Liebenswert wird geladen...
Magie aus dem Ofen

Ein Teig - drei Schichten: Das Rezept für den Zauberkuchen

Lirum, larum, Löffelstiel - und fertig ist der Zauberkuchen! So stellen Sie nur einen Teig her - und erhalten einen Kuchen mit drei Schichten.

Samstag, 16:10 Uhr, Ihr Telefon klingelt: "... ach weißt du was? Ich komme morgen einfach mal auf ein Tässchen Kaffee vorbei!" Spontane Selbsteinladungen dieser Art bringen auch die geübteste Gastgeberin gern mal aus der Ruhe. Denn zum Kaffee gehört nun mal ein gepflegtes Stück Kuchen. Bei derart spontanen Kaffeekränzchen-Planungen bleibt der Gang zum Bäcker meist nicht erspart. Es sei denn, Sie zaubern Ihrem Besuch einen ganz besonderen Kuchen ...

Zaubern ist hier das richtige Stichwort: Mit dem Rezept für Zauberkuchen brauchen Sie nämlich nur einen Teig - und erhalten dennoch einen Kuchen mit drei Schichten. Unten Pudding-ähnlich, oben fluffig leicht; wie man sich einen leckeren Kuchen wünscht.

Diese Zutaten brauchen Sie für den Zauberkuchen

Für etwa neun Stücke des Zauberkuchen brauchen Sie:

  • 115 Gramm Butter
  • 480 Milliliter Milch
  • vier Eier (Größe M)
  • eine Prise Salz
  • 150 Gramm und einen Teelöffel Puderzucker
  • 130 Gramm Mehl
  • einen Esslöffel Wasser
  • einen halben Teelöffel Zimt
  • Fett für die Form
  • Backpapier

Die Anleitung: So backen Sie die drei Schichten

Im Video zeigen wir Schritt für Schritt, wie Sie den Teig herstellen und trotz lediglich einer Kuchenmasse nach dem Backen drei Schichten erhalten:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';