Pflegeleichter Garten Bodendecker: Schöne Pflanzen von immergrün bis prächtig blühend

Viele Pflanzensorten eignen sich als Bodendecker - unter anderem einige Storchschnabel-Arten, die wunderschön blühen.
Die Geranium-Züchtung Storchschnabel 'Rozanne' hat eine sehr lange Blütezeit und eignet sich ideal als hübscher Bodendecker.
Inhalt
  1. Wunderschöner Bodendecker: Elfenblume
  2. Storchschnäbel als bewährter Bodendecker
  3. Immergrüner Bodendecker: Japanischer Ysander bzw. Dickmännchen
  4. Zwergmispel als schnell wachsender Bodendecker
  5. Blütenreich: Zarte Bodendeckerrosen
  6. Kleines Immergrün als traditioneller Bodendecker
  7. Der Klassiker als Bodendecker: Efeu

Mit Bodendeckern, die im Laufe der Jahre zu imposanten Teppichen zusammenwachsen, lassen sich Gärten besonders pflegeleicht aufhübschen. Doch welche Gewächse eignen sich besonders für diese Bepflanzung und wie sieht ihr idealer Standort aus?

Sie geben dem Erdreich Feuchtigkeit, können selbst ungünstigere Gartenbereiche schmücken (zum Beispiel Hänge, schattiges Gehölz und Randflächen des Rasens) und halten Unkraut fern - zumindest, sofern sie auch im Winter Blätter tragen. Bodendecker, die häufig immergrün sind und sich schnell ausbreiten sind deshalb ein beliebtes Gestaltungsmittel in der heimischen grünen Oase. Wir haben eine Auswahl der schönsten Pflänzchen für Sie zusammengetragen.

 

Wunderschöner Bodendecker: Elfenblume

Diese Pflanze aus der Familie der Berberitzengewächse fühlt sich im lichten Schatten wohl und eignet sich als Unterpflanzung von Sträuchern und Bäumen. Ihre Blüten öffnet die ebenso hübsche wie robuste Elfenblume von April bis Mai.

Die Elfenblume besitzt besonders schöne, filigrane Blüten, die die Staude zu einem echten Hingucker unter den Bodendeckern machen.
Elfenblumen sind ein sehr pflegeleichter Bodendecker.

Die Farben der Elfenblume können je nach Sorte von Gelb über Rosarot-Violett bis Weiß reichen, allerdings gibt es auch zweifarbige Varianten.

 

Storchschnäbel als bewährter Bodendecker

Von Juni bis Oktober zeigt die Geranium-Züchtung Storchschnabel 'Rozanne' ihre Blüten in voller Pracht. Sie bevorzugt sonnige bis halbschattige Plätze und wird bis zu 45 Zentimeter hoch.

Viele Pflanzensorten eignen sich als Bodendecker - unter anderem einige Storchschnabel-Arten, die wunderschön blühen.
Storchschnäbel zeichnen sich durch eine lange Blüte aus.

Der Storchschnabel 'Rozanne', eine geschützte Sorte, wächst buschig und kompakt und verwandelt jeden Gartenboden in einen beeindruckenden Blütenteppich.

 

Immergrüner Bodendecker: Japanischer Ysander bzw. Dickmännchen

Für schattige bis halbschattige Lagen eignet sich robuster Japanischer Ysander, der auch Dickmännchen oder passenderweise Schattengrün genannt wird. Dieser Bodendecker blüht von April bis Mai.

Japanischer Ysander, auch Dickmännchen oder Schattengrün genannt, ist ein beliebter Bodendecker.
Japanischer Ysander verträgt auch den Winter sehr gut. 

Das Dickmännchen eignet sich zum Beispiel zur Unterbepflanzung von Rhododendren und wird bis zu 20 Zentimeter hoch.

 

Zwergmispel als schnell wachsender Bodendecker

Wie praktisch: Die Zwergmispel beötigt nahezu keine Pflege und breitet sich schnell aus. Damit ist sie ein hilfreiches Gewächs, um Unkraut wirkungsvoll einzudämmen. 

Zwergmispeln eignen sich ebenfalls als pflegeleichte Bodendecker.
Etwa ab August bringen Zwergmispeln rote, leicht giftige Früchte hervor.

Zwergmispeln mögen sonnige genauso wie schattige Standorte und sind in der Pflege sehr unkompliziert. Allerdings sollten sie immer ausreichend gegossen werden, weil sie keine langen Trockenphasen vertragen. Übrigens: Im Frühjahr, meistens im Mai, tragen sie weiße bis rosafarbene Blüten.

 

Blütenreich: Zarte Bodendeckerrosen

Dieses Exemplar eignet sich nicht nur für das Gartenbeet, sondern auch für den Blumenkübel - doch durch ihre feenhaften Blüten, die die Bodendeckerrose 'The Fairy' von Juni bis zum Frost zeigt, wirkt sie als großflächiger Teppich besonders imposant. 

Bodendeckerrosen haben besonders schöne Blüten.
Diese Bodendeckerrose wird bis zu 50 Zentimeter hoch.

'The Fairy' ist ein hübscher Böschungsbegrüner, der sich in sonnigen bis halbschattigen Lagen wohl fühlt. Die Rosensorte ist außerdem sehr widerstandsfähig und übersteht auch den Winter gut.

 

Kleines Immergrün als traditioneller Bodendecker

Von Mai bis September zeigt das Kleine Immergrün, auch Blaues Immergrün genannt, seine Blütenpracht. Doch Vorsicht: Alle Teile dieses Gewächses sind giftig - achten Sie deshalb besonders darauf, dass Kinder und Haustiere ihm nicht zu nahe kommen.

Das Kleine Immergrün haucht als schöner Bodendecker einem nacktem Gartenboden schnell Leben ein.
Das Immergrün bietet schönes Blattwerk genauso wie hübsche Blüten.

Wie viele andere Bodendeckersorten ist auch das Kleine Immergrün pflegeleicht und freut sich über sonnige Standorte genauso wie über Schatten.

 

Der Klassiker als Bodendecker: Efeu

Nicht nur als Sichtschutz spendende Kletterpflanze, sondern auch als Bodenschmuck eignet sich Efeu hervorragend. Die Sorte 'Hibernica' ist außerdem vergleichsweise großblättrig (bis zu 15 Zentimeter Durchmesser) und deshalb sehr gefragt.

Efeu kann nicht nur Häuserfassaden emporranken, sondern eignet sich auch als Bodendecker.
Efeu bietet eine besonders satte Blätterpracht.

Sie ist robust, allerdings ebenfalls giftig, und eignet sich durch ihre großen Blätter ideal für weitläufigere Flächen. Pflanzen Sie das immergrüne Efeu im Schatten oder Halbschatten.

Weitere interessante Gartenthemen:

 

 

Zur Startseite

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.