Genuss pur Schlemmen Sie sich schlank mit Minus-Kalorien!

Mit gutem Gewissen genießen und dabei noch Energie verbrennen – ein wahrer Diät-Traum. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Inhalt
  1. Das ist der Fatburner-Effekt
  2. So funktioniert die Diät
  3. Wie lange dauert die Minus-Kalorien-Diät?
  4. Diese Lebensmittel sind Ihre neuen Freunde
  5. Rezept-Ideen

Diese Entdeckung gefällt uns: Es gibt tatsächlich Lebensmittel, bei deren Verarbeitung unser Körper mehr Kalorien verbraucht, als sie selbst uns liefern. Ihr Geheimnis: Sie enthalten sogenannte Minus-Kalorien. Sie essen beispielsweise zehn Kilokalorien in Form von Kohlrabi, aber durch den Fatburner-Effekt bleiben am Ende nur sieben Kilokalorien übrig. Klingt kompliziert?

Keine Sorge: Sie brauchen keinen Taschenrechner beim Einkaufen oder Kochen parat zu haben oder lange Berechnungen anzustellen. Sie brauchen nicht einmal Kalorien zu zählen. Abnehmen mit Minus-Kalorien ist denkbar einfach. Sie müssen nur darauf achten, Nahrungsmitteln, die reich an diesen besonders hochwertigen Energiequellen sind, den Vorzug zu geben. Minus-Kalorien stecken in Vollwertkost und in betont ballaststoffreichen Gemüse- und Obstsorten. Die geben dem Körper richtig was zu tun – und das ist gut für die Figur. Welche leckeren Gerichte Sie aus den Minus-Kalorien-Helden zaubern können, zeigen unsere Rezept-Ideen.

 

Das ist der Fatburner-Effekt

Wenn Sie ein Nahrungsmittel mit 100 Minus-Kalorien essen, kann Ihr Körper bei der Verdauung ca. 150 Kalorien verbrennen. Sie haben also allein durchs Essen 50 Kalorien „abtrainiert“.

 

So funktioniert die Diät

Vier Mahlzeiten am Tag sind erlaubt: Frühstück, Mittag, Abendbrot und ein Snack. Bereiten Sie sich bunte, abwechslungsreiche Gerichte mit den pflanzlichen Lebensmitteln aus der Minus-Kalorien-Tabelle zu. Das Gute: Sie dürfen davon so viel essen, wie Sie mögen!

 

Wie lange dauert die Minus-Kalorien-Diät?

Hier gibt es keinen vorgeschriebenen Zeitplan. Da diese Ernährungsweise allerdings sehr kalorienarm ist, sollte sie nur über einen kurzen Zeitraum in dieser reinen Form genossen werden, beispielsweise, wenn Sie kurzfristig ein paar Pfunde verlieren möchten. Sie können auch immer mal wieder einzelne Minus-Kalorien-Tage einschieben. Die wichtigen Nährstoffe wie Fette und Eiweiße sind nur in geringen Mengen vorhanden. Als dauerhafte Ernährung eignet sie sich daher nicht.

Lesen Sie auch:

Zwei Tage pro Woche sind ausreichend: Die Eiweiß-Diät
Nur 2 Tage Die neue Eiweiß-Diät

Mit dieser simplen Formel purzeln zwei Kilo und mehr wie von Zauberhand.

 

Diese Lebensmittel sind Ihre neuen Freunde

Sie enthalten reichlich Ballaststoffe, die den Stoffwechsel auf natürliche Weise ankurbeln. Außerdem haben sie kein Fett, kaum Eiweiß, sind kohlenhydratarm und verbrauchen bei der Verdauung reichlich Energie. Sie bestehen zudem zu einem großen Teil aus Wasser, machen satt und sind vollgepackt mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Aber es gibt ein paar Ausnahmen …

Gemüse mit Minus-Kalorien

Aubergine, Blumenkohl, Brokkoli, Champignons, Chicorée, Chinakohl, Spitzkohl, Endivien, Fenchel, grüne Bohnen, Gurke, Karotten, Kohlrabi, Kopfsalat, Kresse, Lauch, Mangold, Paprika, Peperoni, Radieschen, Rettich, Rote Bete, Sauerkraut, Sellerie, Spargel, Spinat, Steinpilze, Tomaten, Wirsingkohl, Zwiebeln

Eher meiden sollten Sie

Erbsen, Dicke Bohnen, Mais

Diese Gemüsesorten haben relativ viel Eiweiß, Kohlenhydrate oder sogar Fette, die direkt in Energie umgewandelt werden.

