Liebenswert wird geladen...
Norddeutsche Spezialität

Fliederbeersuppe mit Grießklößen wie bei Oma: Das Rezept

Fliederbeersuppe mit Grießklößen ist vielerorts ein echter Klassiker. Hier finden Sie das leckere Rezept für die Holundersuppe.

Fliederbeersuppe mit Grießklößen ist vielerorts ein echter Klassiker. Hier finden Sie das leckere Rezept für die Holundersuppe.
Fliederbeersuppe mit Grießklößen wird in Norddeutschland in Herbst und Winter gerne gegessen. House of Food

Von August bis Oktober reifen die blauschwarzen Beeren des Schwarzen Holunders, sofern die kleinen weißen Blüten nicht im Mai zur Herstellung von leckerem Holunderblütensirup verwendet worden sind.

Sind die frisch geernteten Beeren zu Saft verarbeitet, wird in Norddeutschland in vielen Küchen eine Fliederbeersuppe mit Grießklößchen und Äpfeln gekocht. Aber nicht nur in Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Hamburg ist die Holunder- oder auch Holunderbeersuppe eine echte Spezialität! Auch über die Landesgrenzen hinaus in Dänemark und Österreich wird die Fliederbeersuppe in Herbst und Winter gerne gegessen. Nicht zuletzt, weil sie ein echter Geheimtipp gegen Schnupfen und Erkältung ist.

Im Norden wird die Suppe in der Regel mit Grießklößen serviert, die auch als Klüten oder Klümp bezeichnet werden. Alternativ bilden mancherorts auch Mehlklöße die Suppeneinlage. Probieren Sie unbedingt dieses klassische Rezept nach Omas Art.

Lesen Sie dazu auch:

Fliederbeersuppe mit Grießklößen: Das Rezept

Zutaten für 4 Personen:

Für die Fliederbeersuppe:

  • 1 kg Holunderbeeren

  • 500 ml Wasser

  • 2 Zimtstangen

  • 75 g Zucker

  • 4 Gewürznelken

  • 500 ml Apfelsaft

  • 2 EL Speisestärke

  • Saft von einer Bio-Zitrone

  • 1 Apfel

  • Optional: 1 Birne

Für die Grießklöße:

  • 125 g Hartweizengrieß

  • 250 ml Milch

  • 2 EL Butter

  • 1 EL Zucker

  • 1 Pck. Vanillezucker (Bourbon)

  • 2 Eier

  • Zitronenschalenabrieb

  • 1 Prise Salz

Holundersuppe zubereiten: So geht's

Zubereitung: Arbeitszeit ca. 45 Minuten

  1. Für den Fliederbeersaft die Holunderbeeren waschen und mit einer Gabel von den Stielen abstreifen. Mit 500 Milliliter Wasser in einen Topf geben und 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen.

  2. Den abgekühlten Saft mit den Beeren durch ein feines Tuch abseihen und in einer Flasche auffangen.

Tipp:

Bereiten Sie den Holunderbeersaft am besten schon einen Tag vorher zu. Sofern Sie den Saft nicht nur zu Suppe verarbeiten, sondern auch trinken wollen, können Sie den Zucker schon beim Kochen des Saftes hinzufügen.

  1. Für die Grießklöße Milch, Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb aufkochen lassen. Hartweizengrieß einrühren und solange rühren, bis eine feste Masse entsteht.

  2. Grieß vom Herd nehmen und die Eier einzeln unterrühren.

  3. Mit zwei Teelöffeln ca. 24 Grießnocken aus der Masse stechen. Salzwasser kurz aufkochen lassen, die Klöße anschließend bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.

  1. In der Zwischenzeit für die Suppe den Fliederbeersaft zusammen mit dem Apfelsaft in einen großen Topf geben. Zimtstangen, Nelken, Zucker und Zitronensaft hinzufügen und aufkochen lassen.

  2. Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und in die kochende Suppe geben. Unter ständigem Rühren erneut kurz aufkochen und die Suppe eindicken lassen.

  3. Apfel und Birne schälen und in dünne Spalten schneiden.

  4. Zimtstangen und Nelken aus der Suppe holen und Apfel- und Birnenspalten hinzufügen. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.

  5. Die fertigen Grießklöße mit einer Schaumkelle aus dem Salzwasser schöpfen und zusammen mit der Fliederbeersuppe auf Tellern anrichten.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';