Liebenswert wird geladen...
Im Liebenswert-Test

Kratzbaum: Die Liebenswert-Redaktion zeigt die liebsten Modelle ihrer Katzen

Wer eine oder mehrere Katzen zuhause hält, der braucht auch einen Kratzbaum. Die Katzenbesitzerinnen aus der Liebenswert-Redaktion zeigen Ihnen, auf welche Bäume ihre Samtpfoten schwören!

Maine Coon Kätzchen auf Kratzbaum
iStock/Nils Jacobi

Franz und Brötchen lieben den Kratzbaum von Vesper

Nach einem Umzug wurde es bei mir Zeit für einen neuen Kratzbaum - und ich war mir direkt sicher, dass die Optik für mich einer der wichtigsten Punkte sein sollte. Leider passen jedoch die meisten Katzenmöbel nicht ganz zu meinem Stil, sodass ich froh war, als ich den Kratzbaum von Vesper entdeckt habe. Dieser ist zwar etwas teurer, dafür war ich aber direkt vom Design begeistert.

Geliefert wurde der Baum in einem sehr kompakten Karton, und nach etwa einer halben Stunde war der Kratzbaum auch schon aufgebaut. Bereits beim Aufbau bemerke ich die sehr gute Verarbeitung: alles passt perfekt und fühlt sich hochwertig an. Und siehe da: Kaum steht der Baum auf seinem Platz, wird er schon von meinen beiden Birma-Katzen Franz und Brötchen in Beschlag genommen. Auch das Katzenspielzeug, das am Baum hängt, finden die beiden ganz besonders interessant...

Katze im Kratzbaum
Brötchen macht es sich in ihrem neuen Kratzbaum gemütlich. Liebenswert

Zwei Wochen später hat sich der erste Eindruck bestätigt: Der Baum ist sehr widerstandsfähig, sodass er sicherlich auch nach längerer Zeit gut aussehen wird. Die Kratzflächen sind ebenso wie die flauschigen Kissen abnehmbar, sodass man sie problemlos waschen kann. Was mich als Besitzerin heller Katzen besonders freut ist die helle Farbe der Kissen, sodass all die Katzenhaare nicht sofort auffallen. Doch nicht nur die bequemen Kissen, sondern auch die Kratzflächen werden von meinen beiden Katzen genutzt - perfekt! Einziger kleiner Schwachpunkt: Der Baum ist nur etwa 1,20 Meter hoch, wer also ein größeres Modell sucht, ist mit einem anderen Kratzbaum besser bedient. Ansonsten ist dieser schicke Baum wirklich sein Geld wert, wenn man nicht nur seinen Katzen etwas Gutes tun, sondern auch seiner Wohnung ein Upgrade verpassen will.

Janna Fleddermann

Eve, Fiene und Mini-Me sind Kratztonnen-Fans

Für meine drei Katzen ist die Kratztonne von dibea einfach ideal. Auf dem Foto turnen gerade Eve auf der Kratzsäule und Fiene in einer der Höhlen herum. Kater Mini-Me ist leider etwas fotoscheu.

Katzen in Kratztonne
Zum Kratzen und Kuscheln perfekt: Die Kratztonne von dibea Liebenswert

Im Gegensatz zu vielen anderen Kratzmöbeln ist die dibea Kratztonne ganz schön anzuschauen, wir konnten sie gut in unser Wohnzimmer integrieren. Außerdem ist die Tonne sehr robust und stabil. Wenn die Katzen im Spielwahn mit allen vier Pfoten gleichzeitig an die Kratzsäule springen, muss ich mir keine Sorgen machen, dass die Konstruktion umfällt und das Sisal hält selbst den heftigsten Kratzattacken souverän stand. Die Verarbeitung ist sehr gut, es besteht keinerlei Verletzungsgefahr durch hervorstehende Schrauben oder scharfe Kanten.

Ich habe bereits vor drei Jahren den alten Kratzbaum gegen die stylisch aussehende Tonne getauscht und bin immer noch zufrieden. Fiene, Eve und Mini-Me wetzen ihre Krallen sehr regelmäßig an ihrer Kratztonne, integrieren sie oft, wenn sie durch die Wohnung toben und sich gegenseitig spielerisch jagen und halten auf der Liegefläche ein Nickerchen. Die Strapazen sind dem Kratzturm trotzdem kaum anzusehen, die Tonne hat sich in den drei Jahren als sehr strapazierfähig erwiesen.

Meine Kratztonne ist 100 Zentimeter hoch, wer weniger Platz hat oder wenn die Katzen nicht mehr so gerne so hoch springen möchten, gibt es die Kratztürme auch niedriger, 70 Zentimeter oder noch kleiner, 50 Zentimeter. Außerdem kann zwischen drei Farben gewählt werden, beige, braun oder grau.

Kerstin Otto

Das ist Nikes Kratzbaum

Der Kratzbaum von AniOne ist vor circa drei Jahren bei uns eingezogen. Was ich an diesem Modell super finde: die große Standfläche und den robusten Bau. Hier wackelt nichts. Auch nicht, wenn zwei Katzen ihn mit Anlauf attackieren. Die Höhle in der Mitte ist so groß, dass auch zwei Stubentiger darin Platz finden. Einziges Manko, das ich an diesem Kratzbaum feststellen kann: Die obersten Stämme lassen sich nicht von dem Bett (ganz oben) lösen, was den Austausch des Sisalseils erschwert.

Franziska Happe

Katze an Kratzbaum
Nike klettert liebend gern an ihrem Kratzbaum herum. Liebenswert

Ein ähnliches Modell wie das von AniOne wird von der Marke Feandra angeboten. Auch dieser Kratzbaum ist mit seinen 1,40 Meter relativ hoch und bietet dank der großen Standfäche viel Stabilität, auch für mehrere Katzen. Auch eine gemütliche Höhle und ein Ball zum Spielen sind dabei.

Deshalb braucht Ihre Katze einen Kratzbaum

Kratzen gehört zu den natürlichen Trieben von Katzen, den man ihnen nicht abgewöhnen kann. Katzen brauchen ihre Krallen übrigens vor allem zum Klettern – doch da gerade Hauskatzen kaum Klettermöglichkeiten haben und auch nicht jagen müssen, wachsen ihre Krallen mehr, als sie abgewetzt werden und um das zu erledigen, kratzen sie. Da wir natürlich nicht wollen, dass unsere Katzen unsere Möbel und Teppiche zerkratzen, müssen wir ihnen genügend andere Möglichkeiten bieten - wie eben mit einem Kratzbaum.

Doch das Kratzen dient nicht nur der Abnutzung der Krallen, sondern auch der Markierung des Territoriums. Beim Kratzen werden nämlich Duftstoffe hinterlassen, die ganz klar das Revier der Katze markiert. Riecht die Wohnung dann nach den Duftmarken der Katze, fühlt sie sich besonders geborgen – noch ein weiterer gute Grund für einen Kratzbaum also.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';