"Moin" Urlaub an der Nordseeküste: 7 Tipps für Ostfriesland

Urlaub an der Nordseeküste: 5 Tipps für Ostfriesland
Greetsiel ist ein malerisches Dörfchen in Ostfriesland. Ein Besuch darf bei einem Urlaub an der Nordseeküste nicht fehlen.
Inhalt
  1. Hier knackt das Kluntje 
  2. Paradies für Fahrradfahrer
  3. "Mein Lieblingsplatz": Greetsiel
  4. Die 7 schönsten Ecken Ostfrieslands

Die Nordseeküste grüßt mit einem freundlichen „Moin“. Ein Urlaub in Ostfriesland lockt mit urigen Dörfern, ebenen Radwegen und viel Ruhe.

Es ist ganz still am Tisch. So ist das Knacken der Kluntjes (Kandiszucker) beim Einschenken des heißen Tees gut zu hören. Und irgendwie kommt das Lächeln dann ganz von alleine, genau wie die Ruhe…

 

Hier knackt das Kluntje 

Im Kapitänshaus in Carolinensiel erfahren Besucher interessante Informationen rund um das Getränk, was es mit der ostfriesischen Teezeremonie auf sich hat und warum Teetrinken das Leben widerspiegelt.  Die ostfriesische Teezeremonie geht nämlich so: Kluntjes (Kandis) in die Tasse, Tee ein gießen und dem Knacken lauschen. Sahne dazu, so entsteht das Wulkje (Wölkchen). Nicht umrühren! Der Tee soll sein wie das Leben: sanft, bitter und im Abgang zuckersüß …

Von Carolinensiel sind es nur etwa 20 Autominuten nach Bensersiel, einem kleinen Fischerdorf an der Nordseeküste. Der lange Sandstrand zieht zu jeder Jahreszeit viele Besucher an, und im Hafen kann man ganz gemütlich ein Fischbrötchen essen. Dort startet auch die "MS Flinthörn" zu ihren Fahrten, zum Beispiel zu den Seehundsbänken im Baltrumer Watt (Ticket: 13 Euro) oder rüber nach Langeoog (Tagesausflug inkl. Inselbahn ab 18 Euro).

Ob beim Strandkegeln oder Spazierengehen, auf der "langen Insel" kommt jeder in Bewegung – und das obwohl Autos hier gar nicht erlaubt sind. Vielleicht aber auch gerade deswegen … Doch auch wer einfach nur Genießen möchte, ist hier richtig: Am Meer laden bequeme Strandkörbe zum Ausspannen ein (Tagesmiete 10 Euro/Tag).

 

Paradies für Fahrradfahrer

Norddeich, ein Stadtteil von Norden, ist ebenfalls ein beliebter Startpunkt für Insel-Urlaube. Von dort starten die Fähren Richtung Juist und Norderney (einfache Fahrt ab 14,50 Euro), wo weite Strände, lange Promenaden und urige Dörfer zum Genießen einladen – zu Fuß oder mit dem Rad. In Ostfriesland fühlen sich Fahrrad-Freunde generell sehr wohl. Denn außer Deichen gibt es kaum Steigungen, dafür aber ganz viel Landschaft, Schafe und Leuchttürme. Auf den Inseln und in vielen Ortschaften können inzwischen sogar E-Bikes ausgeliehen werden, die das Fahren für jeden zum Vergnügen machen.

Stadtgefühl kommt in größeren Orten auf. Wie etwa in Emden, rund 35 Kilometer südlich von Norden – dem Geburtsort von Otto Waalkes (68). Ein Spaß für Groß und Klein ist das "Otto Huus", in dem das Leben des Komikers von früher bis heute gezeigt wird (Eintritt: ab 2 Euro). Und zur Stärkung gibt’s danach eine Portion Labskaus im Restaurant "Feuerschiff" (etwa 14 Euro) – lecker!

Auch interessant: Fünf beliebte Kurorte in Deutschland (Artikel wird unter dem Video fortgeführt)

 
 

"Mein Lieblingsplatz": Greetsiel

Geheimtipp aus der Redaktion: "Malerische Gassen, Krabbenkutter, Zwillingsmühlen: Wer eine Reise nach Ostfriesland macht, sollte auch einen Abstecher ins 600 Jahre alte Fischerdorf Greetsiel einplanen – ein Dorf wie eine Puppenstube. Frisch gebackene Waffeln und Tee gibt’s in 'Poppinga's Alter Bäckerei'. Einfach himmlisch!"

 

Die 7 schönsten Ecken Ostfrieslands

1 Am Ortseingang von Greetsiel wird man von den Zwillingsmühlen begrüßt. Die "Rote Mühle" kann besichtigt werden, im Café der "Grünen Mühle" gibt’s typische Leckereien (Infos: www.muehle-schoof.de).

2 Die Region ist ideal zum Radfahren geeignet (E-Bikes ab etwa 30 Euro/Tag). Tipp: Die Deutsche Fehnroute führt auch durch Ostfriesland (Infos: www.deutsche-fehnroute.de).

3 Auf Langeoog lädt der Naturpfad Flinthörn zum Spaziergang in die Dünenlandschaft ein. Schautafeln liefern spannende Infos zu Pflanzen und Tieren.

4 Die Wattensail in Carolinensiel findet vom 09.. bis 11 August 2019 statt 

5 Das "Krabbenpulen" lernt man in Ostfriesland von klein auf. Frisch vom Krabbenkutter und selbst gepult schmecken sie eben am besten!

6 Wahrzeichen Langeoogs ist der Wasserturm. Davor findet man die Statue der Sängerin Lale Andersen, deren Wohnhaus auf der Insel steht.

7 Das urige Fischerdorf Neuharlingersiel mit dem bunten Hafen sollte beim Ostfriesland-Besuch nicht fehlen. (Infos: www.neuharlingersiel.de).

Extra-Tipp: Beste Reisezeit: Ideal sind Mai bis etwa Mitte Oktober. Im Sommer kann man sogar in der Nordsee baden – gerade auf den Inseln.

Lesen Sie auch diese Artikel: 

Kategorien:

Stilsicher auftreten

6 Modetipps von unseren Experten

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.