Deftige Gerichte

Rhabarber mal anders: 3 herzhafte Rezepte

Rhabarber ist nicht nur in Kuchen und Nachspeisen ein Genuss. Er lässt sich auch herzhaft genießen. Wir zeigen Ihnen drei leckere Rezepte.

Rhabarber-Ingwer-Kompott
Dieser Rhabarber-Ingwer-Kompott schmeckt zu Fleisch oder gebackenem Camembert. Foto: laperla_foto / iStock
Auf Pinterest merken

Genau wie die Spargel-Saison, geht auch die Rhabarber-Saison nur von April bis Juni. Viele wissen nicht, dass es sich bei den fruchtig-säuerlich schmeckenden Stangen um ein Gemüse handelt, dass nur sehr wenig Kalorien und viele Vitamine und Mineralstoffe hat. Während süße Kuchen und Desserts den Gesundfaktor nahezu wettmachen, kann Rhabarber als Beilage eines herzhaften Gerichtes eine sehr gesunde Mahlzeit sein. Grund genug, das leckere Frühlingsgemüse auch mal herzhaft zu versuchen. Probieren Sie jetzt diese deftigen Gerichte aus unseren Rezepten in der Küche aus.

Lesen Sie dazu auch: Rhabarber: Die besten Tipps zu Lagerung und Zubereitung

Sehen Sie hier spannende Fakten rund um den Rhabarber (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rhabarber-Chutney zum Grillen: Das Rezept

  • Zubereitungszeit:
    40 Min.

Zutaten

Portion

1 kg Rhabarber

750 g brauner Zucker

375 ml Apfelessig

250 g Zwiebeln

250 g Sultaninen, Cranberries oder Datteln

14 g Senfkörner

1 TL Ingwer/Zimt-Mischung

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

Cayennepfeffer

Zubereitung

1

Rhabarber waschen, abziehen und würfeln. Zwiebeln sehr fein hacken. Rhabarber, Zwiebeln und Sultaninen in einem Topf andünsten.

2

Gewürze und Senfkörner hinzugeben und umrühren. Nach und nach den Zucker hinzufügen und bei schwacher Hitze unter Wenden karamellisieren.

3

Mit Apfelessig ablöschen und solange einkochen, bis die Masse die Konsistenz von dicker Marmelade hat (mindestens 20 Min.).

4

Hin und wieder umrühren und anschließend nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Heiß in vorbereitete Gläser füllen. Das Rhabarber-Chutney mit grünem Salat, Grillfleisch, Brot oder Grillkäse kombinieren.

Nährwerte

Pro Portion

  • 4082 kcal
  • 21 g Eiweiß
  • 7 g Fett
  • 932 g Kohlenhydrate
Rhabarber-Chutney
Rhabarber-Chutney eignet sich hervorragend zum Grillen, denn es schmeckt zu Fleisch, Brot oder Grillkäse. Foto: botamochi / iStock

Aus Rhabarber lassen sich aber noch viele weitere leckere Rezepte kreieren. Wie wäre es zum Beispiel mit Hähnchen?

Hähnchenspieße mit Rhabarber-Ingwer-Kompott: Das Rezept

Zutaten für vier Personen:

  • 800 g Rhabarber

  • 20 g Ingwer

  • 2 Schalotten

  • 150 ml Orangensaft

  • 100 g Zucker

  • 500 g Hähnchenwürfel

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung des Rhabarber-Ingwer-Kompotts mit Hähnchenspießen (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):

  1. Rhabarber waschen, abziehen und würfeln. Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Schalotten fein hacken. Schalotten in einem Topf kurz andünsten. Nach ca. vier Min. Rhabarber und Ingwer hinzufügen. Zwei Min. weiterdünsten.

  3. Mit Orangensaft ablöschen und Zucker einrieseln lassen. Alles zu einem Kompott ca. 15 Min. einkochen lassen.

  4. Hähnchen waschen, trocken tupfen und auf Spießen aneinanderreihen. Mit etwas Öl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. In der Pfanne oder auf dem Grill braten und mit dem Rhabarber-Ingwer-Kompott anrichten. (Siehe Rezept-Foto oben)

Lachscurry mit herzhaftem Rhabarber: Das Rezept

Curry mit Rhabarber
Der Rhabarber passt mit seinem säuerlich, fruchtigen Aroma perfekt in das Lachscurry. Foto: sugar0607 / iStock

Zutaten für vier Personen:

  • 600 g Lachs

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln

  • 300 g Rhabarber

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 EL Sojaöl

  • 2 EL Curry

  • 375 ml Gemüsebrühe

  • 100 ml Sahne

  • Saft einer halben Zitrone

  • ½ TL Zucker

  • Salz, Pfeffer, Sesam

  • Reisnudeln

Zubereitung des Lachscurrys mit herzhaftem Rhabarber (Arbeitszeit ca. 50 Minuten):

  1. Lachs waschen, trocken tupfen, würfeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Anschließend salzen, pfeffern und kaltstellen.

  2. Rhabarber waschen, abziehen und in Stücke schneiden. Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden. Öl in einem breiten Topf erhitzen und Zwiebeln andünsten.

  3. Knoblauch dazu pressen, Rhabarberwürfel zufügen und drei Min. mitdünsten. Dann mit Curry und Zucker würzen.

  4. Gemüsebrühe angießen und mit Salz, Pfeffer und restlichem Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss die Sahne unterrühren und aufkochen.

  5. Das Curry ca. zehn Min. köcheln und dann die Lachswürfel hinzufügen und bei schwacher Hitze gar ziehen lassen.

  6. Die Reisnudeln kochen und zusammen mit dem Lachs-Rhabarber-Curry servieren. (Siehe Rezept-Foto oben)