Hilft oder schadet Milch bei Erkältungen? Mythos: Milch bei Halsschmerzen

Hilft oder schadet Milch bei Erkältungen?
Ist Milch bei Erkältungen wirklich schädlich?

Wer einen ordentlichen Schnupfen hat, mit Husten und Auswurf, kämpft mit dem Schleim. Der Rat, jetzt viel zu trinken, um den Schleim zu verflüssigen, kommt nun von allen Seiten. Aber was ist mit Milch bei Halsschmerzen?

Schon im 12. Jahrhundert galt das nahrhafte Getränk als problematisch – man glaubte, dass Milch bei Halsschmerzen die Schleimbildung im Körper anregt. Schließlich fühlt sich ein Schluck, im Mund hin und her bewegt, wie Sahne an.

Andere wirksame Mittel gegen Erkältung finden Sie hier:

Studien zeigen aber, dass Kuhmilch genau wie Sojamilch bei trockenem Husten und Halsschmerzen helfen kann, die gereizten Schleimhäute zu beruhigen. Das in der Kuhmilch enthaltene Eiweiß und die Laurinsäure bekämpfen Bakterien und helfen somit, die Genesung zu beschleunigen.

Sie mögen oder vertragen keine Milch? Dann könnte bei Husten das Honigpflaster Linderung verschaffen!

Fazit: Wer erkältet ist, kann beruhigt Müsli mit Milch essen und eine heiße Milch mit Honig bei Halsschmerzen trinken.

Tipps gegen Halsschmerzen gibt es in diesem Video: 

 
Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.