Deftige Hausmannskost Szegediner Gulasch: Das Rezept zum Klassiker aus Ungarn

Wer es deftig mag, wird das Szegediner Gulasch lieben. Mit diesem Rezept gelingt der Klassiker aus Umgarn garantiert.

Szegediner Gulasch.
Szegediner Gulasch.

 

Das Szegediner Gulasch braucht Zeit

Kompliziert ist es nicht das Szegediner Gulasch zuzubereiten. Dafür nimmt das Gericht etwas Zeit in Anspruch. Eine kleine Stolperfalle gibt es beim Kochen trotzdem, die Zugabe von zu viel Wasser verwässert das Gulasch. Die enthaltenen Tomaten und das Sauerkraut liefern bereits ausreichend Flüssigkeit. Sollte doch zu viel Flüssigkeit verkocht sein, kann mit Bedacht etwas Wasser hinzugefügt werden, auch wenn dies laut Rezept nicht vorgesehen ist.

 

Szegediner Gulasch: Das Rezept

Zutaten:
1 kg Schweinefleisch (Schulterfleisch, ohne Knochen und Schwarte)
300g klein gewürfelter Schinkenspeck (0,5 Zentimeter große Würfel)
1000g Sauerkraut (abgetropft)
3 in kleine Würfel geschnittene Zwiebeln (0,5 Zentimeter große Würfel)
6 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Teelöffel rotes Paprikapulver
3 in Würfel geschnittene grüne Spitzpaprika (0,5 Zentimeter große Würfel)
4 in Würfel geschnittene Tomaten ohne Haut (0,5 Zentimeter große Würfel)
Salz
1 gepresste Knoblauchzehe
1 Msp. gemahlener Kümmel
1 Lorbeerblatt
ein wenig gemahlener Pfeffer
250 ml Sauerrahm
Petersilie (als Dekoration)

Unter dem Video geht es weiter mit dem Rezept.
 

 

Zubereitung:
Das Schulterfleisch in ein bis zwei Zentimeter große Würfel schneiden und in Öl kurz anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
Die Speckwürfel mit den Zwiebeln in der noch heißen Pfanne anbraten, bis die Zwiebeln glasig werden. Die Pfanne vom Herd nehmen. Das Paprikapulver und die Tomatenwürfel zu den Zwiebeln und dem Speck geben. Alles zusammen erhitzen und mit Salz und  Pfeffer würzen. Kümmel und Knoblauch hinzugeben und alles zusammen bei mittlerer Hitze fünf bis zehn Minuten köcheln lassen. Die Paprika hinzugeben und weiter zehn Minuten köcheln lassen.
Das Fleisch hinzugeben und bei niedriger Hitze etwa 45Minuten zugedeckt kochen lassen. Anschließend das Sauerkraut und das Lorbeerblatt hinzufügen und nochmals 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Vor dem Servieren mit einem Klacks Sauerrahm und gehackter Petersilie garnieren.

Alternativ kann natürlich auch Geflügel oder Rindfleisch verwendet werden und auch mit verschiedenen Gewürzen kann experimentiert werden.

Besuchen Sie Liebenswert doch auch auf Pinterest:
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Unser Adventskalender
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.