Liebenswert wird geladen...
Ohne viel Aufwand

Heizkörper entlüften: So wird Ihre Heizung gleichmäßig warm

Ab wann sollte man Heizkörper entlüften und wie klappt das am einfachsten? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema, damit Sie Ihre Heizung richtig aus dem Sommerschlaf wecken.

Es ist mal wieder soweit: Der Sommer ist vorbei, die Temperaturen sinken und allmählich wird es in der Wohnung ungemütlich. Zeit, seit langem mal wieder die Heizung anzuwerfen - doch die hat meistens ein paar Startschwierigkeiten. Pusten Sie sie deshalb einmal gut durch!

Ab wann sollte ich meine Heizkörper entlüften?

Ist nach dem Einschalten der Heizung ein Gluckern zu hören, bleibt sie kalt oder wird sie nur ungleichmäßig warm, ist das Entlüften erforderlich.

Warum ist das überhaupt nötig?

Gerade, wenn die Heizung lange nicht gebraucht wurde, sammelt sich in den Rohren und im Heizkörper Luft an. Dadurch hat das heiße Wasser im Innern, das die Heizung erwärmt, weniger Platz um zu zirkulieren. Aus diesem Grund müssen Sie dafür sorgen, dass diese Luft entweichen kann.

Auch für Sie interessant: So sparen Sie sich teure Reparaturen Ihrer Haushaltsgeräte

Welches Werkzeug brauche ich dafür?

Keine Sorge: Das Entlüften ist kinderleicht und benötigt kaum Hilfsmittel. Entweder, Sie benutzen einen speziellen Entlüftungsschlüssel (im Baumarkt oder auch über Amazon erhältlich), oder aber Sie nehmen einfach eine Zange oder (je nach Form des Entlüftungsventils) einen Schlitzschraubenzieher.

Austretendes Heizungswasser können Sie mit einem Glas oder Becher auffangen, außerdem sollten Sie am besten einen Lappen oder ein Handtuch bereithalten.

Wie bereite ich die Heizkörper vor?

Schalten Sie zunächst die Umwälzpumpe Ihrer Heizungsanlage ab, sofern Sie Eigenheimbesitzer sind. Drehen Sie dann alle Heizkörper in Ihrem Zuhause an und stellen Sie ihre Regler auf die höchste Stufe. Warten Sie etwa eine Stunde, damit sich die Luft im Heizkörper anstaut.

Lesen Sie auch: Was bedeuten die Zahlen auf dem Regler Ihres Heizkörperthermostats wirklich?

Wo finde ich das Ventil zum Entlüften?

In der Regel befindet sich das meist rundliche Ablassventil auf der Heizungsseite, die dem Thermostat gegenüberliegt - dort ragt es deutlich sichtbar heraus.

Wie entlüfte ich die Heizkörper richtig?

Setzen Sie den Entlüftungsschlüssel (oder Schraubenzieher) auf das Ventil oder legen Sie alternativ die Zange an. Drehen Sie dann langsam gegen den Uhrzeigersinn (maximal eine halbe Umdrehung) und halten Sie einen Behälter direkt unter das Ventil, um austretendes Wasser aufzufangen. Die Luft sollte dann mit einem Zischen entweichen. Drehen Sie nun nicht weiter, sondern lassen Sie das Ventil in dieser Position verharren.

Mehr zum Thema: So reinigen Sie Ihre Heizkörper richtig

Wann ist der Vorgang beendet?

Nach kurzer Zeit sollte ein konstanter Wasserstrahl aus dem Ventil entweichen - für Sie das Zeichen, dass das Entlüften des Heizkörpers erfolgreich war. Drehen Sie nun das Ventil im Uhrzeigersinn wieder zu und schalten Sie die Umwälzpumpe wieder an, sofern Sie sie abgeschaltet hatten.

Überprüfen Sie anschließend noch den Wasserdruck Ihrer Heizung. Ist dieser zu niedrig, sollten Sie etwas Wasser (zum Beispiel mit einem Gartenschlauch) nachfüllen.

Das folgende Video demonstriert Ihnen noch einmal die wichtigsten Schritte in Kürze:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';