Haushaltstipps Matratze reinigen: 7 Flecken, 7 Lösungen

Es ist wichtig, die Matratze regelmäßig zu reinigen. Auch wenn manche Flecken sehr hartnäckig sind, gibt es doch fast immer eine Lösung.

 

Die Matratze sollte regelmäßig gereinigt werden

Von Flecken mal abgesehen, sollte die Matratze auch ohne Unglücke regelmäßig gereinigt werden. Denn leider machen es sich Millionen von Bettmilben  in unseren Matratzen gemütlich. Abgestorbene Hautschüppchen dienen den kleinen Biestern als Nahrung, Schweiß sorgt für ein feuchtes Klima, in dem sich die Milbe pudelwohl fühlt. Einen dauerhaften Schutz vor Milben gibt es leider nicht doch eine regelmäßige Matratzenreinigung beseitigt das Problem zumindest zeitweise. 

 

Sieben Tipps gegen sieben problematische Flecken

Flecken auf der Matratze sind unschön, aber leider nicht immer zu vermeiden. In manchen Fällen wirkt der Fall hoffnungslos. Doch auf die guten alten Hausmittelchen ist eigentlich immer Verlass und mit unseren sieben Tipps werden Sie sogar hartnäckige Flecken wieder los. Wer eine Matratze mit abnehmbarem Bezug hat, kann sich einige Mühen ersparen. Wer den Bezug nicht abnehmen kann, sollte die Matratze mit einer weichen Bürste von Hautschüppchen und aufliegendem Schmutz befreien. Dann die Matratze mit Natron reinigen. Die Trockenanwendung sollte alle paar Monate wiederholt werden, die Feuchtreinigung mit Natron einmal im Jahr. Und so geht es Flecken an den Kragen:

Schweißgeruch

Auch Schweißgeruch lässt sich gut und einfach mit Natron entfernen. Auf der betroffenen Stelle das Natron verteilen, mit einem feuchten Tuch in die Matratzenoberfläche einarbeiten, mehrere Stunden einwirken und trocknen lassen und dann mit dem Staubsauger Natron-Rückstände entfernen.

Urin

Ist der Fleck noch frisch, direkt mit Küchenrolle abtupfen und dann mit kaltem Wasser behandeln. Alte Flecken mit Zitronensaft oder Essig beträufeln. Einwirken lassen, dann den Fleck abbürsten und die Stelle mit kaltem Wasser nachbehandeln. 

Schimmel

Die Schimmelflecken mit Zitronensaft beträufeln, dann Salz darüber streuen und einreiben. Gründlich einwirken lassen. Bei starkem Schimmelbefall sollten Sie lieber einen Profi hinzuziehen.

Blutflecken

Frische Flecken lassen sich gut mit kaltem Wasser entfernen. Bei alten Blutflecken aus Salz und Zitrone eine Paste anrühren und auf den Flecken auftragen. Nach einer Stunde Einwirkzeit mit Küchenrolle abnehmen und mit klarem Wasser nachspülen.

Unter dem Video finden Sie noch weitere Tipps gegen Flecken.

 

Erbrochenes

Reste mit Küchenrolle entfernen, den Fleck mit Wasser benetzen und mit Natron bestreuen und mit einem Tuch einarbeiten. Nach einigen Stunden kann das Natron abgesaugt werden und die betroffene Stelle gegebenenfalls mit Desinfektionsspray behandelt werden. 

Rotwein

Mineralwasser auf die betroffene Stelle träufeln und mit einem milden Spülmittel auswaschen.

Kaffee

Kaffeeflecken können mit lauwarmem Wasser und Gallseife entfernt werden. Anschließend so lange mit klarem Wasser nachspülen, bis der Fleck weg ist.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.