Liebenswert wird geladen...
Migräneanfall

Schnelle Hilfe bei Migräne. 5 Tipps zur schnellen Schmerzlinderung

Migräne ist eine richtige Strafe, wer mitten im Alltag vom Schmerz erwischt wird, leidet oft Höllenqualen. Mit diesen fünf Tipps kann der Schmerz schnell gestoppt werden.

Vom Migräne-Schmerz überrascht

Migräne-Patienten kennen das Spiel. Mitten im Arbeitsalltag, beim geselligen Zusammensein mit Freunden oder beim Kaffeekränzchen mit der Familie, der Kopfschmerz kann einen jederzeit überraschen. Oft ahnen Betroffene den Anfall schon im Vorfeld, Stress ist beispielsweise ein häufiger Auslöser. Aber auch ein plötzlicher Wetterumschwung kann einen Migräneanfall auslösen. Mit ein paar Tricks können die Schmerzen schnell gestoppt oder zumindest minimiert werden.

Lesen Sie auch:

Fünf Tipps um Migräne-Schmerz zu stoppen

  1. Kaffee mit Zitrone: Die Kombination aus Koffein und Zitronensaft fördert die Durchblutung und kann den Schmerz lindern.

  2. Rückzug: Leider nicht immer möglich, doch sich zurückzuziehen kann wahre Wunder wirken. Versuchen Sie zumindest für ein paar Minuten einen ruhigen Ort für sich zu finden.

  3. Reize meiden: Unbedingt sollten Reize wie viele Menschen oder helles Licht vermieden werden. Schon das zuziehen von Vorhängen kann Linderung schaffen.

  4. Der kalte Waschlappen: Der gute alte Waschlappen kombiniert mit kaltem Wasser kann ebenfalls die schlimmsten Schmerzen lindern. Durch die Kälte ziehen sich die Gefäße zusammen.

  5. Wasser trinken: Wassermangel kann zu Kopfschmerzen führen. Trinken Sie über den Tag verteilt mindestens zwei Liter. Wenn die Schmerzen bereits eingesetzt haben, versuchen Sie den Flüssigkeitsmangel auszugleichen.

Auch die Ernährung kann im Zusammenhang mit Migräne stehen. Sehen Sie im Video welche Lebensmittel Kopfschmerzen lindern können. (Der Artikel geht unter dem Video weiter.)

Lesen Sie auch: Was tun bei Migräne? 10 wertvolle Tipps für den Alltag

Mit diesen Tipps können Sie sich etwas Leid ersparen. Wenn es ganz schlimm kommt und Sie trotz Schmerzen funktionieren müssen, kann natürlich auch auf Schmerztabletten zurückgegriffen werden. Allerdings sollte dies nicht zur Regel werden. Als magische Grenze gelten maximal zehn Tage pro Monat, an denen Schmerztabletten genommen werden sollten. Und auch mit dem Kaffeekonsum sollte nicht übertrieben werden. Als Notfallmaßnahme ist gegen Koffein nichts einzuwenden. Zu oft in großen Mengen konsumiert können koffeinhaltige Getränke jedoch dann Migräneanfälle auslösen, wenn der Konsum plötzlich zurückgeschraubt wird. Also besser direkt nur in Maßen genießen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';