Liebenswert wird geladen...

Florian Silbereisen: Offenes Geständnis! Er leidet so sehr

In einem Interview sprach Florian Silbereisen (39) nun ganz ehrlich über das, was ihn tief im Herzen sehr schmerzt.

Moderator und Sänger Florian Silbereisen ist traurig.
Moderator und Sänger Florian Silbereisen ist traurig. Foto: Jens-Ulrich Koch/Getty Images

Wie es in seinem Inneren aussieht, darüber spricht Entertainer und Schlagerstar Florian Silbereisen in der Regel wenig. Umso mehr überraschen jetzt die erstaunlich offenen Worte, die er gegenüber 'Bild' fallen ließ und die eine akute Sehnsucht des Sängers offenbaren.

Mehr zu Florian Silbereisen: Warum tut er sich das an?

Was Florian Silbereisen schon seit Langem so sehr fehlt

Am Samstag war er unter anderem neben seiner ehemaligen Lebensgefährtin Helene Fischer (36) auf der Bühne der Spendengala 'Ein Herz für Kinder' zu sehen gewesen und musste, coronabedingt, natürlich einen großen Abstand zu dieser Frau wahren, mit der ihm eigentlich noch immer eine tiefe Freundschaft verbindet. Darauf angesprochen erklärte Silbereisen im 'Bild'-Interview: "Umarmen konnte ich Helene leider nicht. Wir leben ja nicht mehr in einem Haushalt."

Sehen Sie hier, was Sie vielleicht noch nicht über Ihre LieblingssängerInnen wussten (Artikel geht unten weiter):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Doch nicht nur das in den Arm nehmen von Helene vermisst Florian Silbereisen, sondern er sehnt sich nach all den Wochen und Monaten, die die Corona-Krise bereits andauert, generell nach Ungezwungenheit und Vertrautheit, nach Berührungen.

Helene Fischer und Florian Silbereisen in einer innigen Umarmung.
So können sich Florian Silbereisen und Helene Fischer vorerst nicht auf der Bühne begrüßen. Foto: imago images / osnapix

"Am meisten gefehlt hat mir in diesem Jahr die Nähe - beruflich als auch privat. Es ist ein komisches Gefühl, dass man seinen Bruder oder seine Mutter trifft, und sich nicht umarmen kann. Auch unter Kollegen fehlen mir diese Umarmungen definitiv. Ich hoffe, dass das bald wieder anders kommt."

Wer Florian Silbereisen bei seinen zahlreichen Schlagershows im Fernsehen erlebt, der kann sich nur zu gut vorstellen, wie sehr ihn diese erzwungene Distanz schmerzen muss - sucht er doch auf der Bühne sonst gern die Nähe seiner FreundInnen und KollegInnen. Nicht nur Helene hat er immer besonders eng an sich gedrückt, sondern auch andere Gäste wurden von ihm immer sehr warm empfangen.

Florian Silbereisen liebt Umarmungen.
Florian Silbereisen - hier mit Kerstin Ott, Thomas Anders und Roman Weidenfeller - liebt Umarmungen. Foto: Isa Foltin/WireImage, Tristar Media/Getty Images

Das alles muss nun leider bis auf Weiteres ausbleiben - nicht nur bei "Flori", sondern natürlich auch beim Rest der Bevölkerung.

Doch eins steht fest: So schwer dieses Abstandhalten, das ja dem Schutz unserer Gesundheit und der unserer Lieben dient, auch jedem von uns fallen mag, so sehr können wir uns auf die Zeit freuen, in der Umarmungen wieder uneingeschränkt möglich sein werden!