Gut gebettet Welche Matratze bei Rückenproblemen die richtige Wahl ist

Inhalt
  1. Die Matratze sollte erholsamen Schlaf gewährleisten
  2. Der Härtegrad spielt eine Rolle
  3. Entsorgen Sie durchgelegene Matratzen
  4. Achten Sie auf unterschiedliche Liegezonen
  5. Schulter und Becken sollten entlastet werden
  6. Orthopädische Matratzen können eine Lösung sein

Wer unter Rückenproblemen leidet, sollte seine Matratze den Beschwerden anpassen. Nur so ist erholsamer Schlaf möglich.

 

Die Matratze sollte erholsamen Schlaf gewährleisten

Es gibt einige Aspekte, die eine Matratze für erholsamen Schlaf  mitbringen sollte. Komplizierter wird die Wahl, wenn man sich mit Rückenproblemen herumschlägt. Es gibt viele verschiedene Beschwerden, die unterschiedliche Lösungen brauchen.

 

Der Härtegrad spielt eine Rolle

Es ist wichtig für die Wirbelsäule, dass die Matratze weder zu hart noch zu weich ist. Der Hersteller kann Ihnen bei diesem Thema mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Internet finden Sie Rechner, um den für Sie empfohlenen Härtegrad zu berechnen. Sie können sich jedoch auch an folgender Formel orientieren:

Körpergewicht in kg < (Körpergröße in cm – 100) → weich (H1 bis H2)

Körpergewicht in kg = (Körpergröße in cm – 100) → mittel (H3)

Körpergewicht in kg > (Körpergröße in cm – 100) → fest (H4 bis H5)

 

Entsorgen Sie durchgelegene Matratzen

Matratzen haben in der Regel eine Haltbarkeit von etwa 10 Jahren. Oft werden sie aber noch länger benutzt. Ein Fehler, denn nach einer gewissen Zeit ist jede Matratze durchgelegen und hat Liegekuhlen. Eine durchgelegene Matratze kann den Körper nicht mehr optimal stützen und sollte entsorgt werden.

 

Achten Sie auf unterschiedliche Liegezonen

Ist die Matratze in unterschiedliche Liegezonen unterteilt, passt sie sich besser an den Körper an. Je nach persönlichen Bedürfnissen sollte die Matratze in drei, fünf, sieben oder neun Zonen unterteilt sein.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

 
 

Schulter und Becken sollten entlastet werden

Wer häufig unter Rückenschmerzen leidet sollte darauf achten, dass die Matratze Schulter- und Beckenbereich entlastet. Zudem sollte die Wirbelsäule symmetrisch aufliegen, damit sich die Muskeln und die Bandscheiben in der Nacht regenerieren können. Wenn die Wirbelsäule nicht gerade aufliegt, können Verspannungen und Schmerzen die Folge sein.

 

Orthopädische Matratzen können eine Lösung sein

Um Rücken- oder Gelenkschmerzen entgegenzuwirken, könnte eine orthopädische Matratze die Lösung sein. Diese speziellen Ausführungen sorgen in jeder Schlafposition für eine optimale Druckentlastung von Körper und Wirbelsäule.

Diese Themen könnten Sie auch interesieren:

Kategorien:
2 Frühlingsblusen nur 59,90 €

Wählen Sie aus fünf außergewöhnlichen Mustern – speziell für Walbusch Woman entworfen – und starten Sie mit frischen Farben in den Frühling.

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert bei Instagram.
Liebenswert ist jetzt auch auf Instagram
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.