Royales Portrait

König Carl Gustaf von Schweden: Vom Lebemann zum Familienmensch

Zwischen Kinderglück, privaten Eskapaden und Familientragödie – anlässlich des 75. Geburtstags des Königs Carl Gustaf von Schweden, werfen wir einen Blick auf das turbulente Leben des schwedischen Monarchen.   

Familienfoto der schwedischen Royals anlässlich Kronprinzessin Victorias 40. Geburtstag.
Seine drei Kinder und mittlerweile acht Enkelkinder sind der ganze stolz des schwedischen Monarchen. Foto: AFP Contributor/GettyImages

Kein König hat Schweden bisher länger regiert als König Carl Gustaf. Doch der Monarch war nicht immer beliebt bei seinem Volk, insbesondere als Fremdgeh-Gerüchte und vergangene Skandale des Königs ans Licht kamen. Für die Schweden ein großer Schock, wodurch sein positives Image als volksnaher Familienmensch stark gelitten hat. So bewegend war sein Leben bis jetzt ...

Schwedische Königsfamilie: Werden sie wegrationalisiert? 

Carl Gustaf musste früh Verantwortung übernehmen

Mit gerade mal 9 Monaten erlebte Carl Gustaf einen schweren Schicksalsschlag, denn sein Vater Gustav Adolf Erbprinz von Schweden starb 1947 bei einem tragischen Flugzeugabsturz in Dänemark.   

Der abrupte Tod hatte unmittelbare Auswirkungen auf die schwedische Thronfolge. Denn so nahm Carl Gustav die zweite Stelle nach seinem Großvater Gustav VI. Adolf ein und wurde nach dessen Tod 1973 mit nur 27 Jahren zum König ernannt. 

Mit dieser Heirat sorgte er für Aufsehen

Carl Gustaf überraschte die Schweden mit seiner Liebe zu der bürgerlichen Deutschen, Silvia Sommerlath. Die beiden lernten sich bei den Olympischen Spielen 1972 in München kennen, wo Silvia als Chefhostess arbeitete.  

Einige Zeit mussten die beiden ihre Liebe geheim halten, da sein Großvater und der königliche Hof keine Ehe mit einer bürgerlichen Ausländerin duldete. Doch König Carl Gustav hörte letztlich auf sein Herz und heiratete die gebürtige Heidelbergerin am 19. Juni 1976.   

Ein Tag vor ihrer Hochzeit führte die bekannte Popgruppe ABBA ihren Song „Dancing Queen“ in der Königlichen Oper von Stockholm zum ersten Mal live auf und widmeten ihn der zukünftigen Königin Silvia.  

Prinzessin Estelle & Co.: Neue Bilder von den Mini-Royals

König Carl Gustaf: Sein Familienglück scheint perfekt

Königin Silvia stieg schnell zum Liebling der Schweden auf und rückte die schwedische Monarchie auch in Deutschland wieder in ein besseres Licht. Durch ihre freundliche und volksnahe Art glich sie die Schüchternheit des Königs aus, der durch seine Lese- und Schreibschwäche stets zurückhaltend in der Öffentlichkeit auftrat.   

Das Königspaar sorgte für große Freude mit der Geburt ihrer drei Kinder Victoria von Schweden, Carl Philip von Schweden und Madeleine von Schweden. Carl Gustaf zeigte sich im Laufe der Jahre als Familienmensch und liebevoller Vater, was sein Ansehen bei den Schweden weiter ansteigen ließ.  

König Carl Gustaf mit seiner Ehefrau Königin Silvia und ihren drei gemeinsamen Kindern 1983.
Hier posiert die noch kleine schwedische Königsfamilie für die Weihnachtskarte 1983. Foto: Keystone/GettyImages

Affären und Rotlicht-Skandale erschüttern das Königshaus

Doch im Jahr 2010 brachten Veröffentlichungen über König Carl Gustafs frühere wildes Privatleben mit vielen Partys sein positives Image ins Wanken. Denn Journalist Thomas Sjöberg veröffentlichte die Biografie „Der widerwillige Monarch“ und gab dabei intime Einblicke in die wilde Vergangenheit des Königs. 

Carl Gustaf soll in den 1990er Jahren viel Zeit in Bordellen und Strip-Clubs verbracht und mit Prostituierten gefeiert haben. Außerdem soll er seine Frau mit der schwedisch-nigerianischen Popsängerin Camilla Henemark betrogen haben. Ein großer Schock für die Bevölkerung, die ihm seine außerehelichen Eskapaden lange übelnahmen.  

Auch die Liebesgeschichte von Queen Elizabeth II. und Prinz Philip hatte ihre Höhen und Tiefen... (Der Text geht unter dem Video weiter.)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ob der König während seiner Ehe tatsächlich fremdgegangen ist, ist bis heute nicht geklärt worden. Sollte er eine Affäre gehabt haben, ist nicht bekannt, ob Königin Silvia davon wusste. In der Öffentlichkeit ließ sie sich zumindest nichts anmerken und stand ihrem Mann stets zur Seite.  

Dafür wird Königin Silvia verspottet

Hochzeiten und Enkelkinder überstrahlen Carl Gustafs Skandale

Der König äußerte sich damals zurückhaltend zu den Vorwürfen und betonte, dass es sich um Dinge aus der Vergangenheit handele, die nicht mehr thematisiert werden sollten.   

Mit den Hochzeiten seiner drei Kinder und der Geburt der acht Enkelkinder beruhigte sich die Stimmung im Land und das Volk dürfte die möglichen Seitensprünge mittlerweile verziehen haben.   

Insgeheim sollen die Schweden sich jedoch wünschen, dass Victoria bald den Thron von ihrem Vater übernimmt. Doch da Carl Gustaf aus eigener Erfahrung weiß, was es bedeutet in jungen Jahren König zu werden, möchte er seine Tochter vor dieser Last noch verschonen.  

„Ich hoffe, dass sie so viel wie möglich Mutter sein und sich um ihre Familie kümmern kann“, sagte er einst in einem Interview mit dem "Svenska Dagbladet" anlässlich seines 70. Geburtstags. Trotz seiner turbulenten Vergangenheit, wird deutlich, wie wichtig König Carl Gustaf seine Familie ist und dass er im Herzen ein großer Familienmensch ist.