Liebenswert wird geladen...
Sanfte Methoden

Ohrenschmalz entfernen: Tipps für die sanfte Ohrreinigung

Bei der Ohrreinigung sollte mit Vorsicht vorgegangen werden, um Verletzungen zu vermeiden. Wie Sie Ohrenschmalz sanft entfernen.

Frau reinigt ihr Ohr mit einer Ohrspritze.
Es gibt viele sanfte Möglichkeiten, die Ohren von Ohrenschmalz zu befreien. leschnyhan / iStock

Normalerweise schaffen es unsere Gehörgänge, sich selbst zu reinigen. Trotzdem kann es zu Situationen kommen, in denen das Ohrenschmalz entfernt werden muss. Bei älteren Menschen, nach Operationen oder regelmäßigen Schwimmbadbesuchen kann es vorkommen, dass die Selbstreinigung des Gehörgangs gestört ist. Dies kann zu einer Ansammlung von Ohrenschmalz führen, einem sogenannten Pfropf, der einen Druckschmerz und Schwerhörigkeit verursachen kann.

Lesen Sie auch: Für ein besseres Gehör: Schenken Sie Ihren Ohren mehr Beachtung

Wer nun nicht ständig zum Arzt gehen möchte, um sich überschüssiges Ohrenschmalz entfernen zu lassen, kann seine Ohren selbst reinigen. Vorausgesetzt es wird sanft vorgegangen. Wattestäbchen, Stricknadeln oder scharfe oder spitze Gegenstände haben im Gehörgang nichts zu suchen und können schwerwiegende Verletzungen an Trommelfell oder im Gehörgang verursachen.

Sollte sich über einen längeren Zeitraum Ohrenschmalz ansammeln, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

Die Ohren mit warmen Wasser säubern

Unkompliziert und von Medizinern als unbedenklich einstuft ist es, die Ohren einfach mit warmen Wasser zu reinigen. Dabei sollte jedoch kein zu harter Strahl direkt ins Ohr gehalten werden.

Um die Ohren sanft mit Wasser zu spülen, kann eine spezielle Ohrenspritze helfen.

Ohrenschmalz mit Öl lösen

Um das Ohr noch leichter sauber zu bekommen, kann es helfen, das Ohrenschmalz vorab zu lösen. Hierfür empfiehlt es sich Öl zu verwenden, einfaches Mandelöl ist gut geeignet. In das Ohr werden vorsichtig ein paar Tropfen Öl gegeben, kurz einwirken lassen und vorsichtig ausspülen.

Ohrreinigung mit Spray oder Tropfen

Wem es unangenehm ist, seine Ohren zu spülen, kann auf entsprechende Tropfen oder Sprays zurückgreifen. Diese werden direkt ins Ohr gegeben, um das Ohrenschmalz zu lösen.

Von Ohrenkerzen raten Ärzte ab

Beliebt zum Entfernen von Ohrenschmalz sind Ohrenkerzen. Hierbei handelt es sich um hohle Stifte aus Wachs oder Paraffin, die angezündet einen Unterdruck erzeugen. So sollen Gehör und Nasennebenhöhlen von Giftstoffen befreit werden. Allerdings gibt es keinerlei wissenschaftliche Belege zu ihrer Wirksamkeit. Wie auf HNO-Ärzte im Netz zu lesen ist, bergen Ohrenkerzen zudem einige Gefahren, es drohen Verbrennungen bei unsachgemäßer Anwendung.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';