Liebenswert wird geladen...

Graved Lachs selber beizen: Das Rezept für zu Hause

Schnell und einfach gemacht, Graved Lachs selber zu beizen ist nicht schwer. Mit diesem Rezept gelingt die Zubereitung im Handumdrehen.

Graved Lachs kann zu Hause selbst gebeizt werden.
Graved Lachs kann zu Hause selbst gebeizt werden. dirkr / iStock

Die Geschichte der "vergrabenen"Fischspezialität

In Schweden, Norwegen oder Dänemark ist der Graved Lachs schon lange eine kulinarische Tradition und auch bei uns wir die Fischspezialität immer beliebter.

Damit der Lachs länger haltbar bleibt, wurde das Filet mit den Beizstoffen eingerieben, in Buchenrinde gewickelt und für einige Tage in der Erde vergraben. Das Fischpäckchen wurde mit Ziegelsteinen beschwert, so konnte das Salz besser in den Fisch einziehen und das Wasser wurde herausgezogen.

Vielleicht auch interessant: Lachstatar mal anders: Drei Rezepte für Genießer

Natürlich wird der Lachs heute während des Beizens nicht mehr in der Erde vergraben, sondern im Kühlhaus, beziehungsweise im Kühlschrank gelagert. Das hat zusätzlich den Vorteil, dass der Graved Lachs dadurch nicht so trocken wird wie früher, als er eingegraben wurde. Und jeder kann die kulinarische Spezialität zu Hause selbst zubereiten.

Auch zu jedem Anlass ein Genuss: Lachs aus dem Ofen (der Artikel wird unter dem Video fortgesetzt).

Das Rezept für selbst gebeizten Graved Lachs

Zutaten für zehn bis zwölf Personen

  • 1 kg Lachsfilet mit Haut
  • 50 g grobes Meersalz
  • 30 g braunen Zucker
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 3 TL weiße Pfefferkörner
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Bund Dill
  • 50 ml Gin
  • Frischhaltefolie

Zubereitung:

  1. Das frische Lachsfilet zunächst mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Gegebenenfalls mit einer Pinzette störende Gräten und Bauchlappen entfernen. Die Schale der Zitrone reiben, den Dill waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen.
  2. Das Meersalz und den braunen Zucker mit Dill, Wacholder, Pfeffer, Limettenschale vermischen. Eine flache Form mit Frischhaltefolie auslegen und den Lachs mit der Haut nach unten auf die Folie legen. Die Beize großzügig auf dem Laschsfilet verteilen und den Fisch dann fest in der Frischhaltefolie einwickeln und ein Brett auf den Fisch legen. Das Brett wird mit Wasserflaschen oder Konservendosen beschwert, dabei sollte auf eine gleichmäßige Verteilung des Gewichts geachtet werden. Den Lachs nun zwei Tage lang im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Den Graved Lachs aus der Folie wickeln und gegebenenfalls Flüssigkeit abgießen. Den Lachs dünn aufschneiden und servieren.

Achtung: Schwangere oder Menschen mit einer Immunschwäche sollten zur Sicherheit auf Graved Lachs verzichten.

Welche Beilagen passen zu dem gebeizten Fisch?

Auf Salat zur Vorspeise, auf kräftigem Schwarzbrot oder als Hauptgang mit Kartoffelgratin serviert, Graved Lachs wird mit verschiedenen Beilagen zum Genuss.

In einem Punkt sind sich Feinschmecker jedoch einig, auf die klassische Graved Lachs Sauce sollte nicht verzichtet werden. Dabei handelt es sich um eine Honig-Senf-Sauce mit Dill, die entweder fertig gekauft, oder selbst gemacht werden kann.

Rezept für Honig-Senf-Sauce zu Graved Lachs

Zutaten für etwa 300 Gramm:

  • 50 g frischen Dill
  • 3 EL süßer, grober Senf
  • 1 EL scharfer Senf
  • 3 EL milder Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL bunter, grob gehackter Pfeffer

Zubereitung:

Den Dill wachen, trocken schütteln und fein hacken. Alle anderen Zutaten miteinander verrühren, bis eine gleichmäßige Sauce entsteht. Schließlich den gehackten Dill unterrühren.

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';