Liebenswert wird geladen...
Trends 2018

Die drei besten Kurzhaarfrisuren 50+

Nichts wirkt moderner als kurzes Haar! Welcher Schnitt passt zu welcher Kopfform? Diese Stars machen es mit den drei besten Kurzhaarfrisuren 50+ vor.

Cheryl Shepard (von links), Isabel Varell und Helen Mirren zeigen, wie die drei besten Kurzhaarfrisuren 50+ getragen werden.
So werden Pixie, Bob und Pagenkopf gestylt: Cheryl Shepard (von links), Isabel Varell und Helen Mirren lieben ihre Kurzhaarfrisuren. Markus Hibbeler/Getty Images; TF-Images/Getty Images; Dominique Charriau/WireImage

Schnell gestylt, unkompliziert in der Pflege und immer ein stilsicherer Hingucker: Kurzhaarfrisuren haben unzählige Vorteile. Besonders im Alter setzen die lässigen Schnitte die Gesichtsform in Szene und machen aus jeder Frau einen unverwechselbaren Typen.

Sie sind unsicher, ob Ihnen ein kurzer Haarschnitt steht? Machen Sie den Test:

Cooler Lifting-Profi: Der Pixie-Cut

Cheryl Shepard, 51, trägt Pixie.
Cheryl Shepard, 51, liebt ihre Haare kurz und Naturgrau. Der freche Pixie betont ihre hohen Wangenknochen. Markus Hibbeler/Getty Images

Kein anderer Schnitt verleiht dem Erscheinungsbild sofort einen jüngeren und frecheren Schliff als er. Dabei ist der Pixie mit seinen ultrakurzen und fransigen Strähnen nicht nur pflegeleicht, sondern auch unkompliziert zu stylen: Wachs in den Fingern verreiben und das Haar zurechtwuscheln. Haarspray gibt Halt.

Tipp: Für einen soften Lifting-Effekt und mehr Volumen die Partie am Oberkopf etwas länger tragen und nach oben stylen. Das macht den Schnitt für herzförmige und ovale Gesichter zur perfekten Wahl.

Hätten Sie ihr das zugetraut? Diese Moderatorin überraschte zuletzt mit einer kompletten Typveränderung:

Elegantes Volumen-Ass: Der Pagenkopf

Helen Mirren, 72, trägt ihr weißes Haar elegant zum Pagenkopf.
Helen Mirren, 72, trägt ihr weißes Haar elegant zum Pagenkopf. Dominique Charriau/WireImage

Stilvoller Dickmacher: Wenn es darum geht, den Schopf dichter aussehen zu lassen, ist der elegante Pagenkopf unschlagbar. Kein Wunder: Das Haar wird kompakt auf Ohrhöhe gekürzt und erscheint so voller. Zum Frisieren den Schopf über die Rundbürste föhnen oder elegant mit Gel aus dem Gesicht streichen.

Tipp: Mit einem fülligen Pony schmückt der Schnitt gerade herzförmige Gesichter. Ohne Stirnfransen sieht er vor allem zu schmalen Zügen toll aus. Helle Strähnchen sorgen zusätzlich für Volumen.

Edler Allrounder: Der Bob

Isabel Varell, 56, kombiniert ihre braunen Locken mit einem kurzen Bob.
Isabel Varell, 56, stylt ihre braunen Locken gern natürlich. Der kurze Bob harmoniert mit ihrem herzförmigen Gesicht. TF-Images/Getty Images

Der edle Klassiker gerät garantiert niemals aus der Mode. Das liegt daran, dass er ein Meister darin ist, die Konturen straffer zu tricksen. Gestylt wird mit der Rundbürste: die feuchten Haare kurz anföhnen und für einen Hollywood-Schwung Strähne für Strähne über der Bürste trocken föhnen.

Tipp: Als waschechter Liebling steht der Bob jeder Gesichtsform ausgezeichnet. Noch frischer wirkt’s, wenn die Strähnen rund ums Gesicht fransig geschnitten werden. Ein Pony kaschiert feine Linien an der Stirn.

Für immer unvergessen (nicht nur für die Frisur) bleibt diese Lady:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';