Richtig recyceln Was darf ins Altpapier, was nicht?

Inhalt
  1. Papier ist nicht gleich Altpapier
  2. Verschmutztes Papier muss im Hausmüll entsorgt werden
  3. Was nicht ins Altpapier gehört

Was darf ins Altpapier, was gehört auf keinen Fall in den Papiercontainer? Recyceln ist komplizierter, als gedacht.

 

Papier ist nicht gleich Altpapier

Nicht alles an Papiermüll darf ins Altpapier. Kassenzettel gehören beispielsweise in den normalen Hausmüll, weil sie meist auf Thermopapier gedruckt werden. Thermopapier ist mit dem gesundheitsschädlichen Bisphenol A (BPA) beschichtet und gehört in den Hausmüll. BPA steht im Verdacht krebserregend zu sein, eine vorzeitige Pubertät auszulösen, zu Unfruchtbarkeit bei Jungen und Männern zu führen und der hormonell wirksame Stoff wird außerdem mit Übergewicht und Typ 2 Diabetes in Verbindung gebracht. Schon der bloße Kontakt über die Haut stellt ein Gesundheitsrisiko dar. Würden Kassenzettel wie anderes Altpapier recycelt werden, würde das schädliche BPA weiter verbreitet werden. Zudem würden die beim Recyclingprozess entstehenden Klärschlämme Wasser und Boden verunreinigen.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

 
 

Verschmutztes Papier muss im Hausmüll entsorgt werden

Ebenso wie Pizzakartons. Auch wenn diese nicht beschichtet sind, ist der Karton durch Speisereste zu stark verunreinigt. Dies gilt ebenso für Pommesschalen, Pappteller oder Karton, in dem beispielsweise Tiefkühlkost verpackt ist.  Und auch Backpapier und Butterbrotpapier gehört nicht ins Altpapier. Zu den Verschmutzungen kommt auch noch die Beschichtung erschwerend dazu.

 

Was nicht ins Altpapier gehört

Zusammenfassend noch eine Auflistung, was nicht ins Altpapier gehört: Aufkleber und Etiketten, Durchschlag- und Kohlepapier, Fotos, Getränkekartons, Hygienepapier wie Taschentücher oder Küchenkrepp, nassfest imprägnierte und/oder geleimte Papiere und Pappen, Papierkarten mit Magnetstreifen, Servietten, Tapeten (auch nicht benutzte Rollen), Verbundstoffe, verschmutzte Verpackungen und Wachspapier.

Befüllt man sein Altpapier falsch, kann es sogar richtig teuer werden. Oft werden falsch befüllte Altpapiertonnen gar nicht erst mitgenommen. Wird der Papierabfall dann neben die Tonne gestellt, kann ein Bußgeld fällig werden.

Also lieber darauf achten nur Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte, Illustrierte, Telefonbücher, sauberes Büropapier, Hefte, Bücher, Papier aus dem Reisswolf, Pappe und Kartonverpackungen, Verpackungsschachteln aller Art (zum Beispiel Pizzaschachteln, Schachteln von Kosmetikprodukten, Schachteln von Reis, Grieß, Kartoffelprodukten, Eierkartons, Waschmittelkartons ohne Tragebügel), Büromaterialien aus Papier, Briefumschläge, farbiges oder durchgefärbtes Papier (von Fotoalben, Basteln) im Altpapier zu entsorgen.

Auch interessant:

Elektroschrott entsorgen: Wertstoffhof, Sperrmüll oder per Post?

Mietrecht: Was ist auf Balkon und Terrasse erlaubt, was nicht?

Renovierung bei Auszug: Ihre Rechte & Pflichten als Mieter

 

 

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.