale jedoch nicht passieren sollte, ist, dass man sich unter Druck setzt. Stress gilt nicht umsonst als größter Lustkiller – auch, wenn er sich auf das Liebesspiel direkt bezieht. Denn was sich nicht bestreiten lässt, ist, dass es einigen Frauen leichter als anderen fällt, den Höhepunkt durch vaginale Penetration zu erreichen. Aber mit ein bisschen Kreativität steht einem ausgefüllten Sexleben nichts im Wege.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit einigen Tricks ist besserer Sex auch nach vielen Jahren Beziehung kein Problem.
Besserer Sex

Das Prickeln erhalten

Weibliche Masturbation ist für viele ein Tabu, dabei kann Sex im Alleingang mehr Spaß in die Partnerschaft bringen.
Masturbation

Erotik im Alleingang, mehr Spaß zu zweit

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.