Liebenswert wird geladen...
Nachtisch

Germknödel-Rezept: Eine süße Delikatesse aus Österreich

Klassische Germknödel stammen ursprünglich aus Österreich und Bayern. Mit diesem Rezept gelingt die süße Delikatesse auch am heimischen Herd.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Woher die süßen Klöße ihren Namen haben

Im Bayerischen und im Österrechischen bedeutet Germ ganz einfach Hefe. Daher hat die süße Speise ihren Namen. Germknödel sind eine Zubereitungsform von Hefeklößen und eine Art der Dampfnudeln. Allerdings fehlt den Germknödeln die für Dampfnudeln typische Kruste. Zudem werden sie nur als Süßspeise zubereitet, im Gegensatz zu der Dampfnudel. Diese wird sowohl süß, als auch herzhaft serviert.

Mehr dazu: Dampfnudeln sind süß oder herzhaft ein Genuss

Das Rezept für Germknödel

Zutaten:

  • 1 Pck. Trockenhefe

  • 130 ml lauwarme Milch

  • 25 g Zucker

  • 340 g Mehl

  • 1 Ei

  • 1 Eigelb

  • 80 g weiche Butter

  • 80 g Pflaumenmus

  • Salz

  • 45 g Mohn

  • 2 EL Puderzucker

  • Vanillesoße oder geschmolzene Butter

Dieses Rezept könnte ihnen auch gefallen: Böhmische Liwanzen: Das Rezept für klassische Dalken

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel Hefe, Milch, Mehl, Zucker, Ei, Eigelb, Butter und eine Prise Salz zu einem Teig verrühren und diesen zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.

  2. Den Teig nach der Gehzeit nochmals gut durchkneten und erneut zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

  3. Den Teig in vier gleich große Stücke teilen und vier Kugeln daraus formen. In jede Kugel eine Mulde drücken. In die Mulden jeweils einen Esslöffel Pflaumenmus geben und die Öffnung sorgfältig verschließen.

Im Video sehen Sie, wie Ihnen selbstgemachtes Pflaumenmus gelingt (unter dem Video geht es mit dem Rezept weiter).

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
  1. Dann die gefüllten Teigkugeln zudecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.

  2. In einem großen Topf Wasser erhitzen und einen Siebeinsatz hineinhängen (Das Sieb sollte das Wasser nicht berühren.).

  1. Die Knödel in den Einsatz setzen und den Topf verschließen. Bei geringer Hitze werden die Germknödel nun für etwa 12 Minuten im Dampf gegart. Während des Garvorgangs sollte der Deckel nicht abgenommen werden, da die Knödel sonst zusammenfallen könnten.

  2. Die fertigen Germknödel vor dem Servieren mit Mohn und Puderzucker bestreuen und nach Belieben mit Vanillesoße oder zerlassener Butter servieren.