Liebenswert wird geladen...
Signale des Körpers

Was unsere Haare über unsere Gesundheit verraten

Unser Körper gibt uns Signale, auch unsere Haare verraten viel über die Gesundheit. Ändert sich ihre Struktur, kann dies eine Warnsignal sein.

Was die Haare uns verraten

Der menschliche Körper weiß sich zu helfen und sendet uns Signale darüber, wie es ihm geht. Auch unsere Haare geben Aufschluss darüber, ob alles in Ordnung ist. Oder eben nicht, ernsthafte Erkrankungen können an dem Zustand unserer Haare abzulesen sein.

Eine schuppige Kopfhaut

Wer plötzlich unter Schuppen auf der Kopfhaut leidet, könnte gestresst sein. Das Stresshormon Cortisol bremst die Durchblutung in der Haarwurzeln aus. Eine gute Gelegenheit für Hautpilze sich zu vermehren und noch mehr Schuppen zu verursachen. Ebenso könnte ein zu aggressives Shampoo oder zu häufiges Haarewaschen für die schuppige Kopfhaut verantwortlich sein.

Brüchiges und glanzloses Haare

Hinter spröden, glanzlosen und brüchigen Haaren kann eine Unterfunktion der Schilddrüse stecken. Wenn die Hormonproduktion zu gering ist, leiden die Haarwurzeln, somit ändert sich die Haarstruktur. Somit kann es auch durch andere hormonelle Umstellungen wie Schwangerschaft oder Wechseljahre zu Veränderungen der Haarstruktur kommen.

Fettige Haare

Fettige Haare sind oft ein Zeichen für einen niedrigen Östrogenspiegel, weil Östrogen die Tagproduktion hemmt.

Frühzeitig ergrautes Haar

Werden die Haare vorzeitig grau kann dies ein erblich bedingtes Problem sein. Oftmals liegt das frühe Ergrauen aber auch an einer Übersäuerung des Körpers. Ebenso kann eine Schilddrüsen-Überfunktion dahinter stecken.

Haarausfall

Wenn die Haare ausfallen, kann eine Form von Diabetes dahinter stecken, die mit einem Überschuss an Androgen einhergeht. Der Körper produziert in diesem Fall zu viele männliche Hormone. Hinter Haarausfall kann ebenso eine falsche Ernährung oder Eisenmangel stecken. Auch eine Pilzerkrankung kann die Ursache dafür sein, wenn Ihnen plötzlich die Haare ausfallen.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

Sollten Sie Auffälligkeiten bei sich selbst beobachten sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Vielleicht hilft es, die Gewohnheiten beim Haarewaschen zu ändern, das Shampoo zu wechseln oder seltener zum Fön zu greifen. Bleiben solche kleinen Veränderungen jedoch ohne Erfolg, ist medizinischer Rat gefragt.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';