Überraschende Expertenmeinung

Kurzwaschprogramme sind nicht so sparsam, wie man denkt

Kurzwaschprogramme sparen Zeit - für den Geldbeutel sind kurze Waschgänge jedoch alles andere als sparsam. In diesem Artikel erfahren Sie, warum Sie auf Kurzwaschprogramme besser verzichten sollten.

Kurzwaschprogramme verbrauchen viel Energie und sind kostspieliger.
Kurzwaschprogramme verbrauchen überraschend viel Energie und Wasser. Foto: spyderskidoo/ iStock

Stiftung Warentest und Experten sind sich einig

Moderne Waschmaschinen verfügen heutzutage über die Kurzwasch-Funktion. Nach nur 15 oder 30 Minuten ist die Wäsche damit bereits fertig. Stiftung Warentest und Experten sind sich einig: Kurzwaschprogramme sparen Zeit, verbrauchen jedoch mehr Energie und bringen nicht dieselbe Leistung wie übliche Waschprogramme. Eine Kurzwäsche eignet sich lediglich für das Auffrischen von wenigen Textilien.

Lesen Sie auch: 7 Putzfehler: Auch Profis lernen nie aus

Dieses Video könnte Sie interessieren:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kurzwaschprogramme sind nur bedingt sinnvoll

Damit Waschmittel ihre Wirkung voll entfalten können, benötigen sie eine geraume Zeit im Waschgang. Nachdem die Laugen sich mit dem Wasser vermischt haben, werden sie gründlich durch die Wäsche gespült und dringen dort tief in die Fasern ein. So werden Flecken, Staub und unangenehme Gerüche gründlich aus den Textilien entfernt. Bei einem Kurzwaschprogramm fehlt diese Gründlichkeit: Waschmittel haben nicht genügend Zeit, um zuverlässig zu wirken.

Lesen Sie auch: Die besten Tipps, wie Sie den Stromverbrauch Ihrer Waschmaschine senken

Bei Kurzwaschgängen werden hingegen aber viel heißes Wasser und damit auch Strom verbraucht. Eine saubere Wäsche braucht viel Zeit und laut des Professors für Haushalts- und Verfahrenstechnik an der Universität Bonn, Rainer Stamminger, wird sie auch bei 30 Grad richtig sauber. Das gleiche gilt bei speziellen Waschprogrammen für stark verschmutze Wäsche. Hartnäckiger Schmutz oder intensive Flecken können bei einem 30-minütigen Waschgang nicht richtig gereinigt werden.

So waschen Sie richtig

Die neusten Waschmaschinen verfügen über das Energiespar-Programm namens Eco. Mit dem Eco-Programm tun Sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes, weil viel Energie gespart wird, es ist zugleich um einiges kostengünstiger und Ihre Wäsche wird strahlend sauber.

Zwar laufen solche Eco-Programme häufig bis zu drei Stunden, dafür sind sie am sparsamsten.

Autorin: Alice Beller