Haus & Wohnung Dann sind Kohlenmonoxid-Melder wichtig

Kohlenmonoxid-Melder können Leben retten. Was Sie über das Gas, die Gefahren und den Anbau von Meldern wissen sollten.

Kohlenmonoxidmelder: Wie kleine Geräte vor Vergiftungen schützen können
Kohlenmonoxidmelder sollten in direkter Nähe zur Gasheizung u.ä. angebracht werden.
Inhalt
  1. Doch wie entsteht eigentlich Kohlenmonoxid?
  2. Warum ist es so gefährlich?
  3. Woran bemerke ich eine Kohlenmonoxid-Vergiftung?
  4. Ist eine Vergiftung behandelbar?
  5. Wo sollte der Kohlenmonoxid-Melder angebracht werden?
  6. Wo kann ich diese Geräte kaufen?
  7. Was sollte ich tun, wenn ich glaube, dass CO austritt?

Mittlerweile gilt in fast allen Bundesländern die Rauchmelder-Pflicht. Doch was ist mit der Gefahr durch Kohlenmonoxid-Vergiftungen? Gerade erst schockierte der Tod einer vierköpfigen Familie aus Esslingen. Sie starben an einer Kohlenstoffmonoxid.

Der ehemalige Innenminister des Landes Baden-Württemberg, Reinhold Gall (SPD), forderte im SWR: "Wir sollten analog zu der gesetzlichen Pflicht, Rauchwarnmelder einzubauen, diesen Schritt auch bei den Kohlenmonoxid-Meldern gehen". Er spricht davon, dass mehr Holzöfen und Gasheizungen in Wohnungen und Häuser eingebaut werden. Zusätzlich seien diese Bauten immer besser isoliert. Dadurch sei die Gefahr für Bewohner gestiegen.  

Lesen Sie auch: Rauchmelder: Wo sie effektiv angebracht werden

 

Doch wie entsteht eigentlich Kohlenmonoxid?

Das Gas kann dort austreten, wo etwas verbrannt wird. Dies ist beispielsweise in Holzöfen, Gasheizungen und Kaminen der Fall. Normalerweise wird das Gas über eine ordentliche Lüftung nach draußen transportiert und wird deshalb nicht zur Gefahr. Doch wenn dieses System kaputt ist, kann Gas unbemerkt in Wohnräume eintreten.

 

Warum ist es so gefährlich?

Das Gas (CO) ist farb-und geruchslos und dadurch ist es nicht möglich, einen Austritt zu bemerken. Vor allem im Schlaf kann die Vergiftung durch Kohlenmonoxid unbemerkt eintreten.

 

Woran bemerke ich eine Kohlenmonoxid-Vergiftung?

Die Symptome sind leider sehr unspezifisch. Betroffene klagen über Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Irgendwann verlieren sie das Bewusstsein. Das Kohlenmonoxid blockiert den Sauerstofftransport. Daher droht der Erstickungstod.

 

Ist eine Vergiftung behandelbar?

Ja, wenn die Vergiftung erkannt wird. Die Patienten bekommen eine Sauerstoffüberdruck-Behandlung. Dadurch wird Kohlenmonoxid aus dem Körper gelöst.

Lesen Sie auch diese Artikel: 

 

Wo sollte der Kohlenmonoxid-Melder angebracht werden?

Lassen Sie sich beim Anbringen des Melders am besten von einem Fachmann beraten. Fragen Sie zum Beispiel Ihren Schornsteinfeger. Generell gilt: Der Kohlenmonoxid-Melder  sollte nah an einer möglichen Austrittstelle des geruchslosen Gases angebracht werden. So kann das Gerät früh Alarm schlagen.

Video: So bringen Sie Rauchmelder richtig an (Artikel wird unter dem Video fortgeführt)

 
 

Wo kann ich diese Geräte kaufen?

CO-Melder gibt es in Baumärkten oder auch im Internet zu beziehen. Die günstigsten Geräte gibt es schon ab 20 Euro.*

 

Was sollte ich tun, wenn ich glaube, dass CO austritt?

Verlassen Sie umgehend den Raum nachdem Sie Fenster geöffnet haben. Rufen Sie dann sofort die Feuerwehr.

*Amazon-Affiliate-Link

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.