Rezept-Ideen

Rhabarber-Käsekuchen: Drei einfache Rezepte

Ein köstlicher Rhabarber-Käsekuchen ist einfach zu backen und passt zu jeder Gelegenheit. Wir verraten Ihnen drei ausgefallene Rezepte.

Saftiger Rhabarber-Käsekuchen.
Saftiger Rhabarber-Käsekuchen ist eine köstliche Alternative zu Omas Klassiker. Foto: House of Food.
Auf Pinterest merken

Wenn zwischen März und April der Rhabarber wächst, lassen sich daraus einige herzhafte und süße Köstlichkeiten zaubern. Eine originelle Idee zum klassischen Rhabarberkuchen ist ein Rhabarber-Käsekuchen. Dieser ist ähnlich zu Omas Käsekuchen, nur das dieser leckere Kuchen mit süß-säuerlichem Rhabarber abgerundet wird. Wie sich der Käsekuchen ganz einfach backen lässt und zwei weitere Ideen für einen Rhabarber-Käsekuchen verraten wir Ihnen hier. Viel Spaß!

Probieren Sie auch: Käsekuchen ganz klassisch, ohne Backen und ohne Boden

Ein weiteres Rhabarber-Rezept sehen Sie hier (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rhabarber-Käsekuchen: Das Rezept mit Puddingpulver

Vegetarisch
  • Zubereitungszeit:
    110 Min.
  • Wartezeit:
    240 Min.

Rezept für eine Springform (26 cm), also 12 Stücke

Zutaten

Stück
Frisches

3 Eier Größe M

420 g Rhabarber

1 Bio-Zitrone

Aus der Kühlung

750 g Magerquark

100 ml Milch

50 g Butter

Trockenes

200 g Mehl

190 g Zucker

2 Päckchen Vanillepuddingpulver

1 Päckchen Trockenhefe

1 TL Puderzucker

Außerdem

Mehl zum Bestäuben

Fett für die Springform

Backpapier

Zubereitung

1

Mehl, 40 g Zucker, Salz und Hefe in eine Rührschüssel geben und mischen. Das Fett schmelzen. Milch dazugießen und lauwarm erwärmen.

2

1 Ei, Milch und Fett in eine Rührschüssel geben und die Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig leicht mit Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde ruhen lassen.

3

Den Rhabarber putzen, waschen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Bio-Zitrone heiß waschen, trocken reiben. Die Schale fein abreiben.

4

Eier trennen und das Eiweiß mit einem Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Dann den Quark, etwa 150 g Zucker, Zitronenschale, 2 Eigelb und Puddingpulver miteinander verrühren. Anschließend erst den Rhabarber, dann den Eischnee vorsichtig unterheben.

5

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten, rund ausrollen (ca. 30 cm Durchmesser). Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand der Form gut einfetten. Den Teig hineinlegen und an den Rand drücken.

6

Die Quarkmasse darauf glatt verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 Grad Celsius / Umluft: 150 Grad Celsius / Gas: s. Hersteller) etwa 50 Minuten backen. Den Käseuchen im ausgeschalteten Ofen ca. 3 Stunden abkühlen lassen. Dabei die Ofentür einen Spalt offen lassen. Danach den Kuchen aus der Form lösen und mit etwas Puderzucker bestreuen.

Nährwerte

Pro Portion

  • 252 kcal
  • 13 g Eiweiß
  • 6 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Rhabarber-Käsekuchen vom Blech mit Streuseln: Das Rezept

Zutaten für ein Blech Käsekuchen (ca. 24 Stücke):

  • 580 g Mehl

  • 380 g Butter oder Margarine

  • 230 g Zucker

  • 3 Päckchen Vanille-Zucker

  • Salz

  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange

  • ca. 1 kg Rhabarber

  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse oder Quark

  • 3 EL Puderzucker

  • ca. 200 g Marzipan-Rohmasse

  • 6 Eier (Größe M)

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 4 EL Milch

  • etwas Fett für die Springform

Auch lecker: Schoko-Käsekuchen

Zubereitung des Käsekuchens:

  1. 200 g Mehl, 150 g Butter oder Magarine, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 1 Prise Salz und Orangenschale zu Streuseln verkneten. Beiseite stellen.

  2. Den Rhabarber putzen, waschen, in ca. 1 cm große Stücke schneiden und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Doppelrahm-Frischkäse mit Puderzucker und 1 Päckchen Vanille-Zucker verrühren. Das Marzipan grob würfeln.

  3. 230 g Fett, 130 g Zucker, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 1 Prise Salz und Marzipan mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Die Eier nacheinander dazugeben. 380 g Mehl und Backpulver miteinander vermischen und abwechselnd mit der Milch verrühren.

  4. Den Teig auf eine gut gefettetes Blech geben und glatt streichen. Frischkäsemasse in Klecksen auf den Teig geben. Den Rhabarber gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Dann die Streusel darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 Grad Celsius / Umluft: 150 Celsius / Gas: Stufe 2) etwa 45 Minuten backen.

  5. Den Käsekuchen auf dem Blech auskühlen lassen und anschließend in ca. 24 Stücke schneiden.

Ein weiterer leckerer Käsekuchen: Rezept für Russischen Zupfkuchen mit Kirschen

Rhabarber-Käsekuchen-Muffins: Das Rezept

Zum Mitbringen: Rhabarber-Käsekuchen-Muffins.
Rhabarber-Käsekuchen-Muffins sind einfach zu backen und lassen sich prima als Gastgeschenk mitbringen. Foto: House of Food.

Zutaten für Rhabarber-Käsekuchen-Muffins (ca. 12 Stück):

  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse oder Quark

  • 3 EL Puderzucker

  • 1 Päckchen Vanille-Zucker

  • 260 g Rhabarber

  • 260 g Mehl

  • 2 TL Backpulver

  • 1/2 TL Natron

  • 1 Päckchen (5 g) Orange-Back

  • 1 Ei (Größe M)

  • 130 g Zucker

  • 90 ml Öl

  • ca. 220 ml Milch

  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

  • nach Belieben Papierförmchen

  • Butter

  • ca. 60 g gemahlene Mandeln für die Förmchen

Zubereitung der Käsekuchen-Muffins:

  1. Für die Muffinfüllung den Doppelrahm-Frischkäse, Puderzucker und Vanille-Zucker verrühren. Den Rhabarber waschen, putzen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.

  2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Natron und Orange-Back vermengen. Das Ei in einer weiteren Schüssel verquirlen und den Zucker, Öl und Milch darin verrühren.

  3. Dann die Mehlmischung unterrühren. Eine Muffinform (ca. 12 Vertiefungen) oder Ppaierförmchen einfetten und mit den gemahlenen Mandeln ausstreuen.

  4. Je 1 Teelöffel Muffinteig in die Löcher geben. Die Hälfte der Frischkäsecreme und den Rhabarber auf dem Teig verteilen. Dann dem restlichem Teig befüllen.

  5. Anschließend den Rest der Creme und den Rhabarber in den Förmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 Grad Celsius / Umluft: 150 Grad Celsius / Gas: Stufe 2) etwa 25 bis 30 Minuten backen.

  6. Dann die Käsekuchen-Muffins ca. 10 Minuten in den Förmchen ruhen lassen und herausnehmen. Mit etwas Puderzucker bestäuben.

Tipp: Besonders lecker schmecken die Käsekuchen-Muffins mit einem Schlag frischer Sahne.