Liebenswert wird geladen...
Promi-Interview

Schauspieler Andreas Hoppe: "Das Beste kommt erst noch"

Schauspieler Andreas Hoppe (60) spricht im Interview offen über seinen neuen Alltag nach seiner Tatort-Zeit.

Schauspieler Andreas Hoppe
Schauspieler Andreas Hoppe genießt seinen neuen Lebensabschnitt. Foto: Thomas Niedermueller / Kontributor / Getty Images

Am 1. Juni feiert Schauspieler und Tatort-Urgestein Andreas Hoppe seinen 60. Geburtstag. Kurz davor traf ihn die Zeitschrift 'Alles für Frau' zum Interview. Darin spricht er offen über seinen neuen Alltag und erklärt, was er sich für die Zukunft wünscht.

Sehen Sie hier die besten Krimiserien am Meer (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Andreas Hoppe ist bei sich selbst angekommen

Wenn Sie nicht gerade in Berlin zu tun haben, findet man Sie auf Ihrem Bio-Hof in Mecklenburg-Vorpommern …

Wann immer es sich ergibt, fahre ich raus. Ich genieße die Ruhe dort. Nach einem stressigen Dreh dorthin zu kommen, ist ein echter Wechsel: Da ist es einsam, still, man hört nur die Tiere im Gebüsch. Am liebsten setze ich mich mit einem Glas Rotwein ans Lagerfeuer und merke dabei, wie ich Stück für Stück wieder bei mir selbst ankomme. Dieser Ausgleich zur trubeligen Arbeit mit vielen Menschen ist sehr wichtig.

Sie setzen sich für einen bewussten Umgang mit der Natur und nachhaltigen Anbau ein. Was tun Sie im Alltag, um die Umwelt zu schonen?

Ich benutze beispielsweise umweltfreundliche Wasch und Putzmittel und fahre ein Auto mit geringem Verbrauch. Den Rasen auf meinem Grundstück schneide ich nie zu kurz, damit Insekten und Echsen einen Rückzugsort haben.

Haben Sie Hilfe auf Ihrem Hof?

Ich habe sehr nette Nachbarn, die mir unter die Arme greifen. Sie gießen die Pflanzen, wenn ich mal wieder wochenlang unterwegs bin und sorgen dafür, dass es nicht zu schlimm aussieht. Sonst hilft mir meine Lebensgefährtin.

Andreas Hoppe: " Auch mit 60 ist noch einiges möglich"

Am 1. Juni werden Sie 60. Wie beschreiben Sie Ihr Lebensgefühl?

Ich fühle mich ziemlich jung! Ich habe die Erfahrungen eines fast 60-Jährigen, aber befinde mich immer noch in einem gutem Allgemeinzustand. Bei Oldtimern gibt man den Zustand im Wertgutachten mit Zahlen an: Zustand 1 ist das Maximum; Zustand 5 ist schwer restaurierungsbedüftig. Ich bin Zustand 2: mängelfrei, aber mit Gebrauchsspuren.

Was war Ihr bislang bestes Lebensjahrzehnt?

Die beste Zeit ist jetzt, sage ich immer. Auch mit 60 ist noch einiges möglich. Wenn ich mich weiterhin so gut fühle wie aktuell, kann noch viel passieren. Das Beste kommt erst noch!

Was ist Glück für Sie?

Glück hat für mich viel mit Geselligkeit und einer verlässlichen, vertrauensvollen Gemeinschaft zu tun. Das können Freunde sein, Familie oder auch eine Beziehung. Es ist ein großes Glück, nicht einsam zu sein und Menschen um sich herum zu haben, auf die man sich stets verlassen kann.

Haben Sie ein Motto?

Niemals den Mut und die Zuversicht verlieren, denn Wunder sind nach wie vor möglich. Manchmal sind es nur kleine Wunder, die einem den Alltag versüßen.