Liebenswert wird geladen...
Leicht nachzumachen

Schnell schöne Beine: Diese Übung macht es möglich

Sie möchten schnell schöne Beine? Mit dem Sprinter starten Sie durch: Er sorgt für einen festen Po und straffe, wohlgeformte Beine.

Schnell schöne Beine: Diese Übung macht es möglich
Mit dem sogenannten Sprinter trainieren Sie Ihre Beine und stärken Ihre Körperhaltung Gunnar Geller

Vielleicht erinnern Sie sich zurück, wie Sie zu Schulzeiten während der Leichtathletik-Stunde in den Startblock gingen – die Aufregung stieg, der 100-Meter-Sprint stand kurz bevor. Der Schuss fiel, und los ging es! Doch können Sie sich auch noch daran erinnern, mit welcher Technik Sie gestartet sind? Hierbei spielte eine gute Streckung in der Hüfte sowie Schnellkraft in Po und Oberschenkeln eine entscheidende Rolle. Jetzt fragen Sie sich sicher, was Ihnen das heute bringt? Das lässt sich ganz einfach beantworten: Es nützt Ihrer gesamten Körperhaltung.

Auch interessant:

Neben einem aufgerichteten Schultergürtel tragen auch die Streckung in der Hüfte und eine stabile Beinachse dazu bei, dass wir gerade und sicher durchs Leben gehen. Mit folgender Übung zeigen wir Ihnen eine Möglichkeit, wie Po und Beine flott bleiben und gleichzeitig die Hüfte gestreckt wird. Damit starten Sie ganz sicher mit Vollgas in den Sommer.

So geht es:

Ausgangsposition ist ein weiter Ausfallschritt. Die Füße befinden sich auf einer Linie und zeigen beide nach vorn, das Knie des hinteren Beins ist leicht vom Boden gelöst. Das vordere Bein ist gebeugt, das Knie befindet sich senkrecht über dem Fußballen. Ihr vorderer Fuß steht fest am Boden, der hintere mit gelöster Ferse, die Hände werden jeweils rechts und links neben dem vorderen Fuß platziert.

Legen Sie den Oberkörper mit gestrecktem Rücken auf dem vorderen Bein ab. Mit der Einatmung machen Sie eine Bewegung, als wollten Sie aus dem Startblock kommen.

Strecken Sie beide Beine so weit durch, wie es geht – aber ohne dass Ihre Hände den Bodenkontakt verlieren. Der Oberkörper bleibt auf dem Bein positioniert.

Mit der Ausatmung kehren Sie wieder in die Ausgangsposition zurück, als hätte es einen Fehlstart gegeben.

Wiederholen Sie das pro Beinseite 10-mal, bis sich ein leichtes Brennen im vorderen Oberschenkel und Po einstellt – dann die Seite wechseln. Fortgeschrittene können nach 15 Wiederholungen pro Bein auch kurz für 50 Meter durchstarten.

Quelle: Bella

Lesen Sie auch:

Video: Diese Übung hilft gegen Nackenschmerzen

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';