Liebenswert wird geladen...
Leckeres mit Obst

Kuchen-Rezepte für Diabetiker

Als Diabetiker muss man auf allerlei Dinge im alltäglichen Leben Rücksicht nehmen. Zum Glück gibt es zahlreiche Möglichkeiten auch als Diabetiker von den leckeren Seiten des Lebens zu genießen. Wir haben sechs Kuchen-Rezepte für Sie.

Für die Kaffeetafel
(1/7) Diabetes-Journal

Für die Kaffeetafel

Aprikosenkuchen mit Mandelguss
(2/7) Diabetes-Journal

Aprikosenkuchen mit Mandelguss

Zutaten für ein Blech (20 Stücke):

  • 800 g Aprikosen

  • 300 g Weizenmehl, Type 550

  • 1 Pck. Backpulver

  • 150 g Magerquark

  • 6 EL Sonnenblumenöl, (60 ml)

  • 60 ml fettarme Milch

  • 120 g Erythritol mit Stevia oder 180 g Stevia-Zucker

  • 5 Eier

  • 200 g fettarmer Naturjoghurt

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver, 37 g

  • 80 g Mandelblättchen

Die Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C (Umluft: 175 °C) vorheizen. Aprikosen waschen, ent­steinen und halbieren, zur Seite legen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus Mehl, Backpulver, Quark, Öl, Milch und 40 g Erythritol sowie einem Ei einen Quark-Öl-Teig rühren. Auf ein Backblech geben und mit einem Mininudelholz oder einem Glas gleichmäßig ausrollen. Mit den Aprikosenhälften belegen.

Aus den restlichen Eiern, restlichem Erythritol, Joghurt und Puddingpulver einen Guss rühren. Gleichmäßig auf die Aprikosen gießen und mit Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 35 bis 40 Minuten backen.

Tipp: Wenn Sie mit Erythritol (zum Beispiel Nevella kristalline Streusüße oder Sukrin Pluss) backen, sparen Sie Kalorien und Kohlenhydrate im Vergleich zu Zucker. Wenn Sie mit Stevia-Zucker arbeiten, hat ein Stück etwa 4,5 g anrechnungspflichtige Kohlenhydrate zusätzlich.

Nährwert pro Stück ca.:

  • 6 g Eiweiß

  • 7 g Fett

  • 17 g Kohlenhydrate (davon 13 g anrechnungspflichtig)

  • 2 g Ballaststoffe

  • 55 mg Cholesterin

  • 31 mg Natrium

  • 212 mg Kalium

  • 93 mg Phosphor

  • 155 Kilokalorien

  • 620 Kilojoule

Himbeer-Baiser-Wölkchen
(3/7) Diabetes-Journal

Himbeer-Baiser-Wölkchen

Zutaten für 2 Portionen:

Teig

  • 300 g kalte Butter

  • 500 g Weizenmehl, Type 550

  • 100 g Stevia-Erythritol-­Gemisch,

  • z. B. Sukrin Pluss

  • 3 Eier

  • 50 g Kokosflocken

Belag

  • 800 g Tiefkühlhimbeeren

  • 4 kalte Eiklar

  • 80 g Stevia-Erythritol-­Gemisch,

  • z. B. Sukrin Pluss

  • 100 g Kokosraspel

  • 4 EL Puder-Erythritol, z. B. Sukrin Melis, 30 – 40 g

Die Zubereitung:

Die Butter in kleine Stücke schneiden. Mit Mehl, Stevia-Erythritol-Süße, Eiern und Kokosflocken zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig auf einer Silikonbackunterlage mit einem Silikonnudelholz ausrollen und auf das Blech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen.

Himbeeren auf einem Sieb abtropfen lassen. Kalte Eiklar steif schlagen und die Stevia-Erythritol-Süße einrieseln lassen, bis die Masse glänzend wird. Dann Kokosraspel mit einer Teigzunge unter den Eischnee ziehen. Himbeeren gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Das Puder-Erythritol darüberstreuen. Kokos-Eischnee gleichmäßig auf die Himbeeren streichen.

Im Ofen auf der unteren Einschubleiste 25 bis 30 Minuten backen. Falls die Baisermasse zu dunkel wird, etwas Alufolie oder Backpapier auf den Kuchen legen und weiterbacken. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Nährwert pro Portion ca.:

  • 6 g Eiweiß

  • 19 g Fett

  • 21 g Kohlenhydrate (davon 20 g anrechnungspflichtig)

  • 4 g Ballaststoffe

  • 66 mg Cholesterin

  • 28 mg Natrium

  • 211 mg Kalium

  • 81 mg Phosphor

  • 279 Kilokalorien

  • 1 116 Kilojoule

Matcha-Kuchen mit Goji-Beeren
(4/7) Diabetes-Journal

Matcha-Kuchen mit Goji-Beeren

Zutaten für 20 Stücke/1 Backblech:

  • 80 g Stevia-Zucker (fertig gemischt)

