Liebenswert wird geladen...
Schlimme Diagnose

Anita Kupsch: "Der Krebs geht nie weg"

Bei Anita Kupsch wurde erneut ein Tumor entdeckt. Bisher konnte die Schauspielerin den Krebs zweimal besiegen.

Schauspielerin Anita Kupsch kämpft erneut gegen Krebs.
Schauspielerin Anita Kupsch kämpft erneut gegen Krebs. Tristar Media / Getty Images

Anita Kupsch muss zum dritten Mal gegen den Krebs kämpfen

Kurz vor ihrem 80. Geburtstag muss Anita Kupsch eine niederschmetternde Neuigkeit verkraften. Ärzte entdeckten in ihrer linken Brust einen Tumor, wie die Schauspielerin bild.de gegenüber erzählte. Für Anita Kupsch nicht das erste Mal.

Bereits in jungen Jahren erkrankte die gebürtige Berlinerin an Krebs im Unterleib. Im Jahr 2011 wurde dann auf der rechten Seite Brustkrebs bei Anita Kupsch diagnostiziert. Sie wurde wieder gesund, doch insgeheim traute sie dem Frieden nicht: "Man scheint geheilt zu sein – doch der Krebs geht nie weg."

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

"Ich habe diesmal irgendwie Angst."

Zweimal hat Anita Kupsch der Krankheit tapfer die Stirn geboten. Doch diesmal ist die Schauspielerin eingeschüchtert: "Ich habe diesmal irgendwie Angst. Beim letzten Brustkrebs hatte ich 42 Bestrahlungen, das war hart. Aber ich habe ein Lächeln aufgesetzt und bin auf die Bühne gegangen. Das könnte ich heute, glaube ich, nicht mehr. Ich habe Angst vor einer Vollnarkose und dass ich danach gaga bin."

Lesen Sie auch: Anita Kupsch würde lieber sterben als ans Bett gefesselt zu sein

Eigentlich wollte Anita Kupsch am 18. Mai 2020, ihrem 80. Geburtstag auf der Bühne stehen. Nun muss sie ins Krankenhaus. Ist der Tumor, gewachsen, wird operiert. Doch Angst vor dem Tod hat Anita trotz der erneuten Krebsdiagnose nicht: "Er soll nur nicht weh tun. Ich möchte am Ende noch fröhlich sein können. Ich habe für alles vorgesorgt. Meine Asche soll verstreut werden. Ich mag nicht unter die Erde. Aber vielleicht geht es ja auch noch eine Weile gut. Ich bin ein optimistischer Mensch. Ich bin nur froh, dass ich meinen Mann und meine wunderbare Tochter habe, die sich beide rührend um mich kümmern."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';