Liebenswert wird geladen...
Engadiner Rezept

Bündner Nusstorte: Der schweizer Klassiker

Die Bündner Nusstorte ist eine beliebte Kuchenspezialität aus der Schweiz, die sich einfach nachbacken lässt.

Bündner Nusstorte.
Die Bündner Nusstorte wird in der Schweiz auch Engadiner Nusstorte genannt. House of Food

Die Bündner Nusstorte gehört zu den Klassikern aus dem Schweizer Kanton Graubünden. Der Nusskuchen aus Mürbeteig und karamellisierten Nüssen ist dort eine Spezialität und lässt sich ganz einfach nachbacken. Viel Spaß dabei!

Sie lieben Nusskuchen? Dann probieren Sie doch mal eine leckere Nuss-Sahne-Torte aus.

Diese Nüsse sind besonders gesund (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Woher kommt die Bündner Nusstorte?

Die schweizer Spezialität kommt ursprünglich aus Engadin im Kanton Graubünden in den schweizer Alpen. Deswegen wird die Bündner Nusstorte auch Engadiner Nusstorte genannt. Historiker belegen, dass das Rezept des Nusskuchens schon um 1900 bekannt war. Die Bündner Nusstorten werden ganzjährig von zahlreichen Konditoreien nach ihren eigenen, geheimen Rezepturen in Engadin hergestellt. Neben dem traditionellen Birnbrot, ist die Bündner Nusstorte mittlerweile eines der bedeutendsten Exportprodukte der Bäckereien und Konditoreien in Graubünden. Seit 2012 gehört die Torte offiziell zum 'Kulinarischen Erbe der Schweiz'.

Bündner Nusstorte: Das Originalrezept

Zutaten für eine Bündner Nusstorte (Springform ca. 24 cm Durchmesser):

Mürbeteig:

  • 120 g Zucker

  • 1 Ei (Größe M)

  • ca. 300 g Mehl

  • 1 Prise Salz

  • ca. 180 g kalte Butter

Füllung Bündner Nusstorte:

Zubereitung Bündner Nusstorte:

  1. Zucker, Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. Butter dazugeben und die Zutaten etwas verkneten.

  2. Ei zu dem krümmeligen Teig geben und daraus eine weiche Teigmasse zusammenfügen, nicht stark kneten.

  3. Den Teig flachdrücken und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  4. Danach den Teig herausnehmen und halbieren. Die eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Eine Springform einfetten und einen Teil des Mürbeteiges auf den Formboden drücken. An der Seite einen Rand stehen lassen.

  5. Wallnüsse in einer Pfanne mit etwas Fett kurz anrösten.

6.Wasser und Zucker für die Füllung in einen Topf geben und erhitzen. Kurz aufkochen lassen und unter Rühren karamellisieren.

  1. Honig und Sahne zu dem Karamell geben und verrühren und etwa acht bis zehn Minuten auf schwacher Flamme köcheln. Dann die Nüsse unterrühren.

  2. Die Nussmasse abkühlen lassen und den Backofen (Umluft) auf ca. 180 Grad vorheizen.

  3. Die Nussmasse auf den Kuchenboden verteilen. Die andere Hälfte des Mürbeteigs in Größe der Springform ausrollen und auf die Nussmasse legen. Den Rand leicht andrücken und die Teigoberfläche mit etwas Milch bestreichen.

  4. Die Bündner Nusstorte bei etwa 160 Grad (Umluft) für ca. 45 Minuten im Ofen backen. Danach herausnehmen, abkühlen lassen und nach Belieben servieren.

Wie lange ist die Bündner Nusstorte haltbar?

Die Bündner Nusstorte ist in einem festen Mürbeteig sehr lange haltbar. Je nach Festigkeit des Teiges kann sie frisch zubereitet, in Folie eingepackt rund zwei Wochen im Kühlschrank haltbar bleiben. Schweizerische Konditor stellen die Nusstorte häufig als Geschenk her und sprechen der Engadiner Torte bei einer Aufbewahrung im Kühlschrank sogar eine Haltbarkeit von bis zu zwei Monaten zu.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';