Gewusst wie Rauchmelder: Wo sie effektiv angebracht werden

Rauchmelder können Leben retten. Allerdings sind viele verunsichert, wo die kleinen Lebensretter installiert werden sollen.  

Inhalt
  1. Warum Rauchmelder so wichtig sind
  2. Wie Rauchmelder funktionieren
  3. Wo Rauchmelder angebracht werden müssen

 

Warum Rauchmelder so wichtig sind

Rauchmelder sind mit Frühwarnsystemen vergleichbar. Schon das Entstehen eines Brandherds aktiviert den Schutz des Gerätes. Ein geringe Menge Rauch reicht aus, den Alarm auszulösen. Schon eine umgestürzte Kerze kann dafür sorgen, dass im Haus die Rauchmelder losgehen.  Die Geräte sind so laut, dass auch die Nachbarschaft den Lärm hört und somit alarmiert ist. Rauchmelder sind jedoch nicht mit einem System  gekoppelt, welches die Feuerwehr informiert.

 

Wie Rauchmelder funktionieren

Der klassische Rauchmelder ist auch als optischer Rauchmelder bekannt. Die Variante ist am weitesten verbreitet. In der Rauchkammer dieser Rauchmelder ist eine Diode eingebaut, die einen Infrarotstrahl abstrahlen. Normalerweise verläuft dieser Strahl ungebrochen durch die Kammer. Wenn jedoch Rauchpartikel in der Kammer den Strahl unterbrechen  und somit der eingebaute Sensor nicht mehr getroffen wird, geht der Alarm los. Eine andere Variante dieser Rauchmelder reagiert zusätzlich via Heißleiter auf Wärme.

Außerdem gibt es noch die Ionisationsrauchmelder. Diese Geräte sind mit zwei Metallplatten im Inneren ausgestattet, zwischen denen ein radioaktiv strahlendes Element implementiert ist. Diese Geräte regieren bereits bei geringen Mengen Rauch.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

 
 

Wo Rauchmelder angebracht werden müssen

Es ist überlebensnotwendig, die Rauchmelder richtig anzubringen. Ist ein Raum größer als 60 Quadratmeter und dann auch noch in L-Form, werden zwei Geräte benötigt. Auch offene Verbindungen, die sich über mehrere Etagen erstrecken, brauchen mehrere Rauchmelder.  In jedem Schlafzimmer, Kinderzimmer und Flur, der als Fluchtweg aus einem Aufenthaltsraum dient, ist es Pflicht, Rauchmelder anzubringen. Dies gilt für alle Bundesländer, allerdings noch weitere Auflagen je nach Bundesland. Berlin oder Brandenburg beispielsweise verlangt Rauchmelder in allen Aufenthaltsräumen, außer der Küche. In Küche, Bad, Waschraum, Garage, Dachboden, Keller  muss kein Rauchmelder angebracht werden. 

Die Geräte sollten immer an der Zimmerdecke installiert werden, möglichst mittig und in waagerechter Position. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass der Rauchmelder nicht verdeckt wird.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 

So entfernt man Rauchgeruch aus jeder Wohnung

So schützen Sie sich vor Einbrechern

Backofen reinigen mit Hausmitteln: Die besten Tipps

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.