Fruchtig

Himbeermarmelade selber machen: Drei einfache Rezepte

Selbstgemachte Himbeermarmelade schmeckt der ganzen Familie. Wir haben drei leckere Rezepte für Sie.

Ein geöffnetes Glas Himbeermarmelade mit einem Teelöffel.
Selbst gemachte Himbeermarmelade schmeckt Jung und Alt. Foto: LauriPatterson / iStock

Selbst gemachte Himbeermarmelade schmeckt nicht nur lecker, ein Glas selbst gekochte Marmelade ist auch ein tolles Geschenk für Freunde und Familie. Himbeermarmelade ist schnell in der Zubereitung und kann je nach Geschmack klassisch, ohne Kerne oder ohne Gelierzucker zubereitet werden. Wir haben für jeden Geschmack ein Rezept für Sie. 

Tipp: Die Marmeladegläser bestenfalls schon vorab sterilisieren und bereit stellen. 

Das Rezept für klassische Himbeermarmelade

Omas Klassiker kennen viele bereits aus ihrer Kindheit. Frische Himbeeren für die Zubereitung der Marmelade können selbst gepflückt werden, auf dem Wochenmarkt erstanden oder einfach im Supermarkt gekauft werden. Wichtig ist lediglich, dass Sie ausschließlich reife Beeren verwenden, damit die Himbeermarmelade nicht sauer schmeckt. 

Zutaten:

  • 1000 g Himbeeren

  • 500 g Gelierzucker

  • 1 EL Zitronensaft

  • außerdem saubere Gläser, aus diesem Rezept ergeben sich etwa 1200 Milliliter Marmelade, welche auf sechs kleine Gläser à 200 Milliliter aufgeteilt werden kann

Zubereitung:

  1. Die Himbeeren sorgfältig waschen und gut abtropfen lassen, die gewaschenen Früchte in einem großen Topf zermusen und den Zitronensaft und den Gelierzucker hinzugeben. 

  2. Die Himbeermasse zum Kochen bringen, dabei immer wieder umrühren. Etwa drei Minuten sollte das Himbeermus kochen, dann den Topf vom Herd nehmen und mit einer Kelle in die sterilen Gläser füllen.

  3. Die Gläser mit der Himbeermarmelade für etwa 20 Minuten auf den Kopf stellen und anschließend zurückdrehen und die abwarten, bis die fertige Marmelade vollständig abgekühlt ist. 

  4. Bis zum Verzehr kann die Marmelade an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden. 

Mit diesem Rezept gelingt Himbeermarmelade ohne Gelierzucker

Wer auf die Konservierungsstoffe im Gelierzucker verzichten möchte, kann diesen durch normalen Zucker ersetzen und zudem Apfelpektin zum Einkochen der Marmelade verwenden.

Zutaten: 

  • 1,2 kg Himbeeren

  • 500 g Zucker

  • 1 EL Vanillezucker

  • 15 g Apfelpektin

  • 1 Zitrone

  • sterile Gläser für die fertige Marmelade

Zubereitung:

  1. Die Himbeeren gründlich waschen, in einen Topf geben und pürieren. 

  2. Apfelpektin mit 100 Gramm Zucker mischen und zu den Himbeeren geben. Alles unter Rühren aufkochen.

  3. Die Schale der Zitrone abreiben, die Zitrone auspressen. Den restlichen Zucker, Zitronenabrieb und Zitronensaft zu der Marmelade geben und alles drei Minuten sprudelnd kochen.

  4. Anschließend wird die noch heiße Marmelade direkt in die sterilen Gläser gefüllt, diese fest verschließen und für 20 Minuten au den Kopf stellen und anschließend an einem kühlen und dunklen Ort lagern. 

Tipp: Wenn Sie eine Frucht mit hohem Pektingehalt, wie zum Beispiel Aprikosen verwenden, wird im Rezept weniger Pektin verwendet. 

Wichtig: Wer auf Pektin statt auch Gelierzucker setzt, erhält keine zuckerfreie Marmelade, die Marmelade wird mit klassischem Zucker gekocht. Dieser wird zum Gelieren benötigt. Möchten Sie zuckerfreie Himbeermarmelade kochen, können Sie als Geliermittel beispielsweise Agar Agar, Flohsamenschalen oder Chia Samen verwenden. 

Marmelade ohne Zucker

Mit diesem Rezept kann Himbeermarmelade oder jede Marmelade aus einer anderen Frucht gekocht werden. Als Geliermittel wird kein Gelierzucker verwendet, für dieses Rezept kochen Sie die Marmelade mit dem bereits erwähnten Agar Agar

Zutaten:

  • 500 g sehr reife Himbeeren

  • 1 Vanilleschote

  • Saft einer halben Zitrone

  • 5 g Agar Agar

  • 3 EL Agavendicksaft

  • 3 sterile Gläser (à 200 ml) mit Schraubverschluss

Zubereitung:

  1. Die Himbeeren (je reifer die Frucht ist, desto süßer wird die Marmelade auch ohne zusätzlichen Zucker) waschen, die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.

  2. Die Himbeeren mit dem Zitronensaft, der Vanille und dem Agavendicksaft zum Kochen bringen und alles bei geringer Hitze etwa fünf Minuten weich köcheln lassen.

  3. Die Himbeermasse pürieren und aufkochen, dann Agar Agar unterrühren. Die noch heiße Marmelade in die Gläser füllen und diese fest verschlossen auf den Kopf stellen, bis die Himbeermarmelade vollständig abgekühlt ist.

Himbeermarmelade ohne Kerne

Für eine samtige Marmelade ohne Kerne können Sie einfach auf ein Rezept nach Ihrem Geschmack zurückgreifen. Denn die Kerne werden schon im ersten Schritt entfernt. Um als Endergebnis ein Gelee ohne Kerne zu erhalten, werden die zermusten Himbeeren durch ein feines Sieb oder eine flotte Lotte gestrichen.

Anschließend können Sie die Marmelade je nach Belieben mit Gelierzucker, Pektin oder Agar Agar kochen.