Gesetzeslage Welche Rechte haben Großeltern?

Welche Rechte haben Großeltern?
Die Zeit mit den Enkelkindern ist ganz besonders, doch nicht immer lässt sich ein Umgang erstreiten.
Inhalt
  1. Erziehung
  2. Trennung der Eltern
  3. Unterhaltspflicht
  4. Vormundschaft
  5. Mit Enkeln reisen
  6. Wer hilft bei Problemen weiter?

In Konfliktfällen sollten Oma und Opa die Rechtslage unbedingt kennen. Wir haben die wichtigsten Probleme zusammengefasst - und ihre Lösung.

Die Beziehung zwischen Großeltern und ihren Enkeln ist oft eine ganz besondere. Dennoch leben in Deutschland 100.000 Kinder ohne Kontakt zu Oma und Opa. Doch es gibt einen Weg zurück, viele Probleme lassen sich lösen:

 

Erziehung

Von dem großen Erfahrungsschatz der Großeltern können Kinder viel lernen. Doch es ist ein schmaler Grat, auf dem sich Oma und Opa bewegen. Vor allem wenn es um Erziehungsfragen geht, sollte man das Feld den Eltern überlassen. Wer sich zu sehr einmischt, riskiert Konflikte. Die belasten leider immer auch die Enkelkinder.

 

Trennung der Eltern

Der Kontakt zu den Enkeln kann leicht abreißen, wenn sich die Kindseltern trennen. Gibt es keine Einigung, können die Großeltern vor Gericht ein Umgangsrecht erstreiten. Allerdings nur, wenn belegt ist, dass bis dato ein enges Verhältnis zu den Kindern bestand. Großeltern sollten sich darum grundsätzlich um einen regelmäßigen Kontakt zu ihren Enkeln bemühen.

Lesen Sie auch:

Enkel zu haben, ist ein Geschenk - pflegen Sie deshalb ein enges Verhältnis zu ihnen.
Oma aus Leidenschaft

Warum es so gut tut, Enkel zu haben

Eine enge Bindung zum Nachwuchs der eigenen Kinder ist ein ganz großes Glück.

 

Unterhaltspflicht

Es ist kaum bekannt, dass die Großeltern im Notfall unterhaltspflichtig sind. Sie können anteilig haftbar gemacht werden, wenn die Elternteile nicht ausreichend für das Kind sorgen. Um den Selbstbehalt zu gewährleisten, muss das Netto-Einkommen von Oma und Opa pro Person aber 1.300 Euro überschreiten.

Video: Wünsche einer Oma an ihren Enkel (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

 
 

Vormundschaft

Stößt den Kindseltern etwas zu oder sind sie einfach nicht in der Lage, ihr Kind zu versorgen, kann die Vormundschaft den Großeltern zugesprochen werden. Das geschieht allerdings nicht automatisch. Die Vormundschaft muss von den Großeltern offiziell beantragt, kann aber auch abgelehnt werden, wenn das Jugendamt Bedenken anmeldet. In jedem Fall steht das Kindeswohl im Vordergrund.

 

Mit Enkeln reisen

Ferien mit den Kleinen – das macht Großeltern und Enkeln große Freude. Zur Sicherheit sollten die Eltern eine Personensorge-Vollmacht für Oma und Opa ausstellen. Falls etwas passiert, dürfen Ärzte Kinder nur mit dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten behandeln. Das kann im Notfall Zeit kosten.

Lesen Sie auch:

So planen Sie den ersten Urlaub mit den Enkelkindern.
Urlaub mit den Enkeln

Ferien wollen geplant sein

Woran Sie denken sollten und wie Sie am besten vorgehen.

 

Wer hilft bei Problemen weiter?

Für die Großeltern-Rechte setzt sich die grosselterninitiative.de ein. Dort finden Sie in Form von Infos, Urteilen und Formulierungshilfen Unterstützung bei Konflikten. Häufig springt auch das Jugendamt als Vermittler zwischen den Streitparteien ein.

Quelle: Das neue

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.