Tipps und Tricks Wildleder reinigen: Diese Hausmittel helfen bei Wasserflecken & Co.

Oft ist es eine Herausforderung, Wildleder richtig zu reinigen. Welche Hausmittel in Frage kommen und was beachtet werden sollte, erfahren Sie hier.

Mit diesen Tipps wird Wildleder sauber, ohne Schaden zu nehmen.
Mit diesen Tipps wird Wildleder sauber, ohne Schaden zu nehmen.
Inhalt
  1. Mit einfachen Hausmitteln den Flecken zu Leibe rücken
  2. Natürliche Hilfe bei Wasserflecken und Schneerändern
  3. Was gegen Fettflecke hilft
  4. Weitere Tipps und Tricks
  5. Wildleder schon vorab schützen

 

Mit einfachen Hausmitteln den Flecken zu Leibe rücken

Ein Fleck auf dem Lieblingstück ist stets ärgerlich. Besonders nervenaufreibend wird der Schmutz, wenn die Materialien empfindlich sind. Bei Wildleder sind viele überfordert, dabei können einfache Hausmittel Großes bewirken.

 

Natürliche Hilfe bei Wasserflecken und Schneerändern

Ist der Wasserfleck noch frisch, kann er mit einem trockenen Tuch vorsichtig abgetupft werden. Sollte sich nach dem Trocknen immer noch ein unschöner Fleck auf dem Wildleder, beispielsweise auf einem Schuh, abzeichnen, ein Tuch in lauwarmes Wasser tunken und den Schuh damit in kreisenden Bewegungen sanft abwischen.

Sind die Wasserflecken bereits eingetrocknet, sind Wasser- oder Schneeränder zu sehen, kann zu Essig, einer halben Zwiebel oder Zitrone gegriffen werden. Damit die Ränder einreiben. Anschließend mit klarem Wasser und bei Bedarf mildem Shampoo nachspülen.

 

Was gegen Fettflecke hilft

Frische Fettflecke bestenfalls umgehend mit einem sauberen Tuch abtupfen. Dann kann auf die betroffenen Stelle Backpulver oder Stärkemehl gestreut werden, um das Fett aus dem Wildleder zu saugen. Anschließend mit einer Bürste sorgfältig abbürsten.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.
 

 
 

Weitere Tipps und Tricks

Gegen Fettflecke helfen alternativ Babypuder oder Teppichschaum. Auch Trockenshampoo kann helfen, den Fleck zu entfernen. Die Stelle einsprühen oder einpudern und nach einer gewissen Einwirkzeit abbürsten.  
Spezielle Wildlederradiergummi (ab etwa 5,60 Euro über amazon.de) können bei unschönen Salzrändern eingesetzt werden, bei anderen trockenen Flecken kann ein normaler Radiergummi Abhilfe schaffen.

 

Wildleder schon vorab schützen

Ein gutes Imprägnierspray (beispielsweise ab 10,90 Euro über amazon.de) schützt Wildleder schon im Vorfeld vor unschönen Verschmutzungen. Das Spray wirkt wasser- und schmutzabweisend. Bei Schuhen empfiehlt es sich, regelmäßig Schmutz und Staub mit einer Velourslederbürste (ab etwa 6,99 Euro über amazon.de) zu entfernen.
Extra-Tipp: Nasse Wildlederschuhe sollten nicht auf der Heizung getrocknet werden, das Leder würde spröde werden. Lieber die Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen und trocknen lassen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 
5 Tricks, mit denen Schuhe länger schön aussehen
Winterstiefel richtig pflegen
Quietschende Schuhe: Ursachen und welche Hausmittel helfen

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Jetzt mitmachen
Gewinnspiel
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.