  • 4 Eier

  • 4 g Matcha-Pulver

  • 250 g Halbfettbutter

  • 300 g Weizenmehl, Type 550

  • 150 g Speisestärke

  • 1 Pck. Backpulver

  • 100 g Mandelstifte

  • 150 ml Sojamilch, natur

  • 200 g Goji-Beeren

  • 1 Päckchen rote Götterspeise zum Kochen

  • 200 g fettreduzierter Frischkäse, max. 10 % Fett absolut

  • 3 – 4 Spritzer flüssiger Süßstoff evtl. etwas Mineralwasser

Die Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für den Teig Stevia-Zucker mit Eiern schaumig rühren. Das Matcha-Pulver darübersieben und die Halbfettbutter zugeben. Mit dem Mixer rühren, bis sich alles gut verbunden hat. Mehl, Speisestärke und Backpulver dazugeben, alles zu einem glatten Teig rühren.

Zum Schluss Mandelstifte, Sojamilch und Goji-Beeren unterrühren. Noch einmal abschmecken, auf das Backblech streichen und 35 bis 40 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen: Bleibt kein Teig daran kleben, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und im Blech auskühlen lassen.

Für den Guss das Götterspeisepulver in 100 Milliliter kochend heißem Wasser auflösen. Wird die Flüssigkeit klar, ist alles gelöst. Zwei Esslöffel Frischkäse in die Götterspeise rühren, dann den gesamten Frischkäse mit der Götterspeise mischen, den Guss mit flüssigem Süßstoff abschmecken. Falls die Masse zu fest und nicht streichfähig ist, noch etwas Mineralwasser dazugeben. Gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Den Guss eine halbe Stunde fest werden lassen, dann den Kuchen in Stücke schneiden.

Nährwert pro Stück, bei 20 insgesamt, ca.:

  • 7 g Eiweiß

  • 10 g Fett

  • 28 g Kohlenhydrate (davon 25 g anrechnungspflichtig)

  • 2 g Ballaststoffe

  • 57 mg Cholesterin

  • 32 mg Natrium

  • 112 mg Kalium

  • 91 mg Phosphor

  • 230 Kilokalorien

  • 920 Kilojoule

Pfirsich-Aprikosen-Kuchen mit Mandeln und Pistazien
(5/7) Diabetes-Journal

Pfirsich-Aprikosen-Kuchen mit Mandeln und Pistazien

Zutaten für 1 Blech mit 20 Stücken:

  • 500 g Aprikosen

  • 500 g Pfirsiche

  • 300 g Weizenmehl, Type 550

  • 1 Pck. Backpulver

  • 150 g Magerquark

  • 6 EL Sonnenblumenöl, (60 ml)

  • 60 ml fettarme Milch

  • 5 Eier

  • 140 g Erythritol mit Stevia

  • 200 g fettarmer Naturjoghurt

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver, 30 g

  • 50 g Mandelstifte

  • 50 g gehackte Pistazien

Die Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für den Belag die Aprikosen und Pfirsiche waschen, halbieren und entsteinen.

Für den Teig Mehl mit Backpulver, Quark, Öl, Milch und einem Ei sowie 60 g Erythritol-Stevia-Süße zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig mit einem Silikonnudelholz dünn ausrollen und aufs Backblech legen.

Nun die geschnittenen Aprikosen und Pfirsiche im Wechsel auf den Teig legen und leicht andrücken. Für den Guss restliche Erythritol-Stevia-Süße mit vier Eiern, Joghurt und Vanillepuddingpulver glattrühren und über die Früchte gießen. Zum Schluss Mandelstifte und gehackte Pistazien gleichmäßig darauf verteilen.

Im vorgeheizten Ofen in 45 bis 50 Minuten backen. Nach Backzeitende mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen: Bleibt nichts daran kleben, Kuchen aus dem Ofen nehmen und im Blech auskühlen lassen. Dann in 20 gleich große Stücke schneiden.

Nährwert pro Stück, bei 20 insgesamt, ca.:

  • 6 g Eiweiß

  • 7 g Fett

  • 18 g Kohlenhydrate (davon 15 g anrechnungspflichtig)

  • 2 g Ballaststoffe

  • 55 mg Cholesterin

  • 30 mg Natrium

  • 230 mg Kalium

  • 100 mg Phosphor

  • 159 Kilokalorien

  • 636 Kilojoule

Quarktörtchen mit Aprikosen-Pistazien-Kompott
(6/7) Diabetes-Journal

Quarktörtchen mit Aprikosen-Pistazien-Kompott

Zutaten für 4 Törtchen:

  • 2 Scheiben fertiger Blätterteig, 90 g

  • 5 Blatt weiße Gelatine

  • 120 ml kalte, fettreduzierte Schlagsahne

  • 300 g Magerquark

  • 3 Spritzer flüssiger Süßstoff

  • 200 g Aprikosen

  • 200 ml Orangesaft, 100 % Frucht ohne Zuckerzusatz

  • 10 g Vanillepuddingpulver

  • Spritzer flüssiger Süßstoff

  • 20 g gehackte, ungesalzene Pistazien

  • 4 Minzezweige

Die Zubereitung:

Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem fertigen Blätterteig vier gleich große Kreise, zum Beispiel mit Dessertringen, ausstechen, aufs Blech legen. Restlichen Blätterteig aufs Blech legen, 10 bis 12 Minuten backen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen, mit Quark glattrühren und mit Süßstoff abschmecken.

