Sommerliche Backidee Johannisbeer-Muffins: Mit diesem Rezept gelingen sie garantiert

Johannisbeer-Muffins kommen bei jedem gut an und das Rezept ist nicht komliziert. Die Muffins können, je nach Geschmack, mit schwarzen oder roten Beeren zubereitet werden. 

Das Rezept zu Johannisbeer-Muffins.
Das Rezept zu Johannisbeer-Muffins.

Johannisbeeren können bei uns in der Zeit von Juli bis Anfang August geerntet werden. Die Beeren können pur verzehrt werden, aus ihnen könne Marmelade oder Gelee gekocht werden, sie können für saftige Kuchen oder Torten genutzt werden oder für köstliche Johannisbeer-Muffins.

Lesen Sie auch wie Sie Johannisbeeren in Ihrem eigenen Garten anpflanzen.

 

Johannisbeer-Muffins – Das Rezept

Zutaten für 12 Muffins

  • 400 g rote oder schwarze Johannisbeeren
  • 125 g weiche Margarine
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 225 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  •  3 EL Milch oder Sahne
  • 1 handelsübliches Muffinblech mit 12 Vertiefungen und / oder 12 Backförmchen aus Papier oder Silikon
  • nach Belieben Puderzucker zum Bestreuen

Unter dem Video geht es weiter mit dem Rezept:
 

 

Zubereitung:

Die Johannisbeeren gründlich waschen und von den Stielen entfernen. Das Muffinblech (beispielweise über amazon.de) in den Vertiefungen einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Alternativ kann der fertige Teig auch direkt in die Förmchen aus Papier oder Silikon (ebenfalls über amazon.de erhältlich) gegeben werden und auf einem Backblech gebacken werden.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Das Mehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz vermengen. In einer weiteren Schüssel die weiche Margarine, die Eier, den Zucker die Milch oder Sahne schaumig aufschlagen und schließlich die Mehlmischung unterheben. Von den vorbereiteten Johannisbeeren etwa ein Drittel unter den Teig rühren und die übrigen Beeren zur Seite stellen.
Den Teig nun gleichmäßig in den Muffinförmchen oder den Vertiefungen des Blechs verteilen und die restlichen Johannisbeeren auf den Muffins verteilen und dabei leicht andrücken.
Dann die Muffins für 25 bis 30 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend eine Moment auskühlen lassen, dann können die Muffins aus den Förmchen gelöst werden, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Extratipp: Die frischgebackenen Muffins können auch direkt eingefroren werden (dafür nicht mit Puderzucker bestreuen). Vor dem Verzehr müssen die eingefrorenen Muffins nur im Backofen aufgebacken werden.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Bananenmuffins: Schnelle Küchlein aus nur drei Zutaten zaubern
Ein Teig - drei Schichten: Das Rezept für den Zauberkuchen
Zitronen-Biskuitrolle selber backen: Das Rezept

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.