Häppchen

Schnittchen belegen: Canapé-Rezepte für jeden Anlass

Schnittchen sind der Klassiker unter den Canapés. Hier finden Sie Rezepte für jede Gelegenheit.

Auf einer Schieferplatte angerichtete Schnittchen.
Für jeden Geschmack ist etwas dabei, Schnittchen kommen nach wie vor gut bei Gästen an. caughtinthe / iStock

Ob bei großen Festen oder im kleinen Familienkreis, Schnittchen kommen stets gut an. Die kleinen Happen sind auch als Canapés bekannt und sehr wandelbar. Mit Schnittchen können Sie auf die Bedürfnisse ihrer Gäste eingehen und treffen mit Sicherheit jeden Geschmack.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

Der nordische Klassiker: Das Lachsschnittchen

Das klassische Lachsschnittchen kommt bei den meisten Gästen gut an. Trotzdem und gerade weil es viele Varianten der Zubereitung gibt. Der Klassiker unter den Schnittchen hat viele Gesichter, der Lachs kann geräuchert, gebeizt oder gegrillt verwendet werden. Als Brot kann in Scheiben geschnittenes Baguette, Schwarzbrot oder Pumpernickel, Knäckebrot, Toastbrot oder Weißbrot belegt werden.

Tolle 70er-Jahre-Schnittchen-Rezepte finden Sie auch auf 'lecker.de'. Schauen Sie dort unbedingt auch vorbei.

Extra-Tipp: Optisch besonders ansprechend werden Schnittchen, wenn Sie das Brot und den Belag mit der Hilfe von Keksausstechern in Form bringen.

Die Lachsschnittchen macht Meerrettich, Avocadocreme, Frischkäse oder eine Dillsoße perfekt, wer es besonders edel mag, kann die Schnittchen noch mit Kaviar toppen.

Vielleicht auch interessant: Graved Lachs selber beizen: Das Rezept für zu Hause

Als Inspiration finden Sie nachfolgend ein Rezept für klassische Meerrettich-Lachs-Schnittchen:

Zutaten für etwa sechs Schnittchen:

  • 100 g Räucherlachs

  • 1 EL Schnittlauch (TK)

  • 1 EL Sahnemeerrettich

  • 125 g Magerquark (10 % Fett)

  •  Salz

  •  schwarzer Pfeffer

  • 1 EL Zitronensaft

  • einige Blätter Rucola

  • 4 Scheiben Körnerbrot

Zubereitung:

  1. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

  2. Den Lachs klein schneiden und zusammen mit dem Schnittlauch, dem Meerrettich und dem Quark in einer Schüssel vermengen. Alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

  3. Den Ruccola waschen und fein hacken.

  4. Die Brotscheiben toasten, jeweils in drei Stücke schneiden und mit der Lachs-Meerrettich-Creme bestreichen.

  5. Den Rucola über die Lachsschnittchen streuen und servieren.

Schnittchen belegen: So treffen Sie jeden Geschmack

In Sachen Kreativität können Sie sich bei Schnittchen wirklich austoben und dabei auch noch nahezu jeden Geschmack treffen. Das Brot kann nach Belieben gewählt werden, wer bei Kohlenhydraten sparen möchte, kann seine Schnittchen einfach mit Gurkenscheiben gestalten. Auch der Belag kann variieren, klassisch mit Fisch, Wurst oder Käse, eine vegetarischen Variante, ein schönes Pesto oder selbstgemachte Cremes, der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Eine schöne Brotsorte, etwas Frischkäse oder Pesto, Wurst, Käse Schinken, Fisch oder gegrilltes Gemüse, noch etwas Frisches wie ein Stückchen Paprika oder ein Gürckchen oder ein Stück Melone, schon haben Sie alle Zutaten für köstliche Schnittchen zusammen und können ganz ohne aufwendige Rezepte kulinarisch kreativ werden.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';