Auch interessant:

Verschiedenes Obst und Gemüse richtig lagern
So funktionierts Obst & Gemüse richtig lagern

Jede Sorte hat ihren Lieblingsplatz. Was Sie darüber wissen sollten.

Obst mit Minus-Kalorien

Brombeeren, Erdbeeren, Grapefruit, Himbeeren, Honigmelone, Mandarine, Orangen, Papaya, Pfirsiche, Pflaumen, Preiselbeeren, Rhabarber, Rote Johannisbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Stachelbeeren, Wassermelone, Zitronen

Eher meiden sollten Sie

Bananen, Weintrauben, Nektarinen, Kaki, Kiwi, Trockenfrüchte

So lecker sie auch sind – beim Abnehmen wirken diese Früchte eher als Bremse. Denn in ihnen steckt verhältnismäßig viel Fruchtzucker.

Auch für Sie interessant:

Essen wie in Skandinavien: Die gesündeste Diät der Welt
Essen wie im Norden Die gesündeste Diät der Welt

Das macht die Ernährung der Skandinavier so gesund.

 

Rezept-Ideen

Melonen-Gurken-Salat

Für 1 Portion

10 Gramm getrocknete Tomaten und eine Viertel Gurke klein schneiden. Blätter von je einem Stiel Minze und Petersilie hacken. Eine Viertel Zitrone abreiben, auspressen, mit einem halben Teelöffel Senf und einem Esslöffel Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Fleisch von einer viertel Charentais-Melone klein schneiden. 20 Gramm Babyleaf-Salat-Mix waschen und gut abtropfen lassen. Melone, Tomaten, Gurke, Salat, Kräuter und Vinaigrette vermengen, servieren.

Ca. 220 kcal

Gegrillte Aubergine

Für 1 Portion

Von einer halben Zitrone die Schale abraspeln. Eine halbe Aubergine schneiden, auf ein mit Papier belegtes Blech legen. Schale, Salz, Pfeffer, und einen Teelöffel Öl darüber verteilen. Bei 175 Grad Celsius 30–40 Minuten backen. Von einem Viertel Granatapfel die Kerne herausklopfen. Je einen Stiel Minze und Petersilie schneiden. Aubergine mit Kernen und Kräutern servieren.

Ca. 70 kcal

Rote-Bete-Suppe

Für 1 Portion

Eine halbe rote Zwiebel, eine Viertel Knoblauchzehe würfeln. 140 Gramm Rote Bete, 100 Gramm Sellerie klein schneiden. Einen Teelöffel Öl mit ca. 15 Gramm Rote Bete zwei bis drei Minuten dünsten, herausnehmen. Rest Gemüse dünsten. 250 Milliliter Brühe zugießen, köcheln, pürieren. Mit Salz, Pfeffer würzen. Suppe mit 25 Gramm Sprossen, einem Esslöffel Kresse, einem Esslöffel Mandelmus und Rote Bete servieren.

Ca. 280 kcal

Möhren-Aprikosen-Salat

Für 1 Portion

100 Gramm Möhren klein schneiden, in Salzwasser circa eine Min. blanchieren, abtropfen. Eine halbe orange Paprikaschote würfeln. Von einer Viertel Cantaloupe-Melone das Fruchtfleisch herauslösen und würfeln. Zwei Aprikosen würfeln. 100 Gramm Kirschtomaten halbieren. 15 Gramm Cheddar würfeln. eine Orange schälen und filetieren. Saft aus den Trennhäuten drücken, mit einem Esslöffel Essig, einen Esslöffel Öl, eine Prise Piment, Salz, Pfeffer verrühren. Dressing mit Zutaten mischen und servieren.

Ca. 390 kcal

Gedünsteter Kohl

Für 1 Portion

100 Gramm Spitzkohl, 100 Gramm Wirsingkohl klein schneiden, circa 10 Minuten garen. Je eine Viertel Limette, Zitrone und Orange abreiben und auspressen. Einen Stiel Petersilie abzupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, hacken. Einen Viertel Teelöffel Zucker, einen Esslöffel Öl, Petersilie, Zitrussaft und -schale verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kohl, Dressing mischen. Anrichten und mit übriger Petersilie garnieren.

Ca. 160 kcal

Quelle: Bella

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.