Königin der Herzen Warum Prinzessin Diana uns bis heute so berührt

Vor 20 Jahren, am 31. August 1997, starb Prinzessin Diana mit 36 Jahren bei einem Unfall in Paris. Heute wird klar, was ihr wahres Vermächtnis ist.

Prinzessin Diana starb am 31. August 1997 in Paris.
Nicht nur zu Lebzeiten war Prinzessin Diana eine weltweit geschätzte Person.

Wir alle wissen wohl noch genau, wo wir am 31. August 1997 waren. An jenem Morgen, als uns beim Frühstücks-Kaffee die Radiosender mit dieser Nachricht schockierten: "Prinzessin Diana ist tot. Sie starb bei einem Autounfall in Paris. Die Welt hat die Königin der Herzen verloren." Noch heute haben wir diese Worte im Ohr, aber es dauert lange, bis wir sie begreifen.

Lesen Sie auch: Diese Dokumentationen laufen zu Lady Dis 20. Todestag im TV

Die meistfotografierte Frau der Welt, deren Leben, Glück und Leid wir 16 Jahre begleitet haben, ist nicht mehr da. Dabei erschien Diana uns irgendwie unsterblich. Auf dem Höhepunkt ihrer Schönheit, vielleicht in der glücklichsten Phase ihres Lebens, stirbt sie mit 36 Jahren auf der Flucht vor den Fotografen, weil ein betrunkener Fahrer den Mercedes, in dem sie mit ihrem Liebhaber Dodi Al-Fayed sitzt, in Paris gegen einen Tunnelpfeiler setzt. Wie banal, wie unwürdig ist dieses Ende für eine so glamouröse Frau.

Sehen Sie hier die schönsten Kleider von Prinzessin Diana (Artikel geht unter dem Video weiter):

 

Alles in ihrem Dasein gleicht einer griechischen Tragödie - sogar ihr Tod. Das ist inzwischen 20 Jahre her. So viel ist seitdem passiert: Dianas Ex-Mann Charles (68), hat inzwischen ihre Todfeindin Camilla (70) geheiratet. Ihr ältester Sohn William (35) hat eine zauberhafte Familie mit seiner bürgerlichen (!) Studentenliebe Kate (35) gegründet. Und aus dem wilden Harry (32) ist ein engagierter Mann geworden, der in die Charity-Fußstapfen seiner Mutter tritt. Ja, es ist viel geschehen, das Glück ist zurück im britischen Königshaus. Und doch, wenn wir wieder die Bilder dieser schönen und zugleich unglücklichen Diana sehen, dann ist es, als wäre sie immer noch da. Und wir kommen wieder ins Schwärmen für diese besondere Frau.

 

"Noch heute habe ich ihr Lachen im Kopf"

Doch warum berührt sie uns bis heute so? Ist es nur diese strahlende Erscheinung, die uns so inspiriert? Ist es ihre charismatische Art, mit der sie Menschen sofort für sich eingenommen hat? Oder ist es ihr ewiges Streben nach Liebe und Glück in diesem goldenen Käfig, dass sie uns so nah werden lässt? Sicherlich von allem ein bisschen. Aber wer war Diana wirklich? Viele Biografen haben über sie geschrieben: Für die einen war sie eine überspannte Egomanin, für die anderen eine verletzte Seele, die nur geliebt werden wollte. In der TV-Doku 'Unsere Mutter Diana - Ihr Leben und ihr Vermächtnis' (21. August, 20.15 Uhr, ARD) geben uns ihre Söhne erstmals Einblicke in die unbekannte Seite ihrer Mutter. "Sie hat uns überschüttet mit Liebe", sagt William. Diana pflegte offenbar einen chaotischen Erziehungsstil: "Als Großmutter wäre sie eine Katastrophe gewesen", sagt er schmunzelnd. Die Prinzessin versuchte, ihre Söhne so freiheitlich und normal wie möglich zu erziehen: "Ihr dürft so frech sein, wie ihr wollt. Ihr dürft euch nur nicht erwischen lassen", gab sie den Jungs mit auf den Weg. Berührend schildert Harry, was er von seiner Mutter in seinem Herzen bewahrt: "Sie war ein Kind durch und durch. Noch heute habe ich ihr Lachen im Kopf."

Mehr zum Thema: Prinz Harry & Prinz William: So war Diana als Mutter

 

Was also ist Prinzessin Dianas Vermächtnis?

Diana konnte mehr als nur für Fotografen posieren. Sie hat es geschafft, die verkrusteten Strukturen aufzubrechen und die Kälte aus dem Königshaus zu vertreiben. Ein Thronfolger, der so offen in sein Herz blicken lässt - das hätte es früher nie gegeben. Diana legte den Grundstein für eine moderne und volksnahe Monarchie. Selbst die Queen kommt mit ihren 91 Jahren heute so fröhlich und beschwingt daher wie nie zuvor. Für William ist Dianas Vermächtnis klar: Er schützt seine Familie vor zu gierigen Medien, und sie steht an erster Stelle für ihn und nicht die Krone: "Ich möchte so viel Zeit und Mühe wie möglich für die Kinder aufbringen, weil ich mit Blick auf das, was meine Mutter für uns getan hat, realisiere, dass gerade die frühen Jahre entscheidend sind für die Kinder." Für uns ist dieser Satz normal, für die Windsors ist er eine Sensation. Menschlichkeit und Liebe säen, das war wohl Dianas größte Leistung.

Weitere interessante Themen:

 

Kategorien:
Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.