Liebenswert wird geladen...
Immergrüne Sukkulente

Wüstenrose: Die richtige Pflege für die Zimmerpflanze

Die Wüstenrose ist eine beliebte Zimmerpflanze. Wir geben Ihnen Tipps zur Pflege der immergrünen Sukkulente.

Wüstenrose
Tipps und Tricks für die Pflege der Wüstenrose. Joejoesang / iStock

Die Wüstenrose stammt aus trockenen Gebieten wie Arabien oder Afrika. Die Steppenpflanze erfreut sich bei uns großer Beliebtheit. Wüstenrosen stellen in ihrer Pflege nur wenige Ansprüche und sind wunderschön anzuschauen.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

Der optimale Standort für die Sukkulente

Das A und O für eine prächtig gedeihende Wüstenrose ist der optimale Standort. Die Sukkulente braucht viel Sonne, direkte Sonneneinstrahlung ist kein Problem für Wüstenrosen. Je mehr Sonne die Zimmerpflanze bekommt, desto wohler fühlt sie sich.

TIPP: Damit die Wüstenrose nicht nur in eine Richtung wächst, kann die Pflanze mit Topf gelegentlich gedreht werden.

Die richtige Pflege für die Wüstenrose

Insgesamt sind Wüstenrosen pflegeleicht, ein paar Dinge sollte speziell beim Gießen trotzdem beachtet werden.

Die exotische Pflanze hat ihre Hauptwachstumsphase zwischen Frühjahr und Herbst und sollte während dieser Zeit regelmäßig gegossen werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, Staunässe zu vermeiden, lieber oft mit wenig Wasser gießen.

Lesen Sie auch: 7 pflegeleichte Zimmerpflanzen, die nicht viel Mühe machen

Während der Blühzeit von März bis Oktober können Wüstenrosen etwa alle zwei Wochen mit etwas Kakteendünger unterstützt werden.

In ihrer Ruhephase von Herbst bis Frühjahr braucht die Wüstenrose praktisch gar nicht gegossen werden, ihr Wasserspeicher versorgt die Sukkulente ausreichend. Etwas Wasser alle paar Wochen reicht während des Winters vollkommen aus. Hilfreich ist es für die Pflanze, wenn sie bei etwa 15 Grad im Halbschatten überwintern kann und erst zum Frühling wieder an ihren sonnigen Standort zurückkehrt.

Die exotische Zimmerpflanze umtopfen und zurückschneiden

Ein Rückschnitt der Wüstenrose ist nicht zwingend nötig. Ist die Pflanze jedoch zu groß geworden, können die Triebe etwa um die Hälfte im Februar oder März oder alternativ im Juli zurück geschnitten werden.

Das Umtopfen der exotischen Zimmerpflanze kann alle drei bis fünf Jahre im Frühjahr vor dem neuen Austrieb oder nach der ersten Blüte im Frühsommer vorgenommen werden. Dabei können alte oder faulige Wurzelstücke einfach weggeschnitten werden. Direkt nach dem Umtopfen sollte nicht direkt angegossen werden und der nächste Rückschnitt sollte frühestens vier Wochen nach dem Umtopfen erfolgen.

Übrigens ist der Milchsaft der Wüstenrose toxisch. Darum empfiehlt es sich, beim Schneiden oder Umtopfen der Zimmerpflanze Handschuhe zu tragen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';