Einfach und lecker Wilde Hilde: Dieser Nachtisch ist mit wenigen Zutaten gezaubert

Die Wilde Hilde ist ein Nachtisch, der mit wenigen Handgriffen und Zutaten zubereitet werden kann. Das fruchtige Dessert passt zu jedem Anlass.

So einfach gelingt die Wilde Hilde.
So einfach gelingt die Wilde Hilde.

Wenn es schnell gehen muss oder für eine größere Feier ist die Wilde Hilde genau das richtige Dessert. Der fruchtige Nachtisch ist auch unter dem Namen Rote Inge bekannt. Die süße Leckerei kann mit wenigen Handgriffen und nur vier Zutaten auch ganz spontan für größere Feste zubereitet werden.

 

Wilde Hilde – Das Rezept

Zutaten für sechs Portionen

  • 750 g Erdbeeren
  • 500g Sahne
  • 1 PK  Löffelbiskuit
  • 2 PK Vanillezucker

Zubereitung:

Die Erdbeeren putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Die Löffelbiskuits zerkrümeln.
Die zerkrümelten Kekse, die Beeren und die Sahne abwechselnd in eine große Glasschüssel schichten. Als vorletzte Schicht sollte Sahne genommen werden, diese dann nochmal mit Beeren bestreuen und anschließend alles etwa vier Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
Vor dem Servieren mit den restlichen Krümeln der Löffelbiskuits dekorieren.

Auch lecker, mit Schokolade gefüllte Erdbeeren (unter dem Video geht der Artikel weiter):
 

 

 

 

So vielfältig ist die Wilde Hilde

Abweichend vom hier angegebenen Grundrezept, kann die Wilde Hilde natürlich auch mit anderen Beeren zubereitet werden. Je nach Geschmack können Himbeeren, Blaubeeren oder auch Johannisbeeren verwendet werden. Außerhalb der Saison kann einfach auf tiefgekühltes Obst zurückgegriffen werden.
Für eine leichtere Variante kann das Dessert mit Joghurt statt mit Sahne zubereitet werden. Alternativ, mit etwas italienischem Flair, schmeckt der Nachtisch mit Mascarpone sehr gut oder für besonders heiße Tage kann eine Schicht Vanilleeis für eine willkommene Abkühlung sorgen.
Statt Löffelbiskuits können Sie Baiser verwenden.

Besuchen Sie Liebenswert doch auch mal auf Instagram:
 

Zum echten Hingucker wird das Dessert, wenn die Wilde Hilde direkt in kleinen Schälchen oder ganz einfachen Gläsern angerichtet wird. Besonders hübsch wird es, wenn Sie einen Teil der verwendeten  Beeren vorab pürieren und den Nachtisch mit dem Püree schichten. Anschließend mit den verbleibenden ganzen Früchten dekorieren.

Weitere tolle Rezepte für Sie:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Verraten Sie uns Ihre besten Haustiertipps
Jetzt mitmachen! Verraten Sie uns Ihre Tipps für Haustiere
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Kaffee trinken
6 Anzeichen, dass Sie zu viel Kaffee trinken
Acaraa Creme Serum
Natürliche Hautpflege Schöne Haut mit Naturkosmetik
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.