Liebenswert wird geladen...
In liebevollem Gedenken

Lieber Gott, bitte grüß meine Mama ...

Eine letzte Botschaft an die Mama, mit viel Liebe in den Himmel geschickt. Hoffentlich kommt sie an!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Die Mutter war's, was braucht's der Worte mehr." Dieses Zitat von einem unbekannten Verfasser beschreibt, wie unausprechlich der Abschied von der eigenen Mutter ist. Dennoch kommen die meisten von uns irgendwann in diese Situation.

Gibt es überhaupt etwas, was dann Trost spenden kann? Einigen Trauernden hilft vielleicht der Glaube daran, dass man dank der Liebe nie wirklich getrennt ist, dass Verstorbene irgendwo über uns wachen und nach wie vor "da sind". Anderen sind vielleicht Erinnerungen ein Trost, Gedanken an das Lächeln der Mutter, wie sie mit uns gekuschelt, uns angelächelt hat und stolz auf uns war. Diese Erinnerungen sind unglaublich kostbar, wir sollten sie uns bewahren!

Falls Sie gerade eine schwierige Zeit durchmachen: Alles Liebe für Sie, wir wünschen Ihnen viel Kraft und Unterstützung durch Ihr Umfeld.

Das könnte Sie auch interessieren:

Von diesen Stars mussten wir 2016 Abschied nehmen

Prinzessin Di: Emotionale Briefe an ihre Söhne veröffentlicht

Was Sie Ihrer Mutter sagen sollten

Brief an toten Vater rührt zu Tränen