Liebenswert wird geladen...
Aus Omas Kochbuch

Steckrübeneintopf: Gesunder Klassiker für kalte Tage

Steckrübeneintopf gehört für viele zu den Gerichten, die man in Kindertagen nicht mehr sehen konnte - und sich heute danach verzehrt. Wir zeigen, wie Oma sie damals gemacht hat.

Steckrübeneintopf: Gesunder Klassiker für kalte Tage
Steckrübeneintopf ist ein klassisches Herbst- und Wintergericht. ALLEKO / iStock

Bald startet die Steckrübensaison - wir können es kaum erwarten! In der Spargelpause und vor der Grünkohlsaison macht uns die runde Rübe den Herbst schmackhaft. Doch ihr Ruf wird den gesunden Eigenschaften und herzhaft-süßlichem Geschmack nicht gerecht: Im ersten Weltkrieg, als die Lebensmittelvorräte durch eine misslungene Kartoffelernte knapp wurden, war die Steckrübe eine Notnahrung, die in Massen verzehrt wurde. Morgens, mittags und abends gab es Gerichte aus der Rübe - sogar Kaffee wurde im sogenannten "Steckrübenwinter" (1916/1917) aus ihr gekocht.

Die Steckrübe erfreut sich neuer Beliebtheit

Heute, rund 100 Jahre später, erfährt die Steckrübe ein Comeback: Mit ihrem hohen Vitamin-C-, Calcium- und Kalium-Gehalt ist sie ein wahres Nährstoffwunder. Sie wird auch Kohlrübe oder Erdkohlrabi genannt und ist eine Unterart des Rapses.

Steckrüben waren lange Zeit unbeliebt - erfreuen sich nun aber neuer Beliebtheit.
PhotoSouth / iStock

Der Einkaufszettel für den Steckrübeneintopf

Für vier Portionen des Eintopfes benötigen Sie:

  • eine Steckrübe (etwa ein Kilogramm)
  • zwei Zwiebeln
  • 20 Gramm Margarine
  • 15 Gramm Mehl
  • 750 Milliliter heiße Fleischbrühe
  • 375 Gramm Schweinebauchfleisch
  • ein Lorbeerblatt
  • 500 Gramm Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat, gerieben
  • etwas Majoran
  • ein halbes Bund Petersilie

So kochen Sie den Eintopf

Super einfach - und dennoch lecker! So bereiten Sie den Steckrübeneintopf zu:

  1. Zunächst die Steckrübe schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend für zwei Minuten in Salzwasser kochen und abgießen.
  2. Zwiebeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.
  3. Margarine in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten.
  4. Nun das Mehl dazugeben und kurz anschwitzen lassen.
  5. Die Fleichbrühe dazugießen und aufkochen lassen.
  6. Nun die Steckrübenwürfel, das Schweinebauchfleisch und das Lorbeerblatt dazugeben und 20 Minuten lang bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  7. Währenddessen die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in den Topf geben. Weitere 25 Minuten köcheln lassen.
  8. Das Fleisch herausnehmen, in mundgerechte Stücke schneiden und wieder dazugeben.
  9. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskat abschmecken und mit Petersilie garnieren - fertig!

Noch ein leckerer Herbst-Klassiker: Kürbissuppe! Im Video zeigen wir unser liebstes Rezept:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';