'Schwarzwaldklinik'-Star Gaby Dohm: "Ich bin immer für eine Überraschung gut"

Ruhestand? Von wegen! Im Interview sprüht die lebenslustige Schauspielerin Gaby Dohm (74) nur so vor Tatendrang und verrät, wie sie als Oma ist.

Schauspielerin Gaby Dohm wurde durch die Schwarzwaldklinik berühmt.
Als Schwester Christa wurde Gaby Dohm in der ZDF-Serie 'Die Schwarzwaldklinik' an der Seite von Klausjürgen Wussow († 2007) berühmt.

Die gebürtige Österreicherin, die aus der Ehe mit Regisseur Adalbert Plica (79) ihren Sohn Julian (39) hat und mit Regisseur Peter Deutsch (77) in München lebt, spielte sich in den 80ern mit 'Die Schwarzwaldklinik' in die Herzen der TV-Zuschauer. Heute ist sie 74 Jahre alt - und noch lange nicht bereit, die Füße hochzulegen. Ganz im Gegenteil: Während andere in ihrem Alter an Ruhestand denken, jettet die Schauspielerin unermüdlich um die Welt.

Letztes Jahr waren Sie für einen ZDF-Film in Indien, wo Sie eine besorgte Mutter spielten. Wie sind Sie im realen Leben als Mutter?

Ich habe mich stets dazu gezwungen, mir die Sorgen einer Mutter nicht anmerken zu lassen. Aber manchmal erwische ich mich auch heute noch dabei, wie ich meinen Sohn anrufen möchte und dann denke: "Du hast doch gerade erst angerufen. Besser du lässt mal eine Woche verstreichen, sonst nervst du ihn noch." Zum Glück meldet mein Sohn sich auch oft von selber.

Gaby Dohm wurde eigentlich als Gabriela Helena Anna Dohm - kennen Sie auch die gebürtigen Namen dieser Stars (Artikel geht unter dem Video weiter)?

 

Sie haben einen guten Draht zu Ihrem Sohn Julian. Was haben Sie richtig gemacht?

Wir haben ihm viele Freiheiten gelassen, waren aber auch immer für ihn da. Ich habe bis zu seinem siebten Lebensjahr Theater gespielt und war tagsüber immer daheim. Später wurden sogar die Dreharbeiten der 'Schwarzwaldklinik' so gelegt, dass ich in den Schulferien mit meinem Sohn in den Urlaub fahren konnte. Und wir hatten stets ein offenes Haus. Er konnte seine Freunde mitbringen, wann immer er wollte. Wenn man die Freunde seiner Kinder kennt, bekommt man ein gutes Gespür dafür, wie sich alles gerade so entwickelt.

Ihr Schicksal haben Sie immer selbst in die Hand genommen ...

Allerdings! Obwohl ich eigentlich sehr still und sogar schüchtern war, wollte ich immer frei sein. Außerdem haben mir meine Großmutter und Mutter immer eingebläut: Du darfst nicht auf einen Mann warten! Du sollst dein Geld selbst verdienen! Das hat am Ende dazu geführt, dass ich schnell von zu Hause weg wollte, um selbstständig zu werden.

Sie haben drei Enkel. Wann ist Ihr Rat als Großmutter gefragt?

Ich werde gar nicht so oft um Rat gefragt. Das kriegen mein Sohn und seine Frau super alleine hin. Ich bin eher die kreative Spaß-Oma und immer für eine Überraschung gut. Wer weiß, vielleicht ziehe ich eines Tages zu ihnen nach Berlin. Denn derzeit erfülle ich mir wirklich einen Traum nach dem anderen!

Weitere interessante Themen:

 

Kategorien:
Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.