Fertige Blätterteigböden aus dem Ofen nehmen. Gelatine ausdrücken, in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad auflösen. Zwei Löffel vom Quark in die Gelatine rühren, dann zurück mit der gesamten Creme verrühren. Blätterteig­böden auf einen Teller legen, je einen Dessertring daraufsetzen, Quarkmasse einfüllen, 60 bis 80 Minuten kalt stellen.

Aprikosen waschen, entsteinen, in Spalten oder Stücke schneiden; mit dem Orangensaft in einen Topf geben, aufkochen lassen. Puddingpulver in wenig Wasser glattrühren, ins kochende Kompott rühren, bis die Flüssigkeit klar wird. Pistazien dazugeben und süßen, abkühlen lassen.

Dessertringe von den Törtchen lösen und auf Teller setzen. Kompott dazugeben, mit den restlichen Blätterteigbröseln und Minzezweigen garnieren.

Nährwert pro Portion ca.:

  • 15 g Eiweiß

  • 15 g Fett

  • 22 g Kohlenhydrate

  • (davon 17 g

  • anrechnungspflichtig)

  • 2 g Ballaststoffe

  • 18 mg Cholesterin

  • 109 mg Natrium

  • 372 mg Kalium

  • 189 mg Phosphor

  • 283 Kilokalorien

  • 1 132 Kilojoule

Rosa Beeren-Cupcakes
(7/7) Diabetes-Journal

Rosa Beeren-Cupcakes

Zutaten für 6 Stück:

  • 1 Ei

  • 50 g Stevia-Streusüße mit Erythritol, z. B. von dm Drogeriemarkt, bff, Sukrin

  • 40 ml Sonnenblumenöl

  • 75 g Weizenmehl, Type 550

  • 80 g gemahlene Mandeln

  • 1½ TL Backpulver

  • 1 Msp. Natron

  • 1 Msp. Zimt und Ingwer gemahlen

  • 150 g frische Himbeeren

Topping:

  • 60 g weiche Halbfettbutter

  • 70 g fettreduzierter Frischkäse, max. 18 % Fett

  • 3 – 4 Tropfen rote Lebensmittelfarbe

  • 80 g Puderzucker

  • 6 Minzblättchen

Die Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen.

In die Mulden eines Muffinblechs jeweils einen Tropfen Wasser geben, Papierförmchen hineinsetzen.

Eier mit Stevia schaumig rühren, dann das Öl untermischen. Mehl mit Mandeln, Backpulver, Natron, Ingwer und Zimt mischen, mit der Eiercreme zu einem glatten Teig rühren, noch einmal abschmecken.

Himbeeren waschen und trocknen. Sechs gleich große Beeren für die Garnitur zur Seite legen.

Die Hälfte des Teigs in die Papierförmchen füllen, dann Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen, mit restlichem Teig überziehen. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit für das Topping Halbfettbutter mit Frischkäse und Lebensmittelfarbe zu einer cremigen Masse rühren. Dann den Puderzucker darübersieben und unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kalt stellen.

Fertige Muffins in der Form fünf Minuten auskühlen lassen. Muffins aus der Form nehmen, jeweils einen kleinen Tuff Topping auf die abgekühlten Muffins spritzen. Mit je einer Himbeere und Minzblatt garnieren.

Nährwert pro Cupcake, bei 6 insgesamt ca.:

  • 8 g Eiweiß

  • 19 g Fett

  • 25 g Kohlenhydrate (davon 23 g anrechnungspflichtig)

  • 3 g Ballaststoffe

  • 49 mg Cholesterin

  • 37 mg Natrium

  • 203 mg Kalium

  • 120 mg Phosphor

  • 303 Kilokalorien

  • 1 212 Kilojoule

So eine Kaffeetafel ist schon was feines! Doch für Menschen mit Diabetes kann dies auch zu einigen Problemen führen. Nicht immer können sie in Erfahrung bringen, was genau in den köstlichen Leckereien verbacken wurde.

Wir zeigen Ihnen deshalb sechs Rezepte für leckere Kuchen aus dem "Diabetes Journal", die für Diabetiker geeignet sind. Zum Teilen mit Freunden und Familie und natürlich mit dringlicher Nachback-Empfehlung!

Neben der Zutatenliste finden Sie eine detaillierte Anleitung zum Backen. Zusätzlich haben wir alle Nährwerte der jeweiligen Leckerei für Sie aufgeschlüsselt.

Diese Rezepte finden Sie oben in der Bildergalerie:

  • Aprikosenkuchen mit Mandelguss

  • Himbeer-Baiser-Wölkchen

  • Matcha-Kuchen mit Goji-Beeren

  • Pfirsich-Aprikosen-Kuchen mit Mandeln und Pistazien

  • Quarktörtchen mit Aprikosen-Pistazien-Kompott

  • Rosa Beeren-Cupcakes

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';