Liebenswert wird geladen...
Ganz besonderer Käsekuchen

Tränenkuchen: Das Rezept nach Omas Art

Der klassische Tränenkuchen ist das Goldstück unter den Käsekuchen. Mit diesem Rezept können Sie ihn ganz einfach nachbacken.

Tränenkuchen wie bei Oma einfach selber backen - so gehts!
Cremiger Käsekuchen mit Baiserhaube, der wegen der kleinen Goldtröpfchen auf dem Eischnee auch Tränenkuchen heißt. AnryMos/iStock

Wussten Sie, dass Tränenkuchen auch Goldtröpfchentorte oder Tränchenkuchen genannt wird? Das verdankt der cremige Käsekuchen seiner Baiserhaube, die mit Perlen oder Tränen bedeckt ist. Auf seinen knusprigen Mürbeteigboden folgt eine Quark-Pudding-Masse, die von einer lockeren Schicht Eischnee gekrönt wird.

Die Perlen oder Tränen bilden sich auf der gebackenen Baisermasse durch das Abdecken des Kuchens mit einer Tortenhaube oder Folie, wenn dieser noch leicht warm ist. Unter der Abdeckung bildet sich Feuchtigkeit und diese kreiert dann kleine goldene Tröpfchen auf dem Eiweiß. Aber keine Sorge: Die Tränchen auf dem Tränenkuchen können bei seinem himmlischen Geschmack nur Freudentränen sein. Viel Spaß beim Nachbacken!

Lesen Sie hier, wie Ihnen Baiser garantiert gelingt (der Artikel geht unter dem Video weiter):

Tränenkuchen: Das Rezept zum Nachbacken

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 200 g Mehl

  • 75 g Butter

  • 75 g Zucker

  • 1 TL Backpulver

  • 1

    Ei (Größe L)

Für die Füllung:

  • 500 g Magerquark oder Schichtkäse

  • 150 g Zucker

  • 4 Eigelb

  • 8 EL Öl

  • Saft von 1/2 Zitrone

  • 500 ml Milch

  • 1 Pck. Vanillepudding-Pulver

Für die Baiserhaube:

  • 4 Eiweiß

  • 90 g Zucker

Dieses Kuchenrezept könnte Ihnen auch gefallen:

Zubereitung des Tränchenkuchens

Zubereitung des Mürbeteigs:

Das Mehl mit der Butter, dem Backpulver, dem Zucker und dem Ei zu einem Teig verkneten. Für etwa 30 Minuten kalt stellen. Gegen Ende der Kühlzeit den Ofen auf circa 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zubereitung der Füllung:

  1. Schritt: Magerquark oder Schichtkäse gut abtropfen lassen.

  2. Schritt: Eigelb vom Eiweiß trennen und dieses in einer separaten Schüssel auffangen.

  3. Schritt: Eigelb, Zucker, Öl, Zitronensaft, Milch und Puddingpulver miteinander verrühren.

  4. Schritt: Quark oder Schichtkäse hinzugeben und die Masse verrühren.

Zubereitung des Tränenkuchens:

  1. Schritt: Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl bestäuben. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche kreisförmig ausrollen. Mit diesem die Springform auskleiden.

  2. Schritt: Quark-Pudding-Masse gleichmäßig auf den Mürbeteig in die Form geben und den Kuchen bei circa 175 Grad für etwa 60 Minuten im Ofen backen.

  3. Schritt: Zucker und Eiweiß vermengen und sehr steif schlagen.

  4. Schritt: Kuchen nach circa 60 Minuten aus den Ofen holen und das Eiweß auf der Oberfläche verteilen. Dann den

    Kuchen mit Eiweißhaube für circa 10 bis 15 Minuten erneut bei 150 Grad im Ofen backen, so dass der Eischnee fest wird.

  5. Schritt: Den Tränenkuchen aus dem Backofen nehmen und circa 5 bis 10 Minuten lauwarm abkühlen lassen. Dann mit einer Tortenhaube oder Folie kurz bedecken, bis er Goldtröpfchen bildet. Anschließend die Bedeckung abnehmen und den Kuchen vorm Servieren auskühlen lassen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';