Was Sie wissen sollten Trooping the Colour 2017: Queen Elizabeths Geburtstagsparade erklärt

Für viele Royalisten ist es eines der Highlights in jedem Jahr: Trooping the Colour. Was Sie über die Geburtstagsparade der Queen wissen sollten.

Trooping the Colour 2017: Queen Elizabeth’s Geburtstagsparade erklärt
Ein Bild von Trooping the Colour 2016: Queen Elizabeth genießt die Militärparade in vollen Zügen.
Inhalt
  1. Wann findet Trooping the Colour 2017 statt?
  2. Was ist Trooping the Colour?
  3. Was hat es mit den Bärenfellmützen auf sich?
  4. Was bedeutet der Begriff?
  5. Wie lange dauert Trooping the Colour?
  6. Weitere Fakten über die Parade

 

Wann findet Trooping the Colour 2017 statt?

Die Geburtstagsparade der Queen – also Trooping the Colour – wird immer an einem Samstag im Juni, dieses Jahr am 17. Juni 2017, gefeiert.  

Der eigentliche Geburtstag von Queen Elizabeth ist allerdings gar nicht im Juni. Sie ist am 21. April geworden. Da im Juni das Wetter aber meistens besser ist, feiert sie einfach zwei Mal im Jahr.

Die Parade beginnt um 11 Uhr Ortszeit (12 Uhr in Deutschland) und wird ab 11:35 Uhr live in der ARD übertragen.

Auch für Sie interessant:

Queen Elizabeth: Prinz Philip hört auf!
Endgültiger Abschied  

Prinz Philip geht in den Ruhestand

Der Zeitpunkt für Prinz Philips letzten offiziellen Termin ist gekommen.

 

Was ist Trooping the Colour?

Trooping the Colour bezeichnet die Geburtstagparade von Queen Elizabeth. Es handelt sich um eine Militärparade zu Ehren der Queen, bei der die britische Monarchin ihre Truppen (Troops) zunächst inspiziert, dann die Mall entlangfährt und sich dann die Parade anguckt.

Das Spektakel beginnt in der unmittelbaren Nähe zum Buckingham Palace, die eigentliche Parade findet dann auf dem Platz Horse Guard’s Parade statt. Dann geht es zurück zum Buckingham Palace.  Als sie noch jünger war, saß Queen Elizabeth bei dem Marsch noch selbst auf dem Rücken eines Pferdes. Seit ein paar Jahren schon aber lässt sie sich von einer Kutsche zu ihrem Platz fahren

Diverse Mitglieder des Militärs eskortieren Queen Elizabeth, darunter auch die drei Ehrenoberst der verschiedenen Truppen: Prinz Charles (für die Waliser Garde), Prinzessin Anne (für das Regiment Die Blauen und die Königlichen) und Prinz William (für die Irische Garde).

Beim Abschluss der Parade versammeln sich die Mitglieder der britischen royalen Familie auf dem Balkon des Buckingham Palace und schauen zusammen mit Queen Elizabeth die Flugzeuge der Royal Air Force an, die mit dem Royal Salute der Monarchin Ehren.

Trooping the Colour: Auch Charles, William und Anne sind dabei.
Prinz Charles (l.), Prinz William (Mitte) und Prinzessin Anne (r.) bei Trooping the Colour 2016. 
 

Was hat es mit den Bärenfellmützen auf sich?

Die sehr auffällige Grenadiermütze ist ein wichtiger Bestandteil der Paradeuniformen und muss besonders gepflegt werden. Teilweise sind die getragenen Bärenfellmützen mehrere Jahrzehnte alt. Die verschiedenen Regimente erkennt man an den unterschiedlichen Stutzen. Das sind die an der Seite angebrachten Federn.

 

Was bedeutet der Begriff?

Als Colour bezeichnete man die zum Regiment gehörenden Flaggen, die sich in Farbe unterscheiden. Auf dem Schlachtfeld konnte so schnell identifiziert werden, wer zu welcher Einheit gehört. Damit diese gelernt wurden, wurden junge Mitglieder des Militärs die hochgehaltenen Flaggen gezeigt - das sogenannte Trooping.

Auch für Sie interessant:

Die Rekord-Monarchin  

65. Thronjubiläum von Queen Elizabeth

Anlässlich dieses feierlichen Tages geben wir besondere Einblicke in das Leben von Elisabeth II.

 

Wie lange dauert Trooping the Colour?

Insgesamt dauert Trooping the Colours ungefähr drei Stunden, was insbesondere für die teilnehmenden Mitglieder des Militärs eine Höchstleistung abverlangt.

 

Weitere Fakten über die Parade

  • Über 1400 Soldaten, 200 Pferde und 400 Musiker nehmen teil
  • Die teilnehmenden Truppen üben sechs Wochen lang, damit alles perfekt ist
  • Deshalb gibt es eigentlich auch drei Paraden, bei den ersten beiden üben sie allerdings ausschließlich
  • Die Öffentlichkeit kann auf zwei Weisen an der Geburtstagsparade teilnehmen: Entweder man kommt früh genug zur Mall, um dort die Parade zu bestaunen oder man bewirbt sich bereits zu Beginn des Jahres auf eines der Tickets (Kostenpunkt 35 Pfund)
  • Wer eines der begehrten Tickets bekommt, muss sich dann wiederrum an einen Dresscode halten. Jeans und Turnschuhe sind verboten. Stattdessen gilt Anzugpflicht für Männer und schicke Festtagskleidung für Frauen.
  • Im 18. Jahrhundert soll entschieden worden sein, dass diese Parade den Geburtstag des royalen Oberhaupts zu Ehren ausgeübt wird
  • Queen Elizabeth hat noch nie ihre eigene Parade verpasst – bis auf 1955 als sie aufgrund eines Streiks der Eisenbahn nicht durchgeführt wurde
  • 1981 kam es zu Schreckminuten als ein 17-Jähriger sechs Platzpatronen in Richtung von Queen Elizabeth abfeuerte

 

Video: Die Eigenarten der Royals

 
Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Jetzt mitmachen
Gewinnspiel